VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein bisschen angeschlagen Story aus Basar der bösen Träume

Story Selection (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 0,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 1,50*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19274-7

Erschienen: 07.12.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Brad Franklin erwacht aus einem bösen Traum, aber seine Frau Ellen liegt neben ihm im Bett und schläft noch. Er will sie nicht wecken, weil sie nach ihrer Bronchitis Ruhe braucht. Brad geht erst einmal mit ihrem Hund Gassi und erfährt dabei vom Pförtner, dass am Nachmittag die Kammerjäger erwartet werden, die dem seltsamen Gestank nachgehen wollen, der sich die letzten Tage im Haus ausgebreitet habe. Brad macht sich anschließend auf den Weg zur Werbeagentur, bei der er arbeitet, derweil sich Ellen lieber noch ein bisschen ausruhen soll.



»Ein bisschen angeschlagen« ist No. 2 der Stephen King Story Selection (aus: Basar der bösen Träume). Sie umfasst ca. 29 Manuskriptseiten.

Zum Werkverzeichnis der im Heyne Verlag von Stephen King erschienenen Titel

Weitere Infos zu Stephen King und seinen Büchern

WERKVERZEICHNIS DER IM HEYNE VERLAG ERSCHIENENEN TITEL

Bill-Hodges-Serie

Mr. Mercedes/Ex-Detective Bill Hodges

Übersicht zu den Romanen von Stephen King

Der Dunkle Turm

Kurzromane und Erzählungen

Story Selection

Der dunkle Turm – Graphic Novel

  • 1. Der Dunkle Turm (The Gunslinger Born)
  • 2. Der lange Heimweg (The Long Road Home)
  • 3. Verrat (Treachery)
  • 4. Der Untergang Gileads (The Fall of Gilead)
  • 5. Die Schlacht am Jericho Hill (Battle of Jericho Hill)

Sekundärliteratur zu "Der dunkle Turm"

Unter dem Pseudonym Richard Bachman sind erschienen:

Gemeinsam mit Peter Straub:

Sachbücher

E-Book exklusiv

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Stephen King (Autor)

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Mind Control.

www.stephenking.com

Übersetzt von Jürgen Bürger
Originaltitel: Ein bisschen angeschlagen

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19274-7

€ 0,99 [D] | CHF 1,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 07.12.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mir fehlt das gewisse Etwas

Von: Flaventus Datum: 07.01.2017

https://familieimchaos.blogspot.de/p/bucher.html

In einem bösen Traum gefangen sein. Dieser Satz lässt Spielraum für viele Interpretation. Stephen King spukte wohl dieser Satz durch den Kopf, als er seine Kurzgeschichte geschrieben hat. Immerhin kündigt er im Vorwort an, dass der Leser in dieser Geschichte dem Erzähler ein Schritt voraus ist.

Und recht hat er, wobei er selbst es als okay empfindet. Aber er nimmt selbstverständlich jegliche Spannung aus der Geschichte, wenn er schon zu Anfang erzählt worauf es hinausläuft. Bleibt natürlich noch die Beschreibung des einen Tags von Mr. Franklin, der aus der Ego-Perspektive erzählt, wie er ihn verbringt.

Der Leser bekommt nach und nach mit, was passiert ist und welche Auswirkungen dies auf ihn bzw. sein Leben hat. Dabei plätschert die Geschichte ein bisschen unspektakulär vor sich hin. Auch wenn an Witz nicht gespart wird. So arbeitet z.B. der Hauptprotagonist in der Werbebranche an der Vermarktung eines Viagra-Konkurrenzprodukts mit sehr eigenwilligem Namen. Auch dass in dem Mehrfamilienhaus, in dem er mit seiner Frau Ellen lebt, der Kammerjäger gerufen wird, entbehrt zumindest zum Ende hin nicht eines gewissen Witzes.

Aber dennoch wollte mich nicht Geschichte nicht so recht mitnehmen. Es fehlte ihr das gewisse Etwas. Das Etwas, was aus einer gewöhnlichen Geschichte, eine wirklich gute Geschichte macht.

Wie viele Geschichten von Stephen King, kann man diese Kurzgeschichte nur schwer einem Genre zuordnen. Die großen Onlineversender ordnen Geschichten von Stephen King irgendwie immer dem Horror zu und liegen zumindest bei neueren nicht selten daneben. Eine Horrorgeschichte ist diese Kurzgeschichte sicherlich nicht. Vielleicht passt sie am ehesten in die Kategorie makabere Unterhaltung.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors