VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Eine Krone aus Feuer und Sternen

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21253-7

NEU
Erschienen:  13.08.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Zwei mutige Heldinnen verweigern sich ihrer vorbestimmten Rolle

Freiheit? Für Prinzessin Denna ein Fremdwort. Von klein auf ist klar, dass sie den Prinzen von Mynaria heiraten wird, um den Frieden ihres Volks zu sichern, auch wenn sie in Mynaria ihre bei Todesstrafe verbotene Feuermagie verbergen muss. Die Schwester des Prinzen, Mara, kann über ihr Leben ebenso wenig verfügen wie Denna, doch Freiheit bedeutet ihr alles. Gegensätze ziehen sich an, und irgendwann geraten im Intrigennetz am Hof die Gefühle der zwei Prinzessinnen und Dennas Magie außer Kontrolle …

»Temporeich und ohne jegliche langweilige Längen. Eine herzzerreißend, unvergesslich, atemberaubend und unglaublich schöne Geschichte!«

emotionbooksworld (11.08.2018)

Audrey Coulthurst (Autorin)

Audrey Coulthurst hat an der Portland State University Literarisches Schreiben studiert und schreibt Jugendromane, in denen es um Magie und Pferde geht und darum, manchmal die Falschen zu küssen. Eine Krone aus Feuer und Sternen ist ihr Debütroman, sie hat inzwischen zwei weitere Bücher geschrieben. Wenn sie sich nicht gerade neue Stoffe ausdenkt, malt sie, singt oder befindet sich auf dem Rücken eines Pferdes. Sie lebt in Santa Monica in Kalifornien.

www.audreycoulthurst.com

»Temporeich und ohne jegliche langweilige Längen. Eine herzzerreißend, unvergesslich, atemberaubend und unglaublich schöne Geschichte!«

emotionbooksworld (11.08.2018)

»Die Seiten sind nur so verflogen. Es gibt tolle Charaktere, tolle Entwicklungen, Intrigen, Verrat und Machtspiele.«

bookshaveasoul (13.08.2018)

»Eine Krone aus Feuer und Sternen" übertrifft (fast) alles, was in den letzten Jahren erschienen ist. Absolut berauschend!«

literaturmarkt.info (10.09.2018)

»Ich bin total begeistert von diesem Buch! Eine mitreißende Geschichte!«

Snowyy_13 (15.08.2018)

»Eine gute Story mit gelungener Liebesgeschichte!«

bookslove (16.08.2018)

mehr anzeigen

Aus dem Amerikanischen von Katja Hald
Originaltitel: Of Fire and Stars
Originalverlag: Balzer & Bray, US

eBook (epub), 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-641-21253-7

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

NEU
Erschienen:  13.08.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Magisch, mit toller Liebesentwicklung …

Von: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog Datum: 21.09.2018

https://www.facebook.com/dieSeitenfluestererunserBuchblog/

Audrey Coulhust Geschichte erschien im cbt-Verlag im August 2018. Unter dem Titel „Eine Krone aus Feuer und Sternen“ erwartet dem Leser eine andere Art von Märchen, dessen Liebesgeschichte sich in eine unterwartete Richtung entwickelt.

Dennaleia ist schon seit ihrer Geburt dem Prinzen aus Mynaria versprochen. Doch birgt sie eine gefährliche Gabe in sich, die in den Königreichen verboten ist. Denna kann Feuer herbeizaubern, doch, ungeübt wie sie ist, wird diese Gabe oft zum Fluch. Am Hofe Mynaria lernt sie die Prinzessin Amarathine kennen. Mara ist ein Wirbelwind und obwohl sie die Erstgeborene ist, wird sie niemals auf den Thron kommen. Doch Mara versteht es gekonnt sich dem ganzen Hofzeremonielle entziehen zu können …

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und schafft so einen großen Blick auf eine kleine Welt. Denna darf den Anfang machen, da sie hier mehr im Mittelpunkt steht und auch ein großes Geheimnis mit sich herumträgt. Sie erzählt, wie sie ihre Gabe entdeckte und was von ihr immer wieder abverlangt wurde.
Nun als junges Mädchen ihr Land verlassen zu müssen, um einen Prinzen zu heiraten, den sie noch nie kennengelernt hatte, ist eine sehr beängstigende Vorstellung. Doch Denna stellt sich als sehr starke Figur heraus, auch wenn sie nach außen das zurückhaltende Mädchen mimen muss.
Obwohl ich hier anmerken sollte, dass jener Prinz kein Scheusal oder dergleichen ist, denn Thandilimon versucht seinen Teil dazu beizutragen, dass es ihr an nichts fehlt und sie sich wohlfühlt.
Wenn man dann nach und nach herausfindet, was Denna begehrt, dann kann der arme Prinz einen doch wirklich leidtun.
Denn Mara ist es, die den Perspektivenwechsel für sich einnehmen kann und auch den Leser mit ihrer wilden und aufbrausenden Art für sich einnehmen kann.
Sie ist es auch, zu der Denna einen besseren Draht finden, sucht man doch lieber Freunde in einem fremden Land. Aber auch Mara zeigt dem Leser immer wieder, dass sie eigentlich verloren ist an diesem Hofe und ohne ihre Pferde keine wirkliche Aufgabe hätte.
So entwickelt sich die Geschichte zwischen den Mädchen in eine Richtung, die man niemals vermutet hätte, denn aus ihrer Freundschaft entsteht Liebe. Eine Liebe, die natürlich niemals gebilligt werden kann. Immer wieder durchlebt man mit ihnen die Angst, dass sie ertappt werden und diese Spannung baut die Autorin immer mehr auf.
Doch hierbei wird es natürlich nicht belassen, denn in solchen Königreichen regiert auch die Intrige mit. Und diese werden zuhauf gesponnen und ausgeführt. Hier nun geht es um die Menschen, die eine Gabe besitzen und wie wir von Beginn an erfahren, ist damit auch die Prinzessin Denna in großer Gefahr.
Die Autorin lässt diesbezüglich die Geschichte in viele Richtungen lenken und keine Durststrecken aufkommen. Doch hätte man sich zu Beginn genau dieses Tempo herbeigesehnt. Zum Ende des ersten Bandes, kann man gar nicht mehr Luft holen oder das Buch aus den Händen legen. So rasant entwickelt sich die Handlung um die beiden Protagonisten.
Mit ihren Figuren hat Audrey Coulthust einer tollen Idee Leben eingehaucht und verstaubte Märchen einen modernen Touch verliehen.

„Eine Krone aus Feuer und Sternen“ ist nicht nur magisch, sondern lenkt die Liebe in ganz andere Bahnen.

Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

Da wäre Luft nach oben gewesen

Von: Sannes Bookcatalogue Datum: 05.09.2018

www.sannesbookcatalogue.com

Cover und Klappentext haben mich mehr als neugierig auf dieses Buch gemacht und ich wurde zu einem Teil gut unterhalten zu einem anderen aber leider auch enttäuscht. Ich hatte le3ider mehr erwartet.

Der Schreibstil war eigentlich wirklich locker und konnte mich auch begeistern, ebenso wie die Idee hinter der Geschichte. Allerdings begann es für mich schon ein wenig holprig, denn ich wusste stellenweise nicht wirklich, was ich von der ganzen Geschichte halten sollte. Nach und nach nahm es dann allerdings Fahrt auf und wurde auch für mich interessanter und vor allem spannender.

Die Geschichte hatte viel politische Aspekte, die man mögen muss und man muss damit klar kommen, dass dies im Vordergrund steht und die Geschichte natürlich ziemlich zieht und gerade die „Actio“ kommt erst relativ spät.

Denna ist seit Kindesbeinen dem Prinzen aus dem Nachbarkönigreich versprochen. Dadurch soll natürlich ein Bündnis entstehen, das beide Reiche im Falle von Krieg schützen soll. Ihr ganzes Leben lang auf dieses Leben vorbereitet, trifft sie nun bei ihrem zukünftigen Ehemann ein und versucht sich am Hofe zurecht zu finden. An sich ja kein Problem, wenn Denna nicht dazu gezwungen wäre einen Teil ihrer Natur im Zaum zu halten, welcher ausgerechnet im neuen Zuhause auszuufern droht. Denn eines ist sicher, kommt die magische Neigung der jungen Frau ans Licht, würde diese sie das Leben kosten. Ehemann und Bündnis hin oder her.

Denna ist eine waschechte Prinzessin, was aber nicht negativ gemeint ist. Sie sorgt sich um die Ereignisse im Reich und versucht auf Einfluss zu nehmen. Dies ist aber auch ein Versuch, um die Langeweile zu vertreiben, die sie die meiste umgibt. Immerhin gestaltet sich im Laufe der Zeit ausgerechnet, die völlig untypische Prinzessin Mara zu Dennas Lichtblick. Die beiden wachsen fest zusammen, bis es eine Entscheidung zu fällen gilt. Was ist stärker Liebe und Freundschaft oder Pflicht?

Denna und Mara waren beide für mich in ihren Rollen sehr passen, auch weil sie absolut gegensätzlich waren. Ich mochte Mara für ihr Interesse und ihren Sinn für Gerechtigkeit. Ich mochte Mara für ihre Wildheit und ihren Starrsinn.

Tahndi, also der Prinz, war überhaupt nicht mein Fall. Er war anstrengend, zu kindisch und einfach auch ein Weichei für mich. Aber das ist ja Ansichtssache.


Fazit

Gerade gegen Ende hin muss ich sagen, war die Story wirklich lesenswert. Das erste Drittel war ziemlich anstrengend. Es gab viele Punkte die absehbar waren, aber nicht unbedingt in Stein gemeißelt schienen. Das hat die Spannung zumindest etwas erhalten. Luft nach oben wäre allerdings definitiv noch gewesen.

Voransicht