VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Dr. Siri und die Geisterfrau. Dr. Siri ermittelt 9 Kriminalroman

Die Dr. Siri-Romane (9)

Kundenrezensionen (4)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18089-8

Erschienen: 20.06.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

In einem laotischen Dorf geschieht Merkwürdiges: Bei einem Überfall wird eine Frau getötet. Es folgen Trauerfeier und Einäscherung – kurz darauf taucht das Opfer wieder auf, kerngesund und bester Laune. Und weil die Frau seit dem Vorfall offenbar eine spirituelle Verbindung ins Jenseits pflegt, gelingt es ihr, den Fundort lange verschollener Gebeine zu bestimmen. Selbige sollen nun vom Grund eines Flusses geborgen werden, und der Pathologe Dr. Siri soll die Aktion überwachen. Könnte eine hübsche Reise für ihn und seine Gattin, Madame Daeng, werden. Das Problem: Siri verspürt großes Interesse für das weibliche Medium, Madame Daeng spürt den Stachel der Eifersucht – und ein finsterer Franzose spürt sie beide inmitten des Dschungels auf ...

»Cotterill war nie besser. Genial!«

Publishers Weekly Starred Review

ÜBERSICHT ZU COLIN COTTERILL

Colin Cotterill, der selbst einige Jahrzehnte in Asien verbrachte, hat mit Dr. Siri einem ganz und gar einzigartigen Ermittler Leben eingehaucht. Einen, der die Schläue einer Miss Marple mitbringt und auch mindestens so viel spröden Charme. Siri ist ein lakonisches Schlitzohr, altersweise, zu klug, um immer rational vorzugehen, und gegenüber Frauen immer ein wenig tollpatschig. Inzwischen wissen viele Leser zu schätzen, dass sich auch mit leisen Tönen eine spannende, skurrile und komische Geschichte erzählen lässt.

Die Dr. Siri-Romane

Die Jimm Juree-Romane

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Colin Cotterill (Autor)

Colin Cotterill wurde 1952 in London geboren. Nach einer Ausbildung zum Englischlehrer begab er sich auf eine Weltreise, die viele Jahre andauerte. Er lebte lange in Australien, Japan, Thailand und Laos, wo er Englischkurse an verschiedenen Universitäten gab und sich als Sozialarbeiter engagierte. Mittlerweile ist der Hundeliebhaber und begeisterte Comiczeichner in Thailand sesshaft geworden. Seine in Laos angesiedelte Krimiserie um Dr. Siri Paiboun, den querköpfigen Leichenbeschauer und Ermittler wider Willen, wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Auch Colin Cotterills zweite Spannungsreihe, die im gegenwärtigen Thailand spielt und in deren Mittelpunkt die Kriminalreporterin Jimm Juree und ihre verrückte Familie stehen, begeistert weltweit die Leser. Colin Cotterill lebt mit seiner Frau in Chumphon, Thailand.

Mehr zum Autor und zu seinen Büchern erfahren Sie unter www.colincotterill.com

»Cotterill war nie besser. Genial!«

Publishers Weekly Starred Review

»Unvorhersehbar, tragikomisch – großartig!«

Entertainment Weekly

»Diese Reihe ist ein Muss!«

Cosmopolitan

»Originelle Geschichten, in die Cotterill mit leichter Hand seinen laotischen Helden schickt.«

Jan Josef Liefers

»Ein einziges Laos. Pathologen als Krimi-Helden kennen wir. Aber keinen wie diesen!«

Stern

Aus dem Englischen von Thomas Mohr
Originaltitel: The Woman Who Wouldn't Die
Originalverlag: Quercus

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18089-8

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Manhattan

Erschienen: 20.06.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Eine clever geplottete Story mit Dr. Siri und seinem sympathischen Team

Von: Elke Heid-Paulus Datum: 13.07.2016

www.lovelybooks.de/mitglied/Havers/rezensionen/

Endlich! Im neunten Band der Reihe um den laotischen Leichenbeschauer hat es Dr. Siri endlich geschafft und sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Und dann winken ihm und seiner Angetrauten auch noch von höchster Stelle organisierte Urlaubsfreuden, 1978 eine Seltenheit in Laos. Es soll zu einem Bootsrennen nach Pak Lai an der thailändischen Grenze gehen. Aber natürlich gibt es den Urlaub nicht umsonst, denn Dr. Siris berufliches Know how ist vor Ort gefragt. Es geht, wie könnte es auch anders sein, um eine gequälte Seele und deren sterbliche Überreste. Und so schnappen sich Dr. Siri und Madame Daeng die Koffer und machen sich gemeinsam mit ihren Freunden Civilai und Cheung auf den Weg. Komplettiert wird die Truppe von der attraktiven Madame Peung, die nicht nur Geister sieht, sondern auch mit ihnen kommunizieren und so lange verschollene Tote auffinden kann d.h. die „Geisterfrau“ soll die Überreste mit Hilfe ihrer Verbindungen zum Jenseits finden, und der Pathologe soll ihre Echtheit bestätigen. Nur zu dumm, dass Dr. Siri Gefallen an ihr findet, was natürlich die Eifersucht seiner Gattin entfacht. Aber diese hat momentan andere Probleme, wird sie doch durch das Auftauchen eines mysteriösen Franzosen an die dunklen Jahre in der Vergangenheit erinnert.

Colin Cotterill ist mit seiner Krimireihe um Dr. Siri Paiboun, den Pathologen mit den besonderen Fähigkeiten, eine feste Größe für Leser geworden, die neben einer clever geplotteten Story mit einem skurrilen, aber höchst sympathischen Team, auch ein Faible für exotische Schauplätze haben. Wobei aber Cotterill, im Gegensatz zu den in letzter Zeit wie Pilze aus dem Boden schießenden unzähligen Autoren, die „Urlaubskrimis“ schreiben, seine Leser nicht nur unterhalten, sondern auch mit Insider-Informationen über die „vergessenen Länder“ in Südostasien versorgen möchte. Er nimmt in seinen Romanen immer wieder Bezug auf deren schwierige (innen-)politische Situation in den Jahren nach dem Vietnamkrieg und zeigt aber auch die Folgen auf, die sich dadurch für das Alltagsleben der Normalbürger ergeben.

Was den seit vielen Jahren in Asien beheimateten Cotterill auszeichnet, ist die Leichtigkeit, mit der er seine Romane schreibt. Die Menschenfreundlichkeit, die aus jeder Zeile spricht. Der trockene Humor, der immer wieder satirische Züge annimmt. Und die historischen/politischen Fakten, die er ganz nebenbei dem Leser vermittelt.

Zum Schluss noch eine gute Nachricht für alle Fans von Dr. Siri Paiboun: glücklicherweise bedeutet dessen Ruhestand nicht das Ende der Krimireihe. Im Original liegt bereits der zehnte Band vor (Six and a half deadly sins), und der nächste (I shot the Buddha) soll in Kürze erscheinen.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Hörbuch MP3-CD)

Erhellend sind Land und Leute in diesem mystisch angehauchten Abenteuer dargestellt, dass leider einen schweren Einstieg zeigt.

Von: Wichmann-Reviews.de Datum: 13.08.2016

www.wichmann-reviews.de

Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Cover
In Blau gehalten zeigt es mit nicht barrierefreier Schrift und somit sehr schlecht lesbar den Klappentext. Wohl aus Stabilitätsgründen enthält es mehrere ineinander geklappte Pappdeckel für die enthaltene CD. Die Figur auf dem Cover ist nichtssagend in Gelb gehalten. Aber auf den Inhalt kommt es an!

Inhalt
Handeln soll die Geschichte von einem Überfall, bei dem eine Frau getötet wird und die wohl wieder aufersteht. Seitdem sei sie in der Lage, Leichen zu finden, was Dr. Siri den Auftrag einbringt ihre Suche nach den Gebeinen einer wichtigen Person zu überwachen. Seine Frau nimmt er mit auf diese Reise, die verschiedene Wendungen und sogar einen Lebensbericht enthält, der geschickt in die Handlung einfließt.

Umsetzung und Meinung
Angegeben sind ein Sprecher und eine Sprecherin. In der Hauptsache erzählt lediglich der Sprecher die Geschichte. Selbst wenn die Gattin in der Geschichte hinzukommt, verbleibt es bei dem Sprecher, der zwar betont und durchaus verständlich erzählt, es aber meiner Meinung nach nicht so recht vermag die Handlungsstränge genug voneinander abzugrenzen. Anhand der zusätzlichen Sprecherin sind die Memoiren von Dr. Siris Lebensgefährtin eindeutig erkennbar, die diese im Laufe der Geschichte niederschreibt. Dieser Handlungsstrang fügt sich interessanterweise im späteren nahtlos in das Gesamtwerk.
Auch wenn untergründig Wissenswertes zu Land und Leuten verknüpft ist, so fällt insbesondere bei den ersten 17 Tracks schwer, dem Geschehen zu folgen. Dies mag durchaus am Aufbau der Geschichte liegen, sodass es dem Sprecher kein Leichtes ist, Klarheit für den Hörer zu schaffen, ob der Handlungsstrang zum davorgehenden, zu einem anderen oder zu einem neuen gehören soll. In wohl mehreren Kapiteln werden voneinander unabhängige Geschehen erzählt, die sich zu einem Gesamtbild formen sollen. Mich persönlich ließen sie verwirrt zurück. Mir als Rezensent war bis Track 17 unklar, was da eigentlich erzählt werden sollte, sodass ich das Hörbuch nochmal von vorn startete: Mit dem gleichen Ergebnis, sodass das weitere Hören eher einem Durchhalten glich.

Zielgruppe
Eher ältere Leser und Hörer, die sich neben einer mystisch angehauchten Geschichte auch für Land und Leute interessieren und leichten angedeuteten Humor mögen.


Fazit
Mag sein, dass diese Geschichte im Buchformat verständlicher ist, da der Leser dann sieht, wann ein neues Kapitel beginnt und zurückblättern könnte. Als Hörbuch überzeugte mich das Werk nicht.

Rezension von Wichmann-Reviews.de

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors