VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein Sommer mit Alejandro

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19447-5

NEU
Erschienen:  14.05.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Auch der schönste Fake fliegt irgendwann auf ...

Dakota wollte gerade zu ihrem Freund ziehen, als sie erfährt, dass er sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Spontan schreibt sie sich ihren Kummer von der Seele, steckt den Zettel in eine Flasche und schleudert sie ins Meer. Antwort kommt von einem Alejandro aus Barcelona, der sie genau zu verstehen scheint. Sie ahnt nicht, dass in Wirklichkeit Jack dahintersteckt, der süße Junge, den sie im Café getroffen hat. Und der weiß nicht, wie er ihr je beibringen soll, dass er sie angelogen hat.

»Die perfekte Lektüre für den Sommer!«

Die Bücherwelt von Corni Holmes (15.05.2018)

Jody Gehrman (Autorin)

Jody Gehrman stammt aus Nordkalifornien, hat einen Master in Creative Writing und ist Dozentin für Englisch und Kommunikationswissenschaften. Die Autorin schreibt Theaterstücke und Romane für Jugendliche und Erwachsene und wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrem Partner und drei Katzen in Kalifornien.

»Die perfekte Lektüre für den Sommer!«

Die Bücherwelt von Corni Holmes (15.05.2018)

Aus dem Englischen von Anne Braun
Originaltitel: The Truth About Jack
Originalverlag: Entangled Press

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19447-5

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

NEU
Erschienen:  14.05.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Ein Buch zum dahinschmelzen!

Von: Ajla Datum: 22.05.2018

instagram.com/verlesene

"Ein Sommer mit Alejandro" von Jody Gehrman, ist vor kurzem im cbj-Verlag, als Taschenbuch erschienen. Mehr über cbj könnt Ihr auf Instagram unter @hey_reader erfahren.

Das Buch, mit 319 Seiten, ist in Deutschland für 9 Euro und 99 Cent erhältlich, in Österreich muss man 10 Euro und 30 Cent bezahlen.

Zuerst will ich etwas zum Cover sagen, das Cover des Buches gefällt mir RICHTIG gut, leider passt es aber nicht wirklich zum Inhalt, da Dakota eigentlich blondes und deutlich kürzeres Haar, als das Mädchen auf dem Foto hat. Jack hat außerdem Locken und keinen rasierten Kopf, die zwei Sachen stören mich aber nicht, da das Cover einfach zu schön ist um irgendwas dagegen zu haben oder sogar Sterne abzuziehen.


Darum geht es im Buch:

Dakota wollte gerade zu ihrem Freund ziehen, als sie erfährt, dass er sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Spontan schreibt sie sich ihren Kummer von der Seele, steckt den Zettel in eine Flasche und schleudert sie ins Meer. Antwort kommt von einem Alejandro aus Barcelona, der sie genau zu verstehen scheint. Sie ahnt nicht, dass in Wirklichkeit Jack dahintersteckt, der süße Junge, den sie im Café getroffen hat. Und der weiß nicht, wie er ihr je beibringen soll , dass er sie angelogen hat.


Ich bin ohne hohe Erwartungen an dieses Buch gegangen, umso überraschter war ich, als ich angefangen habe zu lesen und gar nicht mehr aufhören konnte.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen, was ziemlich selten ist, deswegen habe ich mich umso mehr gefreut, als ich dass bemerkt habe.

Jack und Dakota sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen, in Jack mit seiner schüchternen und einzigartigen Art, habe ich mich sofort verliebt. Dakota, die offen und total lebensfroh ist, hätte auch eine meiner Freundinnen im echten Leben sein können.

Dieses Buch ist ein perfektes Buch für einen warmen Sommerabend.

Also, ab in die nächste Buchhandlung oder Bücherei um dir dieses Schmuckstück zu besorgen.

Von mir bekommt es fünf von fünf Sternen.

Leichte Geschichte für zwischendurch

Von: eves-bookish-wonderland Datum: 21.05.2018

https://eves-bookish-wonderland.blogspot.de/

Das Cover finde ich persönlich wahnsinnig schön, denn es verspricht eine richtig schöne romantische Liebesgeschichte für den Sommer. Was mir jedoch aufgefallen ist, ist das die Personen auf dem Cover absolut nicht denen in der Handlung ähneln, was ich schade, aber nicht weiter schlimm finde. Der Klappentext hat mir auch direkt zugesagt, allerdings hatte ich bedenken, ob er nicht zu viel verrät, da das Buch gerade mal 320 Seiten hat.
Wir lesen die Handlung aus der Sicht von Dakota und Jack, was mir sehr gefallen hat, da wir so beide Protagonisten besser verstehen konnten. Vereinzelt gibt es auch Chatverläufe und Briefe zu lesen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildhaft, ich konnte mir die gesamte Landschaft und die Läden richtig gut vorstellen. Mir hat es wahnsinnig gut gefallen wie Dakota lebt und wie unterschiedlich Jack lebt.
Ansonsten ist die Sprache sehr simpel gehalten und passt zu den verschiedenen Charakteren.
Die Geschichte fängt sehr schnell bei der eigentlichen Handlung, also der Flaschenpost an und es nimmt alles sehr zügig seinen Lauf. Dakota war eine spannende Personen, aber zum Großteil hat sie mich genervt, da sie sehr sprunghaft ist und absolut nicht weiß was sie will. Sie hat auf mich auch in gewisser Weise etwas naiv gewirkt, aber gegen Ende hat sie sich dann "zusammengerissen". Jack war mir ziemlich sympathisch, auch wenn er natürlich moralisch nicht immer super gehandelt hat, aber wer tut das schon..
Die verschiedenen Nebencharaktere habe ich gemocht und teils verabscheut, jedoch muss ich ehrlich gestehen, dass ich mir ein bisschen mehr Informationen über Dakotas beste Freundin River und ihren Freund Cody gewünscht hätte, denn diese beiden treten zwar auch auf, jedoch irgendwie ziemlich wenig.
Wer auf Spannung wartet, wird hier enttäuscht, denn die Geschichte ist eher ruhig. Mir persönlich haben auch die "großen Gefühle" und ein bisschen kitsch gefehlt, denn eigentlich hatte ich mir das bei dieser Geschichte erhofft.

Fazit:

Dem Buch hätten meiner Meinung nach ein paar hundert Seiten mehr nicht geschadet, da es doch alles recht schnell und knapp abgehandelt wurde. Auch haben mir die Gefühle in jeglicher Hinsicht (Wut, Liebe etc.) ein wenig gefehlt. Das Ende hat mir hingegen wahnsinnig gut gefallen, auch wenn sehr viele Fragen offen bleiben und ich mir gerade über die Freundschaft mehr Infos gewünscht hätte. Mein größter Kritikpunkt ist allerdings, dass der Klappentext einfach viel zu viel verrät. Im Prinzip spoilert er von 320 Seiten gefühlt 200 Seiten, was ich wirklich super schade fand und was mir den Spaß an dem Buch irgendwie genommen hat. Die Idee war jedoch ganz süß und es war nett für zwischendurch, aber eben nichts, was einem ewig im Gedächtnis bleibt.
Von mir bekommt es deshalb 3,5 von 5 Sternen

Voransicht