EMBER QUEEN

Das Finale der epischen Fantasy-Trilogie

eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Ash Princess ist tot. Lang lebe die Fire Queen!

Das furiose Finale der Ash Princess-Trilogie! Die verhasste Aschekrone und die demütigende Gefangenschaft hat Theo, rechtmäßige Thronerbin von Astrea, hinter sich gelassen. Jetzt muss sie ihr Volk befreien, mit kaum mehr als einer Handvoll Rebellen an ihrer Seite. Doch der Gegner ist furchterregend: die neue Kaiserin, Theos einstige Herzensfreundin Cress. Zerfressen von unbändigem Rachedurst, ist die Kaiserin bereit, alles zu vernichten – auch Prinz Søren, den sie in ihre Gewalt gebracht hat. Will Theo diese Schlacht gewinnen, muss sie ihre Feuermagie beherrschen lernen …

»Überzeugte […] mit einem furiosen Finale, einer spannungsgeladenen Story und überraschenden Wendungen.«


Aus dem Amerikanischen von Dagmar Schmitz
Originaltitel: Ash Princess #3
Originalverlag: Delacorte / RH, US
eBook epub (epub), 2 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-21413-5
Erschienen am  27. Juli 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die ASH PRINCESS-Reihe

Leserstimmen

Rezension

Von: wunderweltenbuecher

07.09.2020

Heute möchte ich euch das Buch Ember Queen vorstellen. Hierbei handelt es sich um den 3. Teil einer Trilogie aus dem cbj Verlag @hey_reader Ich habe mich wirklich sehr auf das Finale der Ash Princess Trilogie hingefiebert. Bereits die beiden Vorgänger waren wirklich starke und tolle Bücher. Leider ist das Finale dann doch etwas enttäuschend gewesen. Zum Cover muss man nicht viel sagen, es ist einfach traumhaft und passt wirklich gut zu den anderen Buchcovern sowie auch zur Geschichte. Es spiegelt etwas düsteres wieder... Der Klappentext klingt auch wirklich ansprechend, zwar kann ich auch dieses Mal sagen, dass dieser für mich keine große Bedeutung hatte, da ich schon vorher wusste, dass ich die Geschichte von Theo, Søren, Artemisia, Heron, Blaise und all den anderen weiterverfolgen wollte. Die Handlung war der Faktor, der mich bei diesem Buch am meisten enttäuscht hat. Es war einfach ein auf und ab an Spannung und allem anderen. Ich sage nicht, dass es schlecht war, aber im Vergleich zu den anderen beiden Bücher, hatte Ember Queen hier ihre Schwachpunkte. Keineswegs gab es auch spannende, lustige oder romantische Szenen, die alles ein wenig abwechslungsreich gemacht haben, aber auch hier war es eher ein auf und ab. Außerdem muss ich leider sagen, dass mir der Finale Kampf nicht gefallen hat. Für mich ist es einfach kein passendes Ende für das Buch gewesen. Es war zu einfach und war viel zu schnell schon vorbei. Hier hat einfach der Tiefgang ein wenig gefehlt. Ich hätte mir gewünscht noch tiefer in Theos Seele blicken zu können. Bei den Charakteren ist ja schon vorher so gewesen, dass ich die Theo und ihre Freunde wirklich gerne mochte. So war es auch diesmal, leider gab es aber immer häufiger Szenen, in denen ich nicht jeder Handlung nachvollziehen konnte. Vor allem bei Theo war dies der Fall. Zwar muss man bedenken, dass sie ein Teenager ist, aber trotzdem handelt sie meiner Meinung nach manchmal ohne Bedacht und ein bisschen naiv. Søren habe ich mittlerweile wirklich gerne, er ist so ein besonnener und gleichzeitig erwachsener Charakter, in den ich mich wirklich verliebt habe. Ich hätte mir ein paar mehr romantische Momente zwischen ihm und Theo gewünscht, aber das ist jetzt nicht unbedingt schlimm. Artemisia ist weiterhin eine schlagfertige Frau und das mag ich an ihr. Sie lässt sich nicht unterkriegen und kämpft für ihre Ziel. Sie gehört auch mit Søren zu meinen Lieblingscharakteren. Von Blaise und Heron hat man leider im dritten Teil ein bisschen wenig mitbekommen. Aber vor allem Blaise hat sich als sehr mutig erwiesen, auch wenn ich seine letzte Aktion im Buch ein wenig unnötig fand, habe ich ihn wirklich gerne, ebenso wie Heron. Der Schreibstil war diesmal leider ein bisschen stockend. Ich kam nicht immer so gut voran, wie ich es mir gewünscht hätte. Vor allem am Anfang habe ich noch lange zum Lesen gebraucht, was mir schnell die Lust genommen hat, gegen Ende wurde es dann aber besser. Fazit: Für mich zwar nicht unbedingt ein stimmiger Abschlussband, aber trotzdem mit großem Potential. Im Vergleich leider etwas schwächer, aber trotzdem hat es mir noch ziemlich gut gefallen. 4/5⭐

Lesen Sie weiter

EKZ Bibliotheks-Service GmbH

Von: Valentina Mizera aus Reutlingen

04.09.2020

Mehr als 10 Jahre lang war Thronerbin Theo eine Gefangene des Kaisers. Verhöhnt als Ascheprinzessin, hat sie alles erduldet um im richtigen Moment zum großen Schlag ausholen zu können. Um ihr Volk zu befreien, stellt sie eine Armee von Rebellen auf, doch die Lage hat sich geändert. Die Kalovaxianer haben eine neue Kaiserin, ihre einstige beste Freundin Cress. Getrieben vom abgrundtiefem Hass, nutzt sie Theos Schwächen gegen sie und ist sogar bereit Prinz Sören zu zerstören, der sich in ihrer Gewalt befindet. Theo ist klar, dass die entscheidende Schlacht nur die überlebt, die ihre Magie kontrollieren kann, doch um diese Kontrolle zu erlangen, muss sie bereit sein weitere Opfer zu bringen. Nachdem das Ende des 2. Bandes "Lady Smoke" alles überwarf und das Schicksal der Charaktere ungewiss ließ, spitzt sich hier die Lage recht schnell zu. Magie und Konflikte treten in den Vordergrund und offenbaren viel Skrupellosigkeit. Die Atmosphäre wird dunkler und tragischer, während die Spannung wächst. Emotionaler Abschluss der Reihe "Ash princess", der der Geschichte ein gelungenes Ende verleiht.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Laura Sebastian, geboren im südlichen Florida, hat schon immer gern Geschichten erzählt. Nach ihrem Schauspiel-Abschluss am Savannah College of Art and Design hat sie sich in New York niedergelassen. Wenn sie nicht schreibt, liest sie, probiert neue Cookie- oder Cupcake-Rezepte aus, kauft Klamotten, obwohl ihr Schrank aus allen Nähten platzt, oder überredet ihren faulen und sehr wuscheligen Hund Neville, mit ihr spazieren zu gehen. Ihr Debüt »Ash Princess« wurde ein New York Times-Bestseller.

www.laurasebastianwrites.com

Zur Autor*innenseite

Dagmar Schmitz lebt und arbeitet nicht weit von Köln in einem kleinen Haus am Wald, durch den sie täglich spaziert, bevor sie sich an die Bücher setzt, die sie aus dem Englischen überträgt, sich ans Sätzetüfteln macht und sich zwischendurch von ihrer Katze auf der Nase herumtanzen lässt.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Die Autorin punktet durch ein unfassbares Setting und einem Plot, der mich mit sich riss und mich nicht losließ. […] Sehr zu empfehlen!«

»Mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Durch die liebenswerten und nahbaren Protagonisten konnte man sich perfekt fallen lassen und voll und ganz der Geschichte hingeben.«

»Trotz der hohen Seitenzahl liebte ich jede einzelne Seite, jeden Satz. Denn die Spannung verging nie und das Ende gab mir den Rest.«

»Ein tolles Finale, welches ich mir nicht anders gewünscht hätte. Es war genau die richtige Mischung aus Spannung, Action und Emotionen.«

»Wie auch die Vorgänger punktet die Autorin wieder mit ihrem flüssigen und bildgewaltigen Schreibstil! Es war ständig etwas los und es wurde dadurch nie langweilig!«

»Ein geniales Ende mit einer actionreichen und spannenden Geschichte.«

»Facettenreiche, entwicklungsstarke Charaktere; detailreiches, individuell aufgebautes Setting, überraschender Plot.«

»Ich kann die ganze Reihe nur empfehlen mich hat die komplette Geschichte und der Schreibstil überzeugt so dass ich Ember Queen eine Leseempfehlung ausspreche.«

»Ein würdiges Finale einer insgesamt wahnsinnig guten und empfehlenswerten Fantasy Geschichte.«

»Ein zunächst langsames Geschehen, das aber in einem fulminanten Finale mündet und die Trilogie mit einem würdigen Ende abrundet.«

Weitere E-Books der Autorin