VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Eine zauberhafte Gabe Roman

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-11849-5

Erschienen: 17.02.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Komisch, romantisch, spannend und mit einem Schuss Magie – einfach zauberhaft!

Lucy Valentines Familie besitzt eine ganz besondere Partnervermittlungsagentur. Das Erfolgsgeheimnis: Die Valentines können auf zauberhafte Weise erkennen, wer zueinander passt. Nur Lucy hat diese Fähigkeit nicht, dafür kann sie verlorene Dinge wiederfinden. Autoschlüssel, einzelne Socken – und seit Neuestem auch verlorene Lieben. Doch als sie in einen Mordfall verwickelt wird, muss Lucy ihre Gabe auch für weniger romantische Dinge einsetzen. Immerhin kann sie so wenigstens die Hilfe des attraktiven Privatdetektivs Sean in Anspruch nehmen ...

„Wer Eine zauberhafte Gabe in die Hand nimmt, für den kehrt der Sommer zurück.“

Oberhessen Kurier (30.08.2014)

Heather Webber (Autorin)

Heather Webber wuchs in einem Bostoner Vorort auf. Als junge Mutter versuchte sie sich erstmals daran, einen Roman zu schreiben - und ist dabei geblieben. Heute lebt sie mit ihrer Highschool-Liebe und ihren drei Kindern im Südwesten Ohios. "Im Auftrag der Liebe", der erste Band um Lucy Valentine, war für den Agatha Award 2010 nominiert.

„Wer Eine zauberhafte Gabe in die Hand nimmt, für den kehrt der Sommer zurück.“

Oberhessen Kurier (30.08.2014)

Aus dem Amerikanischen von Sonja Hagemann
Originaltitel: Deeply, Desperately (Lucy Valentine II)
Originalverlag: St. Martin's Press

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-11849-5

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 17.02.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Hat mir gut gefallen :)

Von: Valarauco Datum: 16.03.2016

valaraucos-buchstabenmeer.com/

Cover
Mir gefällt das Cover sehr gut. Dadurch bin ich auch auf dieses Buch aufmerksam geworden. Mir gefallen die Farben und ich finde es passend zur Geschichte.

Meine Meinung
Erschreckenderweise habe ich gerade herausgefunden, dass dieses Buch der zweite Teil einer Reihe ist. Das ist mir absolut nicht aufgefallen! Das alleine ist schon eine Auszeichnung für dieses Buch. Alles wird so gut erklärt, das es überhaupt nichts ausmacht, wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat. Ich war auch sehr überrascht, als ich das gerade entdeckt hatte!

Nun aber zurück zum Buch! Lucy ist eine total tolle und herzensgute Person. In ihrer Familie können alle Auren sehen und so feststellen, wer gut zu wem passt. Naheliegenderweise besitzt ihr Vater eine Partnervermittlungsagentur. Bei Lucy ist aber offensichtlich etwas schief gegangen, denn sie kann diese Auren nicht sehen, dafür hat sie die Gabe, verlorene Dinge wieder zu finden. Daher gründet sie einen neuen Zweig und macht sich daran, verlorene Liebe wieder zu finden. Als sie jedoch in einen Mord verwickelt wird, gerät alles etwas drunter und drüber. Es bietet sich durch aus an, das ihr der überaus attraktive Privatdetektiv Sean seine Hilfe anbietet.
Lucy schmachte Sean ein kleines bisschen an (ziemlich viel!) und sie wäre auch längst mit ihm zusammen, gäbe es nicht den Fluch, der ihr die Liebe sozusagen verweigert.

Die Protagonistin habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist eine so liebenswürdige Person, dass ich absolut begeistert von ihr bin. Sie ist herrlich aufgeweckt und es hat mir viel Spaß gemacht, ihre Geschichte zu lesen.

Nicht nur der Handlungsstrang um den Mord wurde spannend und schön geschrieben, sondern auch die Geschichte um Lucy und ihre Familie hat einen großen Platz im Buch gefunden. Besonderes gut hat mir auch gefallen, wie schön die Handlungsstränge verknüpft waren. Für einen Krimi hat das Buch mich erstaunlich begeistert und gut unterhalten, was auch daran liegt, dass es nicht ausschließlich um den Mord geht.

Ich vergebe vier von fünf Monstern, weil mir das Buch gut gefallen hat und die Verbindung der Romanze mit dem Krimi der autorin sehr gut gelungen ist.

Voransicht