VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein Kuss aus Sternenstaub

Ab 12 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19959-3

Erschienen: 10.07.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«

SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.

»Großartig, romantisch und hervorragend geschrieben. Ein seltenes, schimmerndes Juwel von einem Roman.«

Sarah J. Maas, Autorin der New York Times Bestseller-Serie »Throne of Glass«

Jessica Khoury (Autorin)

Jessica Khoury ist syrisch-schottischer Abstammung und wollte schon als kleines Mädchen nichts lieber, als mal Autorin zu werden. Inzwischen hat sie ihr Ziel erreicht und widmet sich ausschließlich dem Schreiben. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Hunden umgeben von massenhaft Büchern und schönen Schuhen in South Carolina.


Gabriele Haefs (Übersetzerin)

Dr. Gabriele Haefs studierte in Bonn und Hamburg Sprachwissenschaft. Seit 25 Jahren übersetzt sie u.a. aus dem Dänischen, Englischen, Niederländischen und Walisischen. Sie wurde dafür u.a. mit dem Gustav- Heinemann-Friedenspreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet, zuletzt 2008 mit dem Sonderpreis für ihr übersetzerisches Gesamtwerk. Sie hat u.a. Werke von Jostein Gaarder, Håkan Nesser und Anne Holt übersetzt. Zusammen mit Dagmar Mißfeldt und Christel Hildebrandt hat sie schon mehrere Anthologien skandinavischer Schriftsteller herausgegeben.

»Großartig, romantisch und hervorragend geschrieben. Ein seltenes, schimmerndes Juwel von einem Roman.«

Sarah J. Maas, Autorin der New York Times Bestseller-Serie »Throne of Glass«

»Ich bete diese Geschichte von vorne bis hinten an.«

Marissa Meyer, New York Times Bestsellerautorin der »Luna-Chroniken«

»Eine aufregende Geschichte um verbotene Liebe, Verschwörungen und gefährliche Magie. Fans von Romantik, kühnen Mutproben und atemberaubender Action werden hingerissen sein.«

Booklist, STARRED REVIEW

»Leser werden am Ende noch 1000 Geschichten mehr wollen voll dieser überbordenden Magie, starker Mädchencharaktere und verbotener Liebe.«

Kirkus Reviews

»Das federleichte Zusammenspiel der Figuren und Jessica Khourys Können werden die Leser dieser opulenten und vielschichtigen Geschichte um Treue und Verrat in ihren Bann ziehen.«

Publishers Weekly

mehr anzeigen

Aus dem Englischen von Gabriele Haefs
Originaltitel: The Forbidden Wish
Originalverlag: Razorbill

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19959-3

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

Erschienen: 10.07.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wundervolle 1001 Nacht

Von: Romantic Bookfan Datum: 02.10.2017

romanticbookfan.blogspot.de

Zahra ist eine der mächtigsten Dschinnys, die es gibt, doch sie ist schon ewig zu einem Leben als Flaschengeist, der Wünsche erfüllt, verbannt. Sie wünscht sich sehnlichst ihre Freiheit. Als ein junger Dieb ihre Lampe findet, bietet sich ihr eine neue Chance. Fast wider Willen fängt sie jedoch an, für ihn Gefühle zu entwickeln, doch eine Liebe zwischen Dschinny und Mensch wird mit dem Tode bestraft...

Ich hatte so viele positive Meinungen zu dem Buch gelesen, dass ich es unbedingt lesen wollte und ich wurde nicht enttäuscht! Die Autorin entführt uns in ein wunderbares orientalisches Setting und erweckt es mit ihren Worten zum Leben. Man erlebt Wüsten und orientalische Paläste und Städte und fühlt sich wie in 1001 Nacht, traumhaft.

Tatsächlich erzählt die Autorin die Geschichte von Aladdin noch mal neu und auf einzigartige Art und Weise. Doch im Zentrum steht ganz klar unsere Dschinny, Zahra. Zahra ist seit 500 Jahren in ihrer Lampe gefangen als Aladdin die Lampe findet. Ich fand die Dschinny einfach nur grandios. Sie erzählt eine Geschichte aus ihrer Vergangenheit voller Freundschaft und Liebe und darüber, wie Unterschiede überwunden werden können, über eine große Königin, die alles riskierte für ihre Überzeugungen, aber auch von Krieg, Hass und Zerstörung.

Zeitgleich begleitet man Zahra und Aladdin in den Palast des Königs und der Prinzessin. Die Stadt befindet sich in Aufruhr, denn die Armen hungern und leiden unter der Knechtschaft des Königs. Auch Aladdin sinnt auf Rache. Bis jetzt hat er sich als Dieb durchgeschlagen und was mich etwas gestört hat, ist, dass ihm Ernsthaftigkeit gefehlt hat. Er nimmt das Leben locker-leicht, möchte nicht unbedingt Verantwortung übernehmen und flirtet gerne. Das fand ich teilweise nicht so sympathisch.

Zahras Leben hingegen ist voller Konflikte. Sie ist hin und hergerissen zwischen ihrem jeweiligen Herren und dessen Wünschen, ihren eigenen Bedürfnissen und der Vergangenheit und den damaligen Ereignissen. Es bietet sich ihr die Möglichkeit, ihre Freiheit zu erlangen. Doch dafür muss sie falsch spielen, was ihr absolut gegen den Strich geht.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, war aber toll in die Geschichte eingebettet und sehr romantisch erzählt.

Ein Kuss aus Sternenstaub ist ein fantastisches Buch, die die Geschichte von Aladdin noch mal komplett neu erzählt.

Rauchwölkchen und Meisterdieb.

Von: Gisela Simak Datum: 01.10.2017

lese-himmel.blogspot.de/

Meine Meinung

Ich habe mich auf Anhieb in dieses wunderschöne Cover verliebt. Der Klappentext dazu hat mir keine andere Wahl gelassen. Ich musste das Buch lesen. Schon als Kind hat mich die Filmserie "Bezaubernde Jeannie" total begeistert. Ein hübscher Flaschengeist, der per Rauchwolke seine Flasche verlässt und mich mit seinen Aktionen zum Lachen brachte. Auch die Dschinny Zarah und der Meisterdieb Aladin konnten mich für sich einnehmen. Die charmante Adaption dieses Märchens hat mich verzaubert zurückgelassen.

Zarah konnte ich sehr gut leiden. Zarah dürfte als Dschinny eigentlich gar keine Gefühle für Menschen haben. Doch der gutmütige Flaschengeist ist sehr wohl in der Lage, Menschen Liebe und Freundschaft entgegenzubringen. Vor 500 Jahren wurde ihr das zum Verhängnis. Sie hatte ihre beste Freundin verraten .....

Aladin ist von seinem Flaschengeist Zarah verzaubert. Er hat drei Wünsche frei, mit denen er sorgfältig umgehen muss. Die Flasche hütet er wie seinen Augapfel. Aladin ist ein Rebell. Auch seine Eltern waren Aufständische, die vom König hingerichtet wurden. Aladin sinnt auf Rache. Die bezaubernde Dschinny hilft ihm dabei. Auch sie hat einen großen Wunsch. Sie möchte ihre Freiheit gewinnen. Das ist gar nicht so einfach. Ihr ist es verboten Gefühle für Menschen zu hegen. Aber dieser Aladin ist wirklich ein schmuckes Kerlchen, welcher sogar mehrmals sein Leben für sie in Gefahr bringt. Das hat nicht jeder Meister für sie gemacht. Mit Ausnahme ihrer besten Freundin, vor vielen vielen Jahren ...

Mir haben die Abenteuer der Beiden ausnehmend gut gefallen. Die Dialoge zwischen Zarah und Aladin fand ich einfach nur köstlich. Aladin amüsiert sich gerne über das "Rauchwölkchen!" >>Ich finde es nur nett, wenn du wütend auf mich bist. Dann quillt dir Rauch aus den Ohren.<< (Seite 95 auf dem Reader)
Zarah ist hin- und her gerissen. Einerseits will sie ihre Freiheit-, anderseits kann und will sie ihre Gefühle für Aladin nicht verleugnen. Sie dringen beide unter falschen Namen in das Königshaus ein. Dort hat mir besonders die Umgebung gefallen. So stelle ich mir den Orient vor. Wunderschöne Blumen und Tiere, die aus dem königlichen Garten ein Paradies machen. Köstliche Speisen, die den Gaumen erfreuen.
Jedoch ist nicht alles so schön, wie es den Anschein hat. Zarah und Aladins Lügennetz bekommt gewaltige Risse.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Zarah und Aladin erzählt. Die Spannung kommt wahrlich nicht zu kurz. Die Nebencharaktere kommen authentisch rüber. Die Sprache ist verspielt und vermittelt einem den Zauber von Tausendundeine Nacht.

Mein Fazit

Rauchwölkchen und Dieb, haben sich furchtbar lieb.
Erleben Abenteuer pur, das entspricht ihrer Natur.
Eine Dschinny die Menschen liebt, obwohl es so was normal nicht gibt.
Kämpfen gegen die Bösen und wollen sich nicht mehr voneinander lösen.
Eine Dschinny und ein Dieb, beide außergewöhnlich lieb.
Mal Vogel,-mal Katze oder Wolke aus der Flasche. Die hat der Dieb stets in der Tasche. Reibt er daran, kommt seine Dschinny zu ihm zurück. Oh welch Glück!
Ein Königsreich mit vielen Tücken, füllt sämtliche Lücken.
Zarah und Aladin erkunden Geheimnisse pur, denn beide sind selten stur.
Lassen nicht ab von ihren Plänen. Das muss man schon auch mal erwähnen.
Haben mir manch schöne Lesestunden beschert und mich einiges über den Orient gelehrt.
Heißer Wüstensand und Bösewichte, gibt es zuhauf in der Geschichte.
Herz und Verstand, gehen Hand in Hand.
Lassen den Leser wünschen und hoffen.
Das Ende lasse ich jetzt offen.

Und die Moral von der Geschicht: Verpasst dieses orientalische Märchen nicht.

Meine Lieblingszitate

>>Es muss schön sein, sich Träume leisten zu können.<< (Seite 104 auf dem Reader.)

>>Es ist schwer, die Gestalt einer Spinne anzunehmen - man muss so viele Beine bewegen.<< (Seite 105 auf dem Reader.)

>>Und was weißt du über Liebe?<< >>Dass sie freiwillig sein muss.<< (Seite 154 auf dem Reader.)

>>Nicht Hass hat den Krieg zwischen deinem Volk und meinem ausgelöst, Aladin. Sondern die Liebe.<< (Seite 170 auf dem Reader.)

Danke Jessica Khoury

Voransicht