VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Don't worry, be Mami Juristisches Know-how rund um Schwangerschaft, Geburt und Elternsein

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18755-2

Erschienen: 27.02.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Das juristische Standardwerk zu Schwangerschaft, Geburt und Elternsein – mit überlebenswichtigen Tipps und Tricks zu Elterngeld, Elternzeit & Co.

Wer meint, die Geburt wäre das Heftigste am Kinderkriegen, irrt: Es ist der juristische Wahnsinn, der Eltern den Verstand raubt: Wo beantrage ich Elterngeld – und welches? Wer erhält das Sorgerecht im Falle einer Trennung? Und was ist nochmal der Unterschied zwischen Mutterschutz und Elternzeit? Ganz ohne Juristenkauderwelsch und beruhend auf Beispielfällen aus dem wahren Leben gibt Rechtsanwältin und Zweifachmutter Sandra Runge unverzichtbare Tipps, um Mamas und Papas vor allen rechtlichen Fallgruben zu bewahren. Denn wer sich nicht über fiese Arbeitgeber, verstrichene Fristen und einen mickrigen Kontostand ärgern muss, kann sich an den wirklichen wichtigen Dingen des Lebens erfreuen: dem eigenen Kind zum Beispiel.

»'Don’t worry, be Mami' – ein Ratgeber, in dem Sandra Runge auf amüsante Weise an ihrer eigenen Geschichte entlang von bürokratischen Hürden und rechtlichen Fallstricken erzählt. Das Buch schafft es, auf diese Weise zu vermitteln, dass über dem alltäglichen Leben, das Netz aus Gesetzen und Paragrafen liegt, dass Eltern einschränkt oder ihnen gewisse Freiheiten ermöglicht.«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (26.02.2017)

Sandra Runge (Autorin)

Sandra Runge ist selbstständige Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Gründerin eines Start-ups. Als man ihr am ersten Tag nach der Elternzeit netterweise die Kündigung überreichte, wurde ihr klar: (Werdende) Eltern benötigen dringend Hilfe, sowohl gegenüber fiesen Arbeitgebern als auch im undurchsichtigen Paragrafen- und Behördendschungel. Das inspirierte sie zu ihrem Eltern-Rechtsratgeber Don't worry, be Mami mit vielen nützlichen Tipps und Tricks, Checklisten und Mustertexten, verpackt in lustig-skurrile Alltagsgeschichten, die alle Mamas und Papas kennen. Sandra Runge lebt mit ihren beiden Jungs, zwei Meerschweinchen und ihrem Mann in Berlin.

www.smart-mama.de

»'Don’t worry, be Mami' – ein Ratgeber, in dem Sandra Runge auf amüsante Weise an ihrer eigenen Geschichte entlang von bürokratischen Hürden und rechtlichen Fallstricken erzählt. Das Buch schafft es, auf diese Weise zu vermitteln, dass über dem alltäglichen Leben, das Netz aus Gesetzen und Paragrafen liegt, dass Eltern einschränkt oder ihnen gewisse Freiheiten ermöglicht.«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (26.02.2017)

»Es ist ein wertvoller Ratgeber, ein Nachschlagewerk und ein kleines Gesetzbuch für alle Eltern – aufgeschrieben in klarer Sprache und mit einer klaren Botschaft.«

Berliner Zeitung (29.04.2017)

»Um junge Eltern über ihre Rechte, aber auch Pflichten aufzuklären, hat die Berlinerin Sandra Runge einen Blog gestartet und ein Buch geschrieben.«

BILD.de (27.02.2017)

»Ein hilfreiches, unterhaltsames Buch, das sich stark aus den Erfahrungen der Autorin speist.«

emotion (05.09.2017)

»Sandra Runge erklärt juristische Sachverhalte verständlich und zeigt anhand von unterhaltsamen Beispielen aus ihrem Freundes-und Bekanntenkreis, wie sich das Ganze in der Praxis verhält.«

Luna Magazin (27.02.2017)

mehr anzeigen

15.03.2018 | 20:00 Uhr | Bünde

Lesung
Eintritt: € 6,-
Kartenreservierung über Tel.:
05223/99340 und
stadtbuecherei@buende.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei
Eschstraße 50
32257 Bünde

Tel. 05223/993400

ORIGINALAUSGABE

eBook (epub), 4 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-641-18755-2

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 27.02.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Jura für Mütter, und solche, die es werden

Von: C. Widmann Datum: 27.02.2017

nouw.com/cwidmann

Sandra Runge ist Anwältin und Mutter. Für ihr erstes Kind nimmt sie Elternzeit, und bekommt nach deren Ende am ersten Arbeitstag die Kündigung überreicht. Ist das erlaubt? Leider ja. Was noch so alles erlaubt ist zwischen Arbeitgebern und werdenden oder gewordenen Müttern, und was nicht, erklärt die Juristin in ihrem Ratgeber "Don't worry, be Mami". Sie erzählt, was sie in ihrer zweiten Schwangerschaft so alles mitmachen musste am inzwischen gewechselten Arbeitsplatz. Und am Ende jedes anschaulichen kurzen Kapitels steht die Infobox mit den entsprechenden Paragraphen und deren Bedeutung.

Wer einen schnellen, verständlichen Ratgeber zu bestimmten Themen der Mutterschaft sucht, kann im Inhaltsverzeichnis nachsehen und gleich zu dem Kapitel blättern, das er braucht. Wer eine unterhaltsame und gleichzeitig lehrreiche Anekdotensammlung genießen will, kann Frau Runges Buch in aller Ruhe vom Anfang bis zum Ende durchschmökern. Der Anhang ist auch recht praktisch: eine Checkliste für werdende Mütter, Tipps zum Thema Elterngeld, Mustertexte für verschiedene offizielle Schreiben.

"Don't worry, be Mami" von Sandra Runge gibt es gebunden oder als eBook bei blanvalet. Die Erstausgabe erschien am 27.02.17 und enthält die aktuelle Rechtslage bis einschließlich Dezember 2016. In den Infokästen erwähnt die Autorin einige geplante Gesetzesänderungen, über die sie in ihrem Blog http://www.smart-mama.de/ informieren will, sobald sie gültig werden.

Ich danke für das Rezensionsexemplar.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Wirklich unterhaltsam

Von: Tanja Hammer Datum: 01.11.2017

https://musikgarten-hammer.blogspot.de/

Don´t worry be Mami

Jeder kennt (hoffentlich!) diese Art von Büchern, die man sich ja eigentlich gar nicht kaufen wollte, die so gar nicht auf dem Radar waren, deren Cover eigentlich nicht ins Auge fiel und mit denen man dann wirklich schöne, lustige, vergnügliche Stunden verbringen kann. Hier ist wieder mal so ein Exemplar:

Die Anwältin und Autorin Sandra Ruge legt hier einen wirklich höchst vergnüglichen, leichten und unterhaltsamen – ich würde wirklich sagen – Roman vor, der eigentlich ein Sachbuch oder Ratgeber sein will. Sie schreibt als Mutter, der im Arbeitsleben als solche immer wieder wirklich Ungeheuerliches passierte: Chefs, die am ersten Tag nach der Elternzeit kündigten (Wissenswerte Zusatzinfo: Das ist legal. Während der Elternzeit gilt allerdings laut Buch Kündigungsschutz), eine Chefin, die es mit geregelten Arbeitszeiten nicht so genau nahm (und die Autorin und Ich-Erzählerin zu abenteuerlichen Kinderbetreuungssituationen trieb), Debatten um die berüchtigten „Kinderkranktage“ (wer darf wann wie viele? Und was, wenn der Partner selbständig ist?), ein Arbeitsklima, bei dem sie als Schwangere das staubige Aktenarchiv als einzigen Ort im ganzen Bürokomplex sieht, heimlich ihrer Schwangeren-Essgelüste (Kirschen im Glas) zu frönen (aus Sorge, bei der bevorstehenden Beförderung als bald Zweifachmama leer auszugehen). Dann gibt es noch diesen wirklich lustigen Schwangeren-Yoga Kurs, der mehr als Meet an Greet fungiert: Heulende, verzweifelte Jung-Mami trifft im Schwangeren-Yoga eine Anwältin, die trotz Vollzeitjob und kleinem Kind noch Zeit und Lust auf einen spontanen (!!!) Kneipenabend hat, bei dem dann die Sorgerechtsprobleme besprochen und aus dem Weg geräumt werden. Dann das Hebammendebakel: Wer hat ein Recht auf Hebammenbetreuung, wie lange und was tun, wenn sich keine Fee (also eine Hebamme) finden lässt.
Als Bonus gibt es zum Buch einen Blog, den die Autorin ziemlich aktuell hält und der kein bisschen weniger amüsant und zugleich hilfreich ist, eine Linksammlung, eine Checkliste für Eltern am Ende des Buches, eine Übersicht über Gesetzte samt Abkürzungen, Mustertexte und eine Anleitung zur Optimierung von Elterngeld

Das ist eines dieser Bücher, die wunderbar auf der Gartenbank mit einem guten Glas …. und Keksen funktionieren. Man kann mal ein paar Seiten/Kapitel lesen, legt es weg und liest irgendwann später weiter. Ganz unkompliziert. Die Autorin schreibt herrlich leicht und ungezwungen, fasst als würde man sich mit ihr unterhalten. Zu all den Anekdoten gibt sie im Fließtext rechtliche Informationen (Fristen zum Elterngeld, Beschäftigungsverbot, Kindergeschäftsfähigkeit, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Anspruch auf Freistellung, etc.). Wesentliches wird immer am Ende des Kapitels zusammengefasst und in einem grau unterlegten Kasten präsentiert.

Fazit:
Das Buch hat viele Adressaten: Alle, bei denen Kleinkinder, Schwangerschaft, Unterhaltsrecht, etc. dran ist und alle, die auf der Suche nach unkompliziertem, unterhaltsamem Lesestoff sind, einem Buch also, dass man mitten drin beginnen oder auch mal 14 Tage liegen lassen kann, ohne den Anschluss zu verlieren.

Don´t worry be Mami von Sandra Ruge erschien im März 2017 im Blanvalet Verlag.

Voransicht