Dopesick

Wie Ärzte und die Pharmaindustrie uns süchtig machen

(7)
eBook epub
17,99 [D] inkl. MwSt.
17,99 [A] | CHF 22,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Stürzte täglich ein Flugzeug ab, würde man auch etwas tun, oder?

In eine Boeing 787 passen ungefähr 250 Menschen. Genauso viele Menschen sterben in den USA täglich an Opioiden, also an Schmerzmitteln wie etwa Oxycodon, Vicodin oder Fentanyl. In der Altersgruppe der unter 50-Jährigen stellt die Überdosierung von Schmerzmitteln oder Drogen mittlerweile die häufigste Todesursache dar, noch vor Waffengewalt oder Verkehrsunfällen. Viele der Süchtigen bekamen die Medikamente anfangs von ihrem Arzt verschrieben, etwa nach einer Operation oder einer Sportverletzung. Von den hochwirksamen Mitteln kamen die Patienten dann nicht mehr los. Millionen Amerikaner sind somit durch Opioide auf Rezept in die Abhängigkeit geschlittert. Die Pharmakonzerne, die diese neuartigen und hochintensiven Schmerzmittel in den 1990er-Jahren in den Markt gedrückt haben, spielten und spielen die Risiken einer Sucht herunter. Milliardenprofite stehen im Raum.

Die preisgekrönte Journalistin und Sachbuchautorin Beth Macy ist durch die USA gereist und hat Süchtige, Betroffene und Hinterbliebene besucht und ihre Lebenswege und Schicksale nachgezeichnet. Stellvertretend für die vielen Mütter, die ihre Kinder verloren haben, stellt sie die Frage nach dem Warum. Entstanden ist ein erschütternder Bericht über ein abhängiges, betäubtes und sterbendes Amerika.

»Tiefe und dringend benötigte Einblicke in das dunkle Herz Amerikas.«

Tom Hanks

Aus dem Amerikanischen von Andrea Kunstmann
Originaltitel: Dopesick - Dealers, doctors, and the drug company that addicted america
Originalverlag: Little, Brown & Company
eBook epub (epub), 36 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-24578-8
Erschienen am  26. August 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Dopesick - Sick!

Von: kinderdok

31.12.2019

Wie Ärzte und die Pharmaindustrie uns süchtig machen – das ist der vordergründig reißerische Untertitel dieses Sachbuchs aus den USA, das eine der größten Skandale der jüngsten Medizingeschichte aufschlüsselt: Die Opioidabhängigkeit vieler US-Amerikaner, die oft fatal im Heroinsumpf endet, begonnen in der vermeintlich ungefährlichen Einnahme von Schmerzmitteln wie Oxycodon oder Vicodin. Wer aufmerksam amerikanische Filme und Serien sieht, wundert sich manchmal, wie non chalant dort mit Analgetika umgegangen wird. Berühmtestes mediales, aber fiktives Opfer: Dr. House. Beth Macy ist eine renommierte Sachbuchautorin und schildert die Medikamentenabhängigkeit im lokalen wie globalen Ausmaße, wie Ärzte durch die Pharmaindustrie massiv geschmiert oder auch nur geködert und getäuscht werden, um aller Umsatz zu steigern. Ein Nachwort von Professor Stein der Charité in Berlin lässt vermuten, dass Deutschland auf einem ähnlichen Weg ist. Ich bin froh, dass ich Kinderarzt bin. (4/5)

Lesen Sie weiter

Orell Füssli Thalia AG

Von: Fiona Bruehwiler aus Schönbühl

25.11.2019

Nun habe ich Dopesick endlich fertig :-) Treffende Worte zu finden für den Titel, fällt mir schwer. Die Geschichte hat mich erschüttert. Ich wusste bisher nichts über diese Epidemie und bin betroffen, wie langsam die Mühlen der Politik und Wirtschaft drehen, bis jemand sich dem (offensichtlichen!) Problem annimmt. Allgemein hätte ich gerne noch etwas mehr über die einzelnen Schicksale gelesen oder gerade zum Beispiel noch mehr über Ronnie Jones erfahren, die vielen Begriffen waren für mich manchmal etwas schwierig zum behalten oder zu unterscheiden. Vermutlich werde ich das Buch noch ein zweites Mal durch lesen, weil es so viel Stoff bietet :-)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Beth Macy

Die renommierte Autorin und Journalistin Beth Macy wurde für ihr Schreiben bereits vielfach ausgezeichnet. Alle ihre Bücher standen auf der »New-York-Times«-Bestsellerliste. Beth Macy lebt mit ihrer Familie in Roanoke, Virginia.

Zur AUTORENSEITE

Andrea Kunstmann

Andrea Kunstmann, Jahrgang 1970, studierte Germanistik, Romanistik und Buchwissenschaft und arbeitete danach als Verlagslektorin. Seit 2013 übersetzt sie aus dem Englischen, Französischen und Italienischen.

zum Übersetzer

Pressestimmen

»Eine wichtige Lektüre zur richtigen Zeit.«

Booklist

»Macy beschreibt, wie sich Ärzte, Dealer und Pharma-Firmen miteinander verschwören, um große Teile der amerikanischen Bevölkerung abhängig von Schmerzmitteln zu machen.«

Elle

»Ein einfühlsam geschriebenes und drastisch erzähltes Buch über die Opioid-Epidemie.«

Entertainment Weekly