Eigentlich wollte ich doch nur einen Toaster

Bin ich zu blöd, oder liegt's an der Technik?

Eigentlich wollte ich doch nur einen Toaster
eBook epub
7,99 [D] inkl. MwSt.
7,99 [A] | CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Senk ju vor se Betriebsanleitung!«

Es gab Zeiten, in denen war ein Toaster nichts weiter als ein Toaster. Ein Telefon war zum Telefonieren da, und Kaffee kam aus einer einfachen Filtermaschine – und zwar immer wenn man wollte. Heute ist dank allumfassender Digitalisierung und Technisierung unseres Lebens angeblich alles besser, einfacher und bequemer. Doch sieht man genau hin, muss man feststellen: Nichts funktioniert! Jedenfalls nicht so, wie es der gesunde Menschenverstand erwarten lässt. Denn moderne Technik löst im Grunde nur die Probleme, die sie zuvor selbst verursacht hat. Und so stapeln sich nutzlose Ladekabel und Adapter in unseren Kellern, und im Alltag terrorisieren uns Smartphones, soziale Netzwerke und eigenwillige multifunktionale Küchengeräte. Am Ende bleibt die Frage: War es damals in der Höhle eigentlich wirklich so schlimm?

"Amüsante Alltagsgeschichten mit Wiedererkennungswert."

Hamburger Morgenpost (25. November 2012)

Originaltitel: N.N. (AT: "Wahnsinn der Geräte im täglichen Leben")
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-08587-2
Erschienen am  08. Oktober 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Total übertrieben

Von: Walter aus Zürich

20.03.2013

Mehr als 30 Seiten hab ich nicht geschafft und ich lese sonst selbst Beipackzettel. "Toaster" hat zwar ein paar Schmunzelmomente, die sind aber aber nicht durch das Thema ausgelöst. Etwa wenn gesagt wird dass zu den zwei Gehirnhälften in absehbarer Zeit kaum eine weitere dazukommen wird. Aber sobald es um Technik geht wird so unglaublich übertrieben dass es Langweilig wird.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lutz Schumacher ist Journalist, Autor und Geschäftsführer der Tageszeitungsgruppe Nordkurier in Mecklenburg Vorpommern. Zuvor war er u. a. tätig bei den Ruhr Nachrichten, dem Deutschen Depeschendienst, in der ProSieben Media AG und beim Deutschlandfunk.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Nicht im Büro lesen, sonst erschrecken Sie andere noch mit Ihrem Lachen."

SpaZz (01. November 2012)

"Amüsante Geschichten aus dem Alltag!"

Frau im Spiegel (09. Januar 2013)

Weitere E-Books des Autors