VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein sinnliches Geheimnis Roman

Bastion Club (7)

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 6,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-15829-3

Erschienen: 20.07.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

»Christian, ich brauche deine Hilfe. Es gibt sonst niemanden, an den ich mich wenden kann … L.« Diese Worte stellen Christians Welt auf den Kopf. Niemals hätte er damit gerechnet, die Frau, deren süße Lippen er seit Jahren nicht vergessen kann, jemals wiederzusehen – und nun bittet Lady Letitia Randall ihn um Hilfe. Letitia hat geschworen, den Namen ihres Bruders reinzuwaschen – selbst wenn sie dafür Christian Allardyce verführen muss, der sie vor Jahren so schmählich im Stich ließ. Sie ahnt nicht, dass Chr istian eine eigene Mission verfolgt – eine Mission der reinen Lust und der süßen Rache, die sie beide in einen Strudel der Leidenschaft zieht.

Stephanie Laurens (Autorin)

Stephanie Laurens begann mit dem Schreiben, um etwas Farbe in ihren wissenschaftlichen Alltag zu bringen. Ihre Bücher wurden bald so beliebt, dass sie ihr Hobby zum Beruf machte. Stephanie Laurens gehört zu den meistgelesenen und populärsten Liebesromanautorinnen der Welt und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in einem Vorort von Melbourne, Australien.

Aus dem Amerikanischen von Jutta Nickel
Originaltitel: The Edge of Desire (Bastion Club 07)
Originalverlag: Avon Books, New York 2008

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-15829-3

€ 6,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 20.07.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Der siebte Teil der Bastion- Club Reihe- Spannender Kriminalplot und sexy Liebesgeschichte, aber die Heldin polarisiert

Von: Happy End Bücher.de-Nicole Datum: 02.09.2015

www.happy-end-buecher.de/

Christian Allardyce, einer der Mitglieder des berühmt berüchtigten „Bastion-Clubs“, fällt aus allen Wolken, als ihn eine Nachricht, mit der Bitte um Hilfe, von Lady Letitia Randall erreicht. Letitia und er waren einst ein Paar, bevor Christian seinen Dienst für das britische Militär aufnahm und obwohl Letitia ihm einst versprach, auf ihn zu warten, heiratete sie schließlich doch einen anderen. Dieser andere, nämlich George Randall, wurde ermordet und nun soll Christian den möglichen Tatverdächtigen, Letitias Bruder Justin, der seit dem Mord verschwunden ist, aufspüren und herausfinden, ob wirklich Justin der Mörder ist, oder womöglich jemand anderes.
Christians Ermittlungen machen es nötig, dass er viel Zeit mit Letitia verbringen muss, was nicht nur alte Wunden aufreißt, sondern auch die immer noch schwelende Leidenschaft zwischen ihnen beiden aufflammen lässt.
Trotz des stetigen Knisterns zwischen ihnen, möchte Letitia nicht über damalige Zeiten sprechen und so tappt Christian bezüglich Letitias überstürzter Heirat vor Jahren, immer noch im Dunklen…

Der bereits siebte Band der „Bastion Club“ Reihe erzählt nun die Geschichte eines Paares, das sich bereits seit vielen Jahren kennt und trotz ihrer Liebe zueinander nicht zusammen fand. Den Grund für Letitias überstürzte Heirat, erfährt man als Leser erst nach knapp 200 Seiten, so dass man genau wie der Held des Romans zunächst rätselt, wieso Letitia sich Christian gegenüber so unterkühlt verhält.
Abgesehen davon hat die Autorin für ihren Roman „Ein sinnliches Geheimnis“ diesmal ein sehr ungleiches Paar zusammengebracht. Während Letitia eine sehr aufbrausende, impulsive junge Witwe ist, hat Christian den Part des zurückhaltenden, abwartenden und coolen Heldens in dieser Geschichte. Beide ergänzen sich im Grunde sehr gut und ich fand auch, dass es Stephanie Laurens diesmal sehr gut gelingt, auch für den Leser rüberzubringen, dass beide viel mehr verbindet, als nur sexuelle Anziehungskraft und eine (eigentlich abgeschlossene) Vergangenheit.

Die Liebesszenen sind wie man es bei der Autorin gewohnt ist, sehr explizit und prickelnd beschrieben. Leider aber auch zu reichlich für meinen Geschmack vorhanden.

Aber, zumindest war die Rahmenhandlung bzw. den Kriminalplot diesmal sehr spannend und undurchsichtig konzipiert, so dass ich fand, dass der Roman diesmal trotz der über 600 Seiten, recht kurzweilig geraten ist. Es gibt aber auch ein paar Kritikpunkte, die mich davon abgehalten haben, dem Roman eine bessere Bewertung zu geben. Zum einen fand ich Letitias Wesen sehr anstrengend und auch fand ich es albern, dass beide so schnell miteinander schlafen, obwohl das Missverständnis zwischen ihnen noch nicht ausgeräumt wurde. Überhaupt habe ich mich mehrfach beim Lesen dabei ertappt, wie ich das Paar imaginär geschüttelt habe, weil sie einfach nicht miteinander reden. Beide sind verletzt, doch keiner ist in der Lage auszupacken und so schmollen sie so lange, bis des Rätsels Lösung irgendwann von dritter Seite an Christian herangetragen wird. Andererseits hätte es ansonsten kein Konfliktpotential zwischen dem Paar mehr gegeben.

Die Suche nach dem Mörder ist diesmal mehr als nur schmückendes Beiwerk und auch die übrigen Bastion Club Mitglieder haben hier in diesem Band erneut kleine Auftritte was mir gut gefallen hat. Stephanie Laurens Schreibstil ist wie immer gelungen zu nennen, doch ein wenig habe ich mich diesmal zwischendurch an gewissen modernen Formulierungen gestoßen, die womöglich auch der Übersetzung geschuldet sein mögen.
Übrigens, im nächsten Teil der Serie wird endlich Dalziels Geheimnis gelüftet. Seinen wahren Namen erfährt man aber bereits in diesem Band im Epilog…

Kurz gefasst: Der siebte Teil der Bastion- Club Reihe- Spannender Kriminalplot und sexy Liebesgeschichte, aber die Heldin polarisiert.

Stephanie Laurens wie sie leibt und lebt

Von: Tii Datum: 23.08.2015

tjskleinebuecherwelt.blogspot.de/

Vorab große bitte an alle Cover-Liebhaber: Bitte lasst Euch vom Cover NICHT abschrecken!!!
Klar, es ist ein historischer Liebesroman mit einem Schuss Leidenschaft und einer Prise "Thrill" (mir fällt gerade kein anderes Wort ein wie man denn die Verbrecherjagd sonst bezeichnen soll), doch das Cover tut dem Inhalt keinen wirklichen Gefallen. Also lasst Euch nicht abschrecken und traut Euch!

Nun denn jetzt zur Handlung, wie es sich für Stephanie Laurens gehört, werden wir auch hier in die Zeit Anfang des 19. Jahrhunderts entführt, wo die wahren Machtinhaber die Grande Dames waren. Wo Blicke, Worte und schon kleinste Gesten den gesellschaftlichen Tod brachten. Die hohe Kunst der Kommunikation darin bestand mit kleinsten Gesten sein Umfeld so zu manipulieren, dass sie die eigene Meinung als ihre ansahen. Imposante Kleider, wahre Gentlemen und vieles mehr.

Herzlich Willkommen in der Welt von Stephanie Laurens :)

Auch mit "Ein sinnliches Geheimnis" wandeln wir wieder in dieser Welt, wo Schein, Sein, Ton und Etikette das Leben bestimmen. Alles nimmt seinen Anfang mit dem mysteriösen Mord am Ehegatten von Letitia. Alle Indizien (natürlich gab es seinerzeits kein CSI oder Spurensicherung, wie man sich unschwer denken kann, was die ganze Ermittlung eher seltsam gestaltet) deuten auf den Bruder hin, welcher auch noch spurlos verschwindet. Während der Suche nach eben diesen Bruder und den wahren Täter treten immer mehr Geheimnisse an den Tag und Letitias verstorbener Gatte wird von Mal zu Mal rätselhafter und sein Ableben immer mysteriöser.

Angefangen damit, dass er keine Freunde zu haben scheint...niemand so recht weiß womit er überhaupt Geld verdient hat...bis hin zum Finden von einem Geheimzimmer...

Nebenher wird auch das Geheimnis um Christian und Letitias gemeinsamer Vergangenheit aufgedeckt und welche unglücklichen Umstände sie einst entfremdet haben...

Kurzum ein Lesevergnügen für jeden der Rätsel, historische Romane und Liebesgeschichten liebt :)

Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen, da mir das besondere Knistern und umwerben gefehlt hat, was ich sonst von Stephanie Laurens gewohnt bin.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin