VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

EMINEM The Real Fucking Story

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 5,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 7,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-89480-683-5

Erschienen: 13.12.2001
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Service

  • Biblio

Eminem: Kotzbrocken für die einen, rebellischer Held für die anderen. Kaum ein Musikkünstler hat je so stark polarisiert wie der 28-jährige amerikanische Rapper Eminem. Marshall Bruce Mathers III., so sein bürgerlicher Name, wuchs ohne Vater und unter ärmlichsten Bedingungen in den schlimmsten Gegenden von Detroit auf. Als Teenager eiferte er seinen Vorbildern, den Rappern um Dr. Dre und den N.W.A., nach und träumte davon, durch Erfolg in der Musikszene dem schlechten Milieu seiner Kindheit und Jugend entkommen zu können. Aber der Weg vom jungen Rapper, der als Möchtegern-Schwarzer ausgebuht wurde und dem seine Demo-Tapes um die Ohren gehauen wurden, zum mehrfach platinveredelten Rap-Superstar, dessen Reime auf der ganzen Welt Hörer finden, war ein harter Kampf. Der international bekannte Musikjournalist Rob McGibbon zeichnet in „Eminem: The Real Fucking Story“ einerseits die Erfolgsstory aber auch den Leidensweg von Marshall Mathers nach, von der Kindheit in Detroit über die Geburt seines Alter Ego Slim Shady bis heute. Nach seinem Smash-Hit „The Real Slim Shady“ und dem Gewinn zweier MTV Video Music Awards ist aber auch klar: Slim Shady hat noch genug Zorn im Bauch, um mit seinen messerscharfen und nicht immer ganz stubenreinen Texten weiterzurappen...

Übersetzt von Winfried Czech
Originalverlag: Goldmann, 2001

eBook (epub)

ISBN: 978-3-89480-683-5

€ 5,99 [D] | CHF 7,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 13.12.2001

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht