Ein Hummer macht noch keinen Sommer

Roman

eBook epub
7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Einsame Herzen, heimliche Hauptstadthelden und ein Hummer namens „Howard“

Natalie Schilling ist knapp über vierzig, Moderatorin einer Büchersendung, Kochkolumnistin, Single – und in der Sinnkrise. Jetzt kann nur noch der Psychiater helfen. Doch wie es das Schicksal will, verliebt sich die Unglückliche prompt in ihren schwulen Therapeuten Theodor. Und der gehört eigentlich selbst auf die Couch: Seine Patienten nerven ihn, und sein Lebensgefährte – ein Maler in der „Hummerphase“ – will die Trennung. Verständlich, dass es ihm schwerfällt, sich auf die Sorgen anderer zu konzentrieren. Macht nichts, denn schließlich hat Natalie die Erkenntnis: Jeder ist seines Glückes Schmied. Und das Glück wiederum kommt in den seltsamsten Formen. Manchmal auch in der eines Apothekers oder eines kleinen Mopses.

„Sinnkrisen und Witz – richtig gemischt sind sie unschlagbar, wie diese federleichte Sommerkomödie beweist.“

Für Sie (10. Juni 2013)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-09965-7
Erschienen am  17. Juni 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Tanja Wekwerth wollte eigentlich schon immer schreiben. Ihr Lebensweg führte sie aber zunächst nach Paris, wo sie mehrere Jahre lebte und als Model und Übersetzerin arbeitete. Zurück in Berlin flog sie als Stewardess für Lufthansa - ein Beruf, der sie zu ihrem ersten Roman inspirierte – und schrieb 12 Jahre lang ihre Kolumne "Tanjas Welt" für die Zeitschrift Laura.

Zur AUTORENSEITE

Links

Zitate

"Ohne bissig zu werden, sondern mit einem freundschaftlichen Augenzwinkern, witzigen Dialogen und viel Liebe zum Detail behandelt Tanja Wekwerth die alltäglichen Probleme der Großstadtmenschen."

Neue Osnabrücker Zeitung (18. Dezember 2013)

»Tanja Wekwerth schreibt lebendig, bildreich und detailversessen.«

Märkische Allgemeine

"Ein herrliches Buch, fantasiereich und verträumt, einfühlsam und gefühlsbetont, melancholisch und heiter, besinnlich und frech — einfach perfekt."

Alliteratus, Astrid van Nahl (01. Juni 2013)

"Ein Buch über Liebe, Vertrauen, Einsamkeit, aber auch Hoffnung. Das Buch ist gewürzt mit einer gehörigen Portion Humor und Situationskomik. Es lässt den Leser die Gegenwart ausschalten und verschafft ihm damit vergnügliche Lesestunden."

Leserstimme auf Mayersche.de (05. November 2013)

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich