VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein Stern am Sommerhimmel Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-20635-2

Erschienen: 15.02.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Deacon Thorpe, berühmter Sternekoch und charismatischer Lebemann, erliegt im Sommerhaus der Familie auf Nantucket völlig überraschend einem Herzinfarkt. Die drei wichtigsten Frauen in Deacons Leben, seine Kinder und seine engsten Vertrauten kommen auf der Insel zusammen, um Abschied zu nehmen. Die ungleichen Frauen waren stets Konkurrentinnen, mit dem Ehrgeiz, den ersten Platz in Deacons Leben und in seinem Herzen zu erobern. Und so dauert es nicht lange, bis Geheimnisse offenbart werden und alte Feindschaften zutage treten. Doch dieser schicksalhafte Sommer hält für alle eine Überraschung parat ...

Elin Hilderbrand (Autorin)

Elin Hilderbrand hat ihre besten Ideen am Strand oder in den belebten Straßen von Boston. Sie hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie auf Nantucket, Massachusetts, wo auch ihre Geschichten spielen. Ihre Bücher stehen regelmäßig in den Top Ten der New-York-Times-Bestsellerliste.


Almuth Carstens (Übersetzerin)

Almuth Carstens, 1948 in Kiel geboren, hat u. a. Soziologie studiert und lebte längere Zeit in Amerika. Sie ist Übersetzerin von u. a. Kathy Acker, Jane Rogers, Alice Sebold und Jeff Talarigo. Sie lebt heute in Berlin.

Aus dem Amerikanischen von Almuth Carstens
Originaltitel: Here's to Us
Originalverlag: Little Brown

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-20635-2

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 15.02.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Ruhige Familiengeschichte für sommerliche Lesestunden

Von: Conny G. Datum: 29.08.2017

fanti2412.blogspot.de

Der neue Sommerroman von Elin Hilderbrand erstreckt sich über ein verlängertes Wochenende von Freitag bis Dienstag und spielt, wie all ihre Bücher, auf der Insel Nantucket.
Deacon Thorpe, ein berühmter Sterne- und Fernsehkoch, ist im Sommerhaus auf Nantucket plötzlich verstorben. Seinen besten Freund Buck, der auch sein Agent war, hat er als Testamentsvollstrecker eingesetzt.
Buck muss nun die Familie zusammen holen, denn Deacons Wunsch war es, dass seine Asche vor Nantucket im Meer verstreut wird.
Und Familie gibt es reichlich. Da ist seine erste Frau Laurel Thorpe und der Sohn Hayes, seine zweite Frau Belinda Rowe, eine berühmte Schauspielerin, und die adoptierte Tochter Angi sowie die dritte Frau Scarlett Oliver und die Tochter Ellery. Belinda hatte einst Laurel den Mann ausgespannt und ebenso Scarlett dann später Belinda, bei der sie als Kindermädchen für Angi gearbeitet hatte.
Logischerweise sind die drei Frauen nicht gerade Freundinnen. Aber sie müssen nun miteinander reden und sich mit der Tatsache auseinandersetzen, dass Deacon ihnen das von allen geliebte Sommerhaus auf Nantucket je zu einem Drittel hinterlassen hat. Das Haus ist allerdings mit hohen Hypotheken belastet und wird in zwei Wochen der Bank gehören, wenn die Schulden nicht bezahlt werden.
Die einzige, die sich leisten könnte, das Haus zu retten, ist Belinda.
Die Konflikte und Auseinandersetzungen sind also vorprogrammiert, wenn alle im Haus zusammen treffen.

Die ganze Geschichte ist geprägt von Emotionen, Vergangenheitsbewältigung und dem Auseinandersetzen mit der aktuellen Situation.
Die Autorin hat sehr unterschiedliche Protagonistinnen geschaffen, von denen mir Laurel noch am sympathischsten war. Sie ist warmherzig und bodenständig und kommt noch am besten mit ihren Nachfolgerinnen klar. Belinda, die Schauspielerin, ist sehr von sich eingenommen und Scarlett ist geldgierig und eingebildet. Die Story wird aus der Sicht der einzelnen Figuren erzählt, die kapitelweise wechseln. Dazwischen gibt es insgesamt fünfmal ein Intermezzo, das jeweils Rückblicke in die Geschichte von Deacon und den einzelnen Ehefrauen bietet. So erfährt man nach und nach alle Zusammenhänge in der Geschichte der Familie Thorpe.
Jeder der Protagonisten bringt zu dem Wochenende auf Nantucket neben der Trauer auch noch persönliche Sorgen und Probleme mit. Und so erleben wir, wie sich alle mit vielerlei Dingen auseinandersetzen, die Vergangenheit aufarbeiten und sich zuletzt aber auch miteinander arrangieren.

Die schöne sommerliche Atmosphäre der Insel Nantucket gibt dem Roman eine gewisse Leichtigkeit. Auch wenn die einzelnen Themen eher ernst sind und viel Melancholie herrscht, fehlt es nicht an amüsanten Momenten.
Es hat mir Freude gemacht, die Familie über das Wochenende und bei der Bewältigung ihrer Konflikte zu begleiten und gleichzeitig die Geschichte dieser Menschen zu erfahren. Vor allem war ich gespannt, wie sich am Ende alles für sie entwickeln würde.
Dabei war zwar manches etwas vorhersehbar, aber die Autorin hat die Geschichte für alle zu einem runden Ende geführt.
Diese ruhige Familiengeschichte bietet schöne sommerliche Lesestunden!


Fazit: 4 von 5 Sternen

Sommerroman mit Empfehlung

Von: AntjeDomenic Datum: 06.07.2017

antjesbuechereckeundco.blogspot.de/?m=1

"Ein Stern am Sommerhimmel"
Elin Hilderbrand


Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 476
ISBN: 978-3-442-48634-2
Erstausgabe: 15. Mai 2017
Preis: 9,99 Euro


Klappentext:
Deacon Thorpe, berühmter Sternekoch und charismatischer Lebemann, erliegt im Sommerhaus der Familie auf Nantucket völlig überraschend einem Herzinfarkt. Die drei wichtigsten Frauen in Deacons Leben, seine Kinder und seine engsten Vertrauten kommen auf der Insel zusammen, um Abschied zu nehmen. Die ungleichen Frauen waren stets Konkurrentinnen, mit dem Ehrgeiz, den ersten Platz in Deacons Leben und in seinem Herzen zu erobern. Und so dauert es nicht lange, bis Geheimnisse offenbart werden und alte Feindschaften zutage treten. Doch dieser schicksalhafte Sommer hält für alle eine Überraschung parat ...

"Elin Hilderbrand ist die Königin der Sommerromane" Kirkus

Gestaltung des Buches:
Die Gestaltung ist das Erste, was einem ins Auge sticht, wenn man dieses Buch betrachtet. Es ist absolut passend zum Sommer und läßt zum Träumen übrig. Man würde am Liebsten selbst dort im Sand sitzen und einfach nur die Umgebung betrachten. Träumen, ganz weit weg vom Alltag.

Meine Meinung:
Elin Hilderbrand ist für mich auch eine der Autorinnen, die wunderbare Sommerromane schreibt. Ihr Schreibstil ist warmherzig und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Man träumt sich in die Geschichte hinein und ist voll dabei.
Bei diesem Roman finde ich, das die Autorin nicht nur ein Sommerroman geschaffen hat sondern auch eine nachdenkliche Geschichte. Sie hat ein Thema angesprochen, welches heutzutage noch immer kaum ausgesprochen wird.
Der Verlust eines Menschen zu verarbeiten.
Sehr gut aufgrund eigener Ereignisse in meinem Leben konnte ich mich in die Geschichte und in das Thema versetzen.
Der Roman ist für mich ein weiteres Highlight der Autorin.

Meine Bewertung:
4 von 5 *

Der Dank für die Zusendung des Buches gilt dem Bloggerportal und dem Goldmann Verlag!





Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin