VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein Sommer mit Alejandro

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19447-5

NEU
Erschienen:  14.05.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Auch der schönste Fake fliegt irgendwann auf ...

Dakota wollte gerade zu ihrem Freund ziehen, als sie erfährt, dass er sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Spontan schreibt sie sich ihren Kummer von der Seele, steckt den Zettel in eine Flasche und schleudert sie ins Meer. Antwort kommt von einem Alejandro aus Barcelona, der sie genau zu verstehen scheint. Sie ahnt nicht, dass in Wirklichkeit Jack dahintersteckt, der süße Junge, den sie im Café getroffen hat. Und der weiß nicht, wie er ihr je beibringen soll, dass er sie angelogen hat.

»Die perfekte Lektüre für den Sommer!«

Die Bücherwelt von Corni Holmes (15.05.2018)

Jody Gehrman (Autorin)

Jody Gehrman stammt aus Nordkalifornien, hat einen Master in Creative Writing und ist Dozentin für Englisch und Kommunikationswissenschaften. Die Autorin schreibt Theaterstücke und Romane für Jugendliche und Erwachsene und wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrem Partner und drei Katzen in Kalifornien.

»Die perfekte Lektüre für den Sommer!«

Die Bücherwelt von Corni Holmes (15.05.2018)

»Für gemütliche Lesestunden im Sommer auf dem Balkon, im Garten oder am Strand.«

Mein Lesewunderland (24.05.2018)

»Eine wunderschöne, leichte Sommerlektüre mit einer süßen Liebesgeschichte.«

books-are-alive (31.05.2018)

»Ein wirklich bezauberndes Sommerbuch, für alle die auf ein wenig Drama stehen.«

Bookloverin.de (30.06.2018)

»Eine schöne Geschichte mit glaubwürdigen Charakteren und wunderschönem Schreibstil.«

Buchpanda (06.06.2018)

mehr anzeigen

Aus dem Englischen von Anne Braun
Originaltitel: The Truth About Jack
Originalverlag: Entangled Press

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19447-5

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

NEU
Erschienen:  14.05.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Rezension zu 'Ein Sommer mit Alejandro' von Jody Gehrman

Von: Medeas Bookstore Datum: 13.06.2018

medeasbookstore.blogspot.de/

Nach der traurig, düsteren Lektüre "Der Junge im gestreiften Pyjama" musste ich unbedingt eine schöne Sommergeschichte lesen. Zum Glück hatte ich die perfekte Auswahl, als ich nach "Ein Sommer mit Alejandro" gegriffen habe.
Erwartet habe ich eine süße lockere Story die vielleicht drei oder vier Sterne verdient, aber dass das Buch mich so umhaut, habe ich nicht geglaubt. Es ist eine leichte Sommerstory für Zwischendurch, welche aber unglaublich toll zu lesen war. Was vorallem an dem wunderbaren Schreibstil lag. Oft musste ich schmunzeln oder auch mal richtig lachen. Mit witzigen Stellen hat die Autorin nicht gespart, was ich wunderbar finde. Somit kam man super schnell durch das Buch.
Übrigens wir das Buch aus zwei Perspektiven erzählt. Jack und Dakota. Beide Sichten mochte ich unglaublich gerne. 
Außerdem haben mich die Orte, zu denen mich die Autorin geführt hat, verzaubert. Die Umgebung wurde so gut beschrieben, dass ich dachte selbst dort zu sein. Besonders toll fande ich, dass die Hauptfigur so von Barcelona fasziniert ist, da ich selbst vor drei Wochen dort war. Eine wirklich schöne Stadt! Unter anderem hat sie den Park Güell erwähnt, was ich super fande. Der Park ist wirklich schön.
Auch die Charakter haben dazu beigetragen, dass Buch letztendlich mit fünf Sternen zu bewerten. Dakota und Jack, die beiden Hauptcharaktere, sind richtig sympathisch. Sogar mit den meisten Nebenfiguren konnte ich mich gut anfreunden. Attila hat es mir am stärksten angetan. Für sein Alter ist er einfach richtig cool drauf. Alle Nebencharaktere sind interessant und haben ihre eigene Geschichte. Auf Grund dessen konnte die Autorin auch viele ernstere Themen wie Selbstmord oder Selbstzweifel ansprechen.
Im Epilog wurde nochmal eine traumhafte Szene beschrieben. Ein gelungener Abschluss.
Obendrein hat das Buch gewisse Ähnlichkeiten mit meinem bisher absoluten Lieblingsbuch. Das Cover ist ziemlich ähnlich, wobei die Charaktere im Buch überhauptnicht mit denen auf dem Cover übereinstimmen. Genauso bei "Wenn du mich küsst", meinem Fav-book. Aber im Endeffekt macht ja nur der Inhalt das Buch aus. Und er verdient meiner Meinung nach die volle Sternenzahl.

Ein Sommer mit Alejandro

Von: Our Booktastic Blog Datum: 12.06.2018

www.ourbooktasticblog.wordpress.com

Hola ihr lieben Booktastics����

Laughter is timeless. Imagination has no age. And dreams are forever.
– Walt Disney

Spürt ihr es, wie der Sommer immer näher rückt? Ihr nur noch die Tage bis zu den Ferien (mein Beileit an alle, die Arbeiten müssen und keine Sommerferien mehr haben) zählt? Und wie stellt man sich am Besten auf diese wundervolle Zeit ein? Mit einem Sommer-Buch natürlich!��☀ Meine Wahl viel dabei auf „Ein Sommer mit Alejandro“ von Jody Gehrman, was ich lieberweise von dem Bloggerportal und dem cbt-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Leider, wurde das mit dem „Einstellen auf den Sommer“ nichts, aber hey, ich habe im Mai wenigstens ein Buch gelesen. – Habt ihr eh alle mitbekommen, dass es sich bei dem Büchlein um ein Rezi-Exemplar handelt? (ich erwähne das nur immer gerne, weil ich mich jedes mal wieder darüber freue��❤).
PS: Ich habe mich entschieden, im Inhalt nicht zu gendern, ich hoffe, das ist kein Problem ��

Inhalt

Kennst du das Gefühl, der letzte Mensch auf Erden zu sein? Hast du auch schon an einem einsamen Strand gestranden und dich gefragt, ob es irgendwo da draußen einen Menschen gibt, der ebenso leidet wie du selbst? – S 73

Stell dir vor, du träumst seit Jahren von dieser einen großen Sache, nun ist es endlich so weit und es geht in Erfüllung. Gerade als du es deiner besten Freundin erzählen möchtest erhälst du eine Mail von ihr, in der sie dir mitteilt, dass sie mit deinem Freund geschlafen hat. Was würdest du tun? Ihr vermutlich mitteilen, dass du sie nie wieder sehen möchtest. Doch wie würde es dir im Inneren gehen? Wie würdest du mit dieser Enttäuschung umgehen? Da gibt es wohl viele Möglichkeiten, einen großen Streit anfangen, irgendetwas zerstören oder, du machst es wie Dakota und wirfst eine Flasche ins Meer, in der du alle deine Gefühle aufschreibst, und hoffst, dass dich irgendjemand versteht. Nachdem ihre beste Freundin mit ihrem Freund geschalfen hat, weiß Dakota nicht mehr, was sie mit ihren Leben anfangen soll. Nich nur, dass sie ihre beste Freundin damit verloren hat, sie kann nun auch nicht mehr an ihre geliebte Uni gehen, da sie sonst jeden Tag treffen würde und darauf hat sie nun wirklich keine Lust. Ganz unerwartet erhält sie eine Antwort von einem geheimnisvollen Alejandro aus Barcelona, sie ahnt jedoch nicht, dass es sich in Wahrheit um einen Burschen aus ihre Nachbarschaft handelt, der sich in sie verliebt hat…

Meine Gedanken

Ich gebe dem Buch 3 Sterne von 5 Sterne.

So, nachdem ich jetzt seit einer Woche überlege, wie ich die folgenden Absätze formulieren soll und einfach keine sinnvolle Idee dazu habe, es in eine Reihenfolge zu bringen, schreibe ich jetzt einfach alles aus dem Bauch heraus����

Beginnen wir doch gleich mit dem Thema Träume. Täume sind dazu da, dass wir an das unmögliche Glauben, unsere Ziele verfolgen, ohne uns ständig Gedanken darüber zu machen, ja, unserem Leben einen Sinn geben. Traum, das Wort hat schon etwas magisches an sich, oder? Trotzdem darf man nicht vergessen, dass Träume nicht etwas sind, dass es nur in einer Wunschvorstellung gibt, nein, sie sind, wie der Wind in unseren Segeln, die Zurufe, die uns weiter laufen lassen und die märchenhaften Vorstellungen, die uns nach einem harten Tag weiter arbeiten lassen. So träumt auch Dakota schon seit Jahren davon, auf einer bekannten Kunst-Universität aufgenommen zu werden und als es endlich soweit ist, ist das natürlich das schönste für sie. Überglücklich läuft sie in ein Cafe, um es ihrer Freundin zu erzählen, doch dann die Nachricht: Ihre Freundin betrügt sie mit ihrem Freund und fühlt sich nicht einmal schlecht deswegen!

Dass ich ihn so super finde, erwähne ich nur, weil ich dir begreiflich machen will, dass ich unsere Freundschaft niemals mit Absicht für einen Jungen aufs Spiel setzen würde. Nicht für einen normalen Jungen. Aber Cody ist dermaßen super, dass ich einfach nicht anders konnte. – S29

Lassen wir dieses Zitat einmal auf uns wirken…Was kommt dabei heraus? Naja, dass ihre Freundin und ihr Freund wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank haben. Ihre Freundin sich nur um ihr eigenes Wohlergehen kümmert. Ihr „Freund“ wohl nichts dagegen hat, sie zu betrügen und das sich beide deshalb nicht einmal furchtbar fühlen. So, so viel einmal zu der Moral ihrer Freunde. Ist es nicht interessant, wie ich über ein Thema, dass ich eigentlich nicht einmal anschneiden wollte, 5 Sätze schreibe?�� Eigentlich wollte ich auf etwas ganz anderes heraus. Einerseits darauf, dass Lügen in dem Buch irgendwie als gut dargestellt werden und andererseits darauf, dass mir die Emotionen das ganze Buch über gefehlt haben.

Wenn euch jemand so verraten würde, welche Gefühle hättet ihr da? Eine Menge vermutlich. Ich wäre einmal richtig sauer und danach sehr enttäuscht und traurig und das ist nicht einmal die Hälfte der Empfindungen, die ich wahrscheinlich durchstehen würde! (hoffentlich passiert mir das niemals). Doch was macht Dakota? Naja, sie ist traurig und entäuscht, aber nur ungefähr so, als würde mir meine Schwester erzähen, sie würde mir Popcorn aus dem Kino mitnehmen und sie kommt ohne wieder nach Hause. Wo bleibt die Dramatik? Das Mitfühlen? Die Spannung? Sie wurde gerade von ihrer besten Freundin betrogen! Von ihrem Freund verlassen! Da muss man sich doch irgendwie fühlen.

The worst thing about being lied to is knowing you weren’t worth the truth

Nun kommen wir zu einer Sache, die mich dan dem Büchlein schon sehr gestört hat: Die Verherrlichung von Lügen. Jack, der Bursche aus dem Cafe, fängt an, Briefe an Dakota zu schreiben und beginnt damit eine sehr schöne Freundschaft zwischen ihnen. Aber macht er das mit seinem echten Namen, natürlich nicht! Wäre ja auch merkwürdig zu einem Mädchen zu gehen und sie zu fragen, ob sie einmal ausgehen wollen. Doch was machen, wenn man seine Geliebte plötzlich in „echter“ Person trifft, ihr vielleicht die Wahrheit sagen? Pff, natürlich nicht! Einfach einmal so tun, als wäre man jemand anderes. Und wenn man bemerkt, dass sich da vielleicht mehr entwickelt und sie auch Gefühle für einen hat? Möglicherweise dann mit der Wahrheit rausrücken? Selbstverständlich nicht! Wo denkst du hin? Das würde sie ja nicht verletzen und sie würde dir niemals wieder vertrauen. Einfach warte, bis sie selbst draufkommt und ihr kleines Herzerl bricht. – Ich glaube, es ist ganz gut herausgekommen, was ich sagen wollte. Lügen ist nicht in Ordnung, egal wen man damit „schützen“ möchte oder wie leit es einem danach tut. Ach! Das hätte ich ganz vergessen im Zusammenhang zu erwähnen. Wie glaubt ihr reagiert Dakota darauf, als sie davon erfährt? Oder wie lange dauert es, bis sie ihm verzeiht? Denkt einmal daran, was ihr machen würdet und nehmt einfach das Gegenteil davon.

Ich betrachte mein Porträt von Alejandro und seufzte. Vielleicht finde ich ihn nur deshalb so toll, weil Jungs, die nur auf Papier existieren, einem nicht wehtun können. – S 140

Ein weiterer Punkt, der mich nicht ganz glücklich gestimmt hat, war der Punkt, dass das „Ein Sommer mit Alejandro“ eigentlich nichts mit dem Sommer zu tun hatte. Das hat nicht wirklich etwas mit dem Buch an sich zu tun, nur falls ihr nach einem „Sommerbuch“ ausschau haltet �� Der Titel-Text-Zusammenhang ist leider nicht explizit vorhanden, was ich sehr schade finde.

Nachdem ich mich jetzt schon über die Personen, den Titel, das Thema und die fehlenden Gefühle beschwert habe, muss langsam durchgeschienen sein (ist das überhaupt eine Zeit?��), dass mir die Erzählweise nicht so besonders gefallen hat. Was hätte die Autorin nicht alles Schönes machen können? Welche Innewelt aufbauen? Zusammenhänge schildern? Jaja, was wäre wenn…es lebe der Konjunktiv! Ich möchte damit nicht sagen, dass sie kein Talent hat, oder es nicht verdient hätte, ein Buch heraus zu bringen. Ich finde es nur wichtig, euch meine komplett ehrliche Meinung mitzuteilen.

Fazit

„Sie wurde von diesem Blödmann hintergangen, der mit ihrer besten Freundin ins Bett gehüpft ist. Was sie von mir braucht, ist absolute Ehrlichkeit“ – S 282

Auch wenn meine Rezi doch sehr negativ gestimmt war, sage ich nicht, dass das Büchlein nicht lesenswert ist. Ja sicher, es hat seine Ecke und Kanten und auch der Schreibstil ist nicht soo berauschend, aber und das ist doch das Wichtigste, ist die Geschichte eigentlich ganz süß�� Man wird in einen tollen Wald mitgenommen, kann die Küste besuchen und hat es mit einer leidenschaftlichen Künstlerin zu tun!

Allgemeines

Autor: Jody Gehrman
Verlag: cbt-Verlag
Seitenanzahl: 319

Danke fürs Lesen!
Eure Lilli

Voransicht