VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Ein gelungener Streich Erzählungen

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 24,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-14676-4

Erschienen: 22.09.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Mit Svevo begann Italiens literarische Moderne

Die Ängste des modernen Mannes – vor dem Älterwerden, vor beruflichem Versagen, vor dem «schwachen Geschlecht» –, selten hat sie ein Schriftsteller präziser auf den Punkt gebracht als Italo Svevo. Mit zärtlicher Ironie porträtiert er Helden, die, ein großes Ziel vor Augen, schon über Kleinigkeiten stolpern: einen Kaufmann, der sein jahrzehntelanges kluges Handeln durch einen einzigen Augenblick des Leichtsinns gefährdet. Einen Familienvater auf Diät, dem gefühlter Autoritätsverlust Albträume verursacht. Missgeschick, Fehlinterpretation, Selbstbetrug – die Ursachen des Scheiterns sind facettenreich und verraten viel über die Psyche von Männern in den besten Jahren.

"Der Urvater der modernen literarischen Selbstreflexion ist Italo Svevo. [Er schildert] die menschlichen Tragödien mit einer heiteren Melancholie und Komik wie kaum ein anderer Autor."

Peter Meisenberg, WDR 3 (29.10.2014)

Italo Svevo (Autor)

Italo Svevo, eigentlich Ettore Schmitz, 1861 als Kaufmannssohn in Triest geboren, blieb zeit seines Lebens Geschäftsmann. Jahrelang war er bei einer Bank angestellt, später Geschäftsführer der Firma seines Schwiegervaters. James Joyce, der in Triest Svevos Englischlehrer gewesen war, ermutigte ihn nach der Lektüre seiner Werke weiterzuschreiben, und auch Valery Larbaud förderte sein literarisches Schaffen. 1928 starb Svevo an den Folgen eines Autounfalls.


Barbara Kleiner (Übersetzerin)

Barbara Kleiner, promovierte Germanistin und Romanistin aus München, Jahrgang 1952. 2007 erhielt sie den Übersetzerpreis der Kulturstiftung NRW, der zu den höchstdotierten Auszeichnungen für literarische Übersetzer im deutschsprachigen Raum gehört, für ihre Übertragung von Ippolito Nievos Werk "Bekenntnisse eines Italieners" (Manesse Verlag, 2005) aus dem Italienischen. Gleichzeitig wurde das Gesamtwerk der Übersetzerin ausgezeichnet. 2011 erhielt sie den deutsch-italienischen Übersetzerpreis des Auswärtigen Amtes für ihre Übertragung von Ippolitos Nievos "Ein Engel an Güte" (Manesse Verlag, 2010).


Hans-Ulrich Treichel (Nachwort)

Hans-Ulrich Treichel, geboren 1952, ist Lyriker und Erzähler ("Frühe Störung", 2014). Er wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis 2003 und dem Eichendorff-Literaturpreis 2006.

"Der Urvater der modernen literarischen Selbstreflexion ist Italo Svevo. [Er schildert] die menschlichen Tragödien mit einer heiteren Melancholie und Komik wie kaum ein anderer Autor."

Peter Meisenberg, WDR 3 (29.10.2014)

»Der Urvater der modernen, psychoanalytisch grundierten literarischen Selbstreflexion ist Italo Svevo.«

WDR 3 - Mosaik, 29.10.2014

»Der versöhnliche Tonfall ist das Wunderbare an Svevos Geschichten. Dieses große Verzeihen. [Es] fühlt sich tröstlich an, Italo Svevos Erzählungen ‹Der gelungene Streich› zu lesen.«

ORF Ö1 - ex libris (A), 16.11.2014

»Gleich einem Sternekoch zaubert Svevo aus verschiedensten Anregungen ein originelles Menü.«

Wiener Zeitung (A), 03.01.2015

Aus dem Italienischen von Barbara Kleiner

Mit Nachwort von Hans-Ulrich Treichel

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-14676-4

€ 19,99 [D] | CHF 24,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Manesse

Erschienen: 22.09.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors