Du bist das Gegenteil von allem

Ab 14 Jahren
(4)
eBook epub
13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Und ich lag da, erdrückt vom Gewicht meiner Angst

Die 16-jährige Ellie hatte etwas Besonderes an sich. Etwas Dunkles, Charismatisches, Gebrochenes … Jetzt ist sie tot. Gestorben an einer Überdosis Tabletten. Zurück bleiben ihr Bruder Jake, ihre beste Freundin Sarah und deren jüngere Schwester Jess – und vierunddreißig Zettel von Ellie in einem Schuhkarton. Vierunddreißig Hinweise, die Ellie hinterlassen hat. Vierunddreißig Geheimnisse eines viel zu kurzen Lebens voller Schmerz. Auf der Suche nach dem Warum müssen sich Jake, Sarah und Jess nicht nur ihren eigenen Abgründen stellen, sondern auch dem, was Ellie so lange vor ihnen verborgen hat …

"Die Autorin schafft eine tiefgehende und authentische Atmosphere und bringt durch wundervolle Charaktere leben in die Geschichte."


Aus dem Englischen von Katarina Ganslandt
Originaltitel: 34 Pieces of You
Originalverlag: Simon & Schuster
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-08926-9
Erschienen am  30. März 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ernste Thematik

Von: Vanessa

16.01.2018

Meine Meinung: „Es war, als würden wir gemeinsam an einen Ort fliehen, an dem es nicht darum ging, angepasst zu sein und das Richtige zu tun, sondern darum, Fehler machen zu können und zu wissen, das es zumindest unsere eigenen waren.“ (S. 56 Z. 7-11) Das ist mein Lieblingszitat aus dem Buch. Ich finde es irgendwie schön, weit weg von dem zu sein was von einem erwartet wird. Das Buch insgesamt hat mir auch gut gefallen. Das Cover finde ich schön. Es hat eine Papier-Optik passend zum Inhalt des Buches, schließlich geht es um die 34 Zettel die Ellie hinterlassen hat. Den Titel finde ich mega schön. Richtig ausdrucksstark. Du bist das Gegenteil von allem.. habe ich mir auch schon gedacht. Ich wusste direkt als ich den Klappentext gelesen habe, dass ich dieses Buch lesen will. Denn das Thema Selbstmord ist ein wichtiges Thema. Da ich selbst auch mal in einer Klinik war fand ich es interessant zu lesen wie es Ellie erging und dessen Umfeld. Ich finde es gut das über das Thema gesprochen wird und auch dass es am Ende des Buches ein Nachwort gibt wo steht wo man Hilfe bekommen kann. Der Roman wird abwechselnd aus der Sicht von Jake, Jessie und Sarah erzählt. Zwischen den Kapiteln taucht zwischendurch einer der 34 Briefe einfach so auf. Ich wusste erst nichts damit anzufangen. Es gibt immer wieder „Davor“ Rückblicke wo man Einblicke in die Zeit bekommt wo Ellie noch gelebt hat. Der Perspektivenwechsel schafft kleine Cliffhänger und man möchte dann wissen wie es weitergeht. Das Buch lässt sich schnell lesen. Es geht im Wesentlichen um die drei Charaktere Sarah, Ellie’s beste Freundin die in der Nacht als Ellie starb dabei war und die nun mit den seelischen Folgen dessen zu kämpfen hat, Jessie, Sarahs Schwester die in der Vergangenheit auch eine Beziehung zu ihr aufgebaut hat und um Jake, Ellies Bruder. Hinzu kommen noch Nebencharaktere wie z.B Tommy Sarah’s Freund und Lola, Jessie’s beste Freundin, die mir aber beim Lesen überwiegend unsympathisch rüber kamen. Es gibt viele Einblicke in dessen Leben vor Ellies Tod, in die Beziehung der Charaktere zu Ellie und um das Leben nach ihrem Tod. Jeder hat mit seinen eigenen Abgründen zu kämpfen. Ich fand es schwer durch die verschiedenen Perspektivenwechsel im Bilde zu bleiben ,wer was denkt und fühlt und wer wann wie zueinander steht. Im Großen und Ganzen habe ich die Gesamthandlung und den Hintergrund verstanden und konnte nachvollziehen worum es geht und was geschehen ist. Fazit: Packend erzählt und ein ernstes Thema. ⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Die Idee ist keine neue, dennoch ist sie gut, das will ich nicht abstreiten.

Von: Daughter of Ink and Paper

12.12.2015

Meine Meinung: Ich habe etwas Anderes erwartet, etwas in der Art von Tote Mädchen lügen nicht, weshalb auch immer. Wahrscheinlich wegen der Selbstmordthematik, den hinterbliebenen Freunden und den Notizen, die Ellie hinterlassen hat. Allerdings schafft dieses Buch es nicht, den Leser in einen Strudel aus Spannung und dunkler Vorahnung hinein zu ziehen. Das Problem sind die Charaktere, zu denen ich keine Bindung aufbauen konnte. Sie wirken viel zu statisch, zu flach und zu sehr in sich selbst gefangen, ohne damit den Leser zu beeindrucken. Die inneren Konflikte und Gedanken erreichen den Leser einfach nicht. Obwohl die Perspektiven, die sich abwechseln, sich im Rahmen halten, bleiben alle Charaktere fad und langweilig. Sie besitzen nicht das gewisse Etwas, das ihnen Leben einhaucht. Man kann sich nicht mit ihnen identifizieren, da ihre Motivationen nicht immer klar sind. Alle Charaktere haben schwerwiegende Probleme, die im alltäglichen, echten Leben ernst zu nehmende Themen sind, dennoch reicht es nicht aus, um die Charaktere ernst zu nehmen. Die Probleme lassen sich eher wie eine Aneinanderreihung von Konflikten lesen, die keine Gefühle im Leser auslösen. Durch dieses Hinwerfen der Probleme, fehlt dem Buch auch ein klarer roter Faden, der sich durchzieht. Ein Konzept, wie bei Tote Mädchen lügen nicht, hätte zwar die Komplexität geschmälert, jedoch hätte es Du bist das Gegenteil von allem Substanz verliehen. Dazu kommt noch die sehr einfache Schreibweise, die nach einigen Kapiteln ihren Reiz verliert, da sie zu schlicht ist. Sicherlich ist der Lesefluss dadurch sehr rasch, jedoch verliert das Buch dadurch an Atmosphäre. Hier und da hätte ich einige Ausschmückungen ganz nett gefunden, um mir ein Bild von den Charakteren und ihren Gefühlen zu machen. Ein Highlight stellen die Notizen dar, die, die Kapitel einleiten und der Geschichte immer wieder neuen Auftrieb verleihen. Leider reichen sie nicht aus, um für konstante Spannung zu sorgen. Bewertung: Die Idee ist keine neue, dennoch ist sie gut, das will ich nicht abstreiten. Jedoch fehlt es dem Buch an essentiellen Punkten, um das Leseerlebnis in Unterhaltung zu verwandeln. Leider zieht sich die Geschichte, trotz der einfachen Schreibweise, somit ♥♥ Herzchen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Carmen Rodrigues wurde in Ohio geboren. Als sie zehn war, zog ihre Mutter mit Carmen, ihren zwei älteren Schwestern und ihrem jüngeren Bruder nach Miami. Sie studierte Creative Writing an der Florida State University. Nach ihrem Studium zog sie nach New York, wo auch ihre Karriere als Schriftstellerin begann. Sie machte ihren Abschluss in Creative Writing an der University of North Carolina Wilmington und lebt auch heute noch an der Küste North Carolinas. Du bist das Gegenteil von allem ist ihr zweites Jugendbuch.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

"Rodrigues zeichnet eindrucksvolle Figuren, authentische Handlungen und dramatische Ereignisse."

"Ein berührendes, düsteres Jugendbuch."