Ein Liebesabenteuer

(3)
Ein Liebesabenteuer
eBook epub
15,99 [D] inkl. MwSt.
15,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Dichter in den besten Jahren trifft junge Schauspielerin – Alexandre Dumas gestaltet aus einer privaten Episode eine hinreißende Erzählung um Eros und platonische Leidenschaft. Zwei verwandte Seelen umkreisen sich in inniger Hingabe an den schönsten Schauplätzen des alten Europa. Eine Begegnung, wie sie in jedem Leben nur einmal vorkommt.

Paris, im Herbst 1856: Alexandre Dumas erhält überraschend Besuch von einer zauberhaften Frau, Lilla Bulyowsky, eine fünfundzwanzigjährige Schauspielerin aus Budapest. Ohne Umschweife bittet sie Dumas, sie in die Welt der französischen Künstler einzuführen. Aber nur das, und nicht mehr, betont sie gegenüber dem galant auftretenden Schriftsteller: „Ich habe einen Gatten, den ich liebe, und ein Kind, das ich vergöttere.“

Als Lilla einen Monat später aufbricht, beschließt Dumas, sie zu begleiten. Ob auf der Grand-Place in Brüssel oder während der romantischen Schiff fahrt auf dem Rhein, es herrscht ein beständiges erotisches Knistern. Schafft es der charismatische Lebemann doch noch, die Mimin zu erobern? Flinkzüngige Wortwechsel, schräge Figuren und eine Vielzahl heiterer Anekdoten erheben dieses Buch zu einem fulminanten Lesevergnügen.

»Es ist ein ungemein unterhaltsames, leichtfüßig erzähltes und zugleich literarisch äußerst vertracktes und spannendes Büchlein.«

RBB Kulturradio, Frank Dietschreit, 14.11.2014

Aus dem Französischen von Roberto J. Giusti
Originaltitel: Une aventure d'amour
Mit Nachwort von Romain Leick
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-15126-3
Erschienen am  10. November 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Charmant und lebendig

Von: Susanne Ullrich

05.09.2015

Alexandre Dumas (pere) hat mich mit seinem Liebesabenteuer schwer beeindruckt. Bei Büchern die vor dem 20. Jahrhundert geschrieben wurden, befürchte ich in der Regel immer, sie seien etwas dröge, langatmig und schwer lesbar. Oft ist die Lektüre denn auch eine kleine Herausforderung. In diesem Fall bin ich jedoch völlig von den Socken, denn „Ein Liebesabenteuer“ ist im Grunde das genaue Gegenteil. Die Lektüre ist äußerst unterhaltsam und kurzweilig. Dumas schreibt überaus charmant und lebendig. Die Konversationen sowie die Schilderung von Anekdoten sind sehr erfrischend. Seine Berichte über Lebensgewohnheiten sind anschaulich. Insbesondere über seine Tirade zum Thema Kaffee und Zichorie habe ich mich köstlich amüsiert. Ich habe mich an seine Seite versetzt gefühlt, bin mit ihm den Rhein entlang geschippert und habe seinen Geschichten gelauscht. Dieser arbeitswütige Schriftsteller, Frauenheld und auch Hallodri war mir überaus sympathisch. Ebenso seine weibliche Reisebegleitung, die erfreulicherweise nicht die seinerzeit übliche Zurückhaltung an den Tag legt. Mancher mag die Geschichte nicht sonderlich spannend finden oder einfach belanglos. Aber mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich empfehle es jedem weiter, weil es eine schöne und fröhliche Ausnahme zwischen den vielen eher düsteren Klassikern ist.

Lesen Sie weiter

Eine entspannende, schöne und kurzweilige Lektüre

Von: Tobi

21.05.2015

Diese Erzählung ist eine entspannende, schöne und kurzweilige Lektüre. Ohne seine sonst pompösen narrativen Elementen erzählt hier Dumas eine authentische Geschichte mit vielen kleinen Eindrücken, die einen interessanten Blick auf die Person hinter den großen Romanen erlaubt. Wie ein kleiner Ausflug lässt man sich von den kleinen Anekdoten, seinen klischeehaften Schilderungen der Nationen und der Beschreibung der schönen Kulisse seiner Reisen unterhalten. Die Sprachgewalt und eine rasante Geschichte, wie in Dumas anderen Büchern findet man hier allerdings nicht und so ist dieses Buch nur ein kurzes Lustwandeln auf den Pfaden eines der größten Autoren aller Zeiten. Ausführliche Rezension: http://www.lesestunden.de/2015/05/ein-liebesabenteuer-alexandre-dumas/

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Alexandre Dumas

Alexandre Dumas (1802–1870) erhielt nur eine dürftige Schulbildung, feierte aber schon 1824 rauschende Erfolge als Theaterautor. Ab 1844 schuf er mit Abenteuerromanen wie «Die drei Musketiere» und «Der Graf von Monte Christo» Klassiker der Unterhaltungsliteratur. Ihm werden zahllose Affären nachgesagt.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Dumas' Liebesabenteuer ist auch eines von Leben und Literatur. [...] Unbedingt lesen.«

Frankfurter Rundschau, 17.11.2014

»Dumas gestaltet eine Erzählung um Eros und platonische Leidenschaft. Zwei verwandte Seelen umkreisen sich an den schönsten Schauplätzen des alten Europa.«

Wochenspiegel, 03.12.2014

»Eine kleine Amoureske in einem intelligenten und über die Maßen gewitzten Plauderton. […] Ein höchst unterhaltsames Meisterwerk.«

Lesart, 4/14

»Ein Liebesabenteuer der eher stillen Art, jederzeit schön zu lesen.«

Neue Zürcher Zeitung (CH), 30.12.2014

»Ein witziger, sinnlicher Einblick in die gesellschaftlichen Gepflogenheiten der Zeit und über Dumas’ Vielseitigkeit, über die man nur staunen kann.«

Nürnberger Nachrichten, 22.12.2014

»Ein fulminantes Lesevergnügen voller flinkzüngiger Wortwechsel, schräger Figuren und einer Vielzahl heiterer Anekdoten. […] Eine Lektüre mit geradezu berauschender Wirkung.«

literaturmarkt-info, 24.11.2014

»Alexandre Dumas hat uns mit diesem wundervollen, aber auch klugen und geistreichen „Lebensbericht“ ein ganz besonderes literarisches Bijou geschenkt. […] Besonders empfehlenswert!«

durchleser.wordpress.com, 23.11.2014

»Diese federleichte, frivole Komödie aus dem Jahr 1856 begeistert heute noch mit gewitzten Dialogen.«

HÖRZU, 30.01.2015

»Eine wunderbar leichte Geschichte voller Witz und Romantik, Freundschaft und Liebe: Leichte Unterhaltung mit gehobenerem Niveau, zum In-einem-Zug-Wegschmökern.«

www.54books.de (31. März 2015)

»Ein tänzerischer Einstieg, dialogisch, lebendig, auf die spielerische Interaktion von Mann und Frau ausgerichtet. Fast wie auf einer Theaterbühne.«

WDR 3 - Mosaik, 20.04.2015

»Geschichten voller Ironie und großer Gefühle, Capricen und liebevoller Melancholie: eine Preziose, von Roberto J. Giusti jetzt erstmals auf Deutsch übersetzt.«

Stuttgarter Nachrichten, 17.06.2015

Weitere E-Books des Autors