Dinner für drei

Roman

(3)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Alle Mädchen werden einmal groß – selbst erfolgreiche Kinderstars – und verlieben sich. Im Fall der blauäugigen, zierlichen Honey Moon allerdings gleich in zwei berühmt-berüchtigte Männer: in Dash Coogan, den legendären Kinohelden, und in Eric Dillon, Hollywoods Enfant terrible, dessen dunkle, geheimnisvolle Ausstrahlung ein schmerzhaftes Geheimnis verbirgt. Doch Honey Moon trüge ihren Namen zu Unrecht, wenn sie nicht mit Witz, Herz und Mut um die Liebe kämpfen würde …


Aus dem Amerikanischen von Uta Hege
Originaltitel: Honey Moon
Originalverlag: Avon Books 1993
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-06028-2
Erschienen am  21. Dezember 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

[Rezension] Susan Elizabeth Phillips - Dinner für drei

Von: MissRose1989

24.04.2020

Das Cover ist echt süss gemacht, es schaut nach Sommer aus und macht einfach Lust auf das Buch, auch das Model auf dem Buch schaut frech in die Kamera. Inzwischen gibt es einen Neuauflage des Buches aus dem Jahr 2018, da ist das Cover geändert wurden, aber trotzdem schaut das Model immer noch frech in die Kamera. Honey Moon hat eigentlich das grosse Los gezogen, könnte man meinen. Mit 16 Jahren wird sie als Schauspielerin entdeckt und gleich zwei Männer schweben durch ihre Gedanken, zum Einen der grosse Leinwandheld Dash Coogan und zum Anderen Eric Dillon, ein durchaus begabter Jungschauspieler. Doch beide Männer sind geheimnisvoller als man auf den ersten Blick denken mag. Die Liebe ist manchmal eben nicht so einfach, wie man es sich denkt und trotzdem lohnt sich das Kämpfen um die grosse Liebe. Die Geschichte spielt zwischen 1980 und endet im Epilog im Jahr 1993. Susan Elizabeth Phillips lässt uns in den Jahren die Hauptcharaktere Honey, Dash und Eric gut kennenlernen, auch einige Nebencharaktere treten immer wieder auf, entwickeln sich aber zu keiner grösseren Rolle. Die Charakterentwicklung der drei Hauptfiguren sind echt interessant, man erlebt die Honey ins Erwachsenenalter kommt, wie sich die Liebe entwickelt und auch wie sich die beiden Männer ihr gegenüber verhalten. Aber auch die beiden Männer entwickeln sich immer weiter und diese Perspektive, die Susan Elizabeth Phillips wählt, ist im Buch wirklich gut umgesetzt. Die Autorin versteht es, die Figuren sehr tiefgründig zu gestalten und das macht das Buch einfach zu einem Paigeturner, trotzdem bleibt sie bei der ganze Tiefgründigkeit doch bei einer sehr guten Portion Humor. Man erlebt einen Lebensabschnitt mit den drei Charakteren und lernt sie nicht nur kennen sondern erlebt auch, dass es im Leben immer wieder Rückschläge gibt, aber die Mischung stimmt einfach. Der Schreibstil von Susan Elizabeth Phillips ist leicht und mit einer Brise Humor unterlegt, das lässt einen das Buch schnell durchlesen, aber man hat das Gefühl, dass etwa die Hälfte des Buches zu sehr im Stillstand verbracht wird. Klar, man lernt die Charaktere gut kennen, aber es fehlt einfach so etwas die Leichtigkeit des Buches, es wirkt etwas zäh und kommt erst im letzten Drittel etwa wirklich in Fahrt, was dann schade ist, weil da wäre eine frühere Entwicklung schöner gewesen. Fazit: Die Grundidee des Buches ist wirklich gut, man lernt auch Honey, Eric und Dash gut kennen, aber als Leser sollte man eine gewisse Ausdauer haben, da im Buch lange Stillstand herrscht und man erst wirklich im letzten Drittel etwas von dem Charme und der Romanik des Buches mitbekommt, aber das Durchhalten lohnt sich wirklich. Man sollte sich auch in dem Fall nicht ganz auf die Inhaltsangabe des Buches verlassen, weil die führt etwas in die Irre.

Lesen Sie weiter

Leider fehlt der gewohnte Charme eines Phillips - Romans

Von: bookishhearts

13.03.2018

Nachdem ich vor einer Weile bereits "Verliebt bis über alle Sterne" als ersten Roman von Susan Elisabeth Phillips gelesen habe und den Roman sehr gemocht habe, war ich auf "Dinner für drei" natürlich sehr gespannt. Daher war ich auch dankbar, den Roman als Rezensionsexemplar erhalten zu haben. Allerdings muss ich gestehen, dass "Dinner für drei" bei Weitem nicht an den Witz und Charme von "Verliebt bis über alle Sterne" heranreicht, was vor allem daran liegt, dass Honey Moon nicht unbedingt eine Figur ist, mit der man sich zunächst identifizieren möchte. Sie ist einfach zu speziell und zunächst auch viel zu fies und gehässig, als dass man mit ihr Mitleid, geschweige den so wirkliche Sympathien entwickeln kann. Im Gegensatz zum Klappentext bin ich nicht der Ansicht, dass Honey Moon ihrem Namen gerecht wird. Hinzu kommt, dass die anderen Figuren in diesem Roman ebenfalls nicht besonders gut ausgearbeitet sind. Man braucht sehr lange, um die einzelnen Figuren so recht auseinander zu halten. Ich für meinen Teil hatte dadurch zunächst Mühe in die Handlung reinzukommen. Irgendwie ist zunächst Handlung an Handlung aneinandergereiht, ohne dass echte Gefühle aufkommen, geschweige denn die Handlung einen Touch vom Phllips gewohntem Esprit zeigte. Die Chemie zwischen den einzelnen Figuren stimmte meiner Ansicht nach nicht wirklich und das spürt man auch beim Lesen Die vom Klappentext angedeutete Dreiecksgeschichte kommt erst extrem spät zu Tragen, wodurch erst sehr spät Gefühle aufkommen. Man hat stellenweise das Gefühl, als wolle Honey Moon den einfachsten Weg wählen, ohne jedoch so recht hinter ihren Entscheidungen zu stehen. Dieser Roman konnte bei mir erst im letzten Drittel so recht punkten, da die Figuren hier etwas menschlicher wirken und Ecken und Kanten entwickeln. Des Weiteren werden kommt hier endlich echte Dramatik auf und die Figuren sind mit echten lebensentscheidenden Schicksalsschlägen konfrontiert. In den ersten beiden Dritteln ist der Roman leider zu sehr in die Länge gezogen. Man müht sich ein wenig zu sehr durch die Handlung. Dem ganzen Roman hätte etwas mehr Fokus auf die Haupthandlung gut getan. Insbesondere die Wiedergabe der Inhalte der Dash Hogan Show hätte deutlich zusammengeschrumpft werden können, denn diese tragen nur wenig zur Handlung bei und verdeutlichen auch nicht wirklich Verhaltensweisen der Charaktere. Fazit: Ein starkes letztes Drittel kann leider nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Handlung zunächst dahinplätschert, nur mit wenig Dramatik aufwartet und eher unsympathische Charaktere aufweist. "Dinner für drei" kommt meiner Ansicht nach um Längen nicht an Susan Elisabeth Phllips Charme heran. Diesem Roman hätten etwas charmantere Charaktere, die etwas mehr Esprit versprühen sehr gut getan. Daher kann ich für diesen Roman leider auch keine Leseempfehlung aussprechen! Note: 4 (💗💗)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Susan Elizabeth Phillips ist eine der meistgelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Romane erobern jedes Mal auf Anhieb die Bestsellerlisten in Deutschland, England und den USA. Die Autorin hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago.

Zur AUTORENSEITE