VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Engelsnacht

Engelsromane (1)

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-04878-5

Erschienen: 16.08.2010
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wieder geboren, um wieder zu lieben

Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die gefährlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie und Daniel sich näherkommen …

DIE BÜCHER DER AUTORIN

Engelsromane

Die aufregende Geschichte einer Liebe durch die Jahrhunderte. DER Romantik-Megahit: Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste; in Deutschland war "Engelsnacht" gleich nach Erscheinen auf der Bestsellerliste des SPIEGEL!

Die Teardrop-Reihe

Zusatzbände

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Lauren Kate (Autorin)

Lauren Kate wuchs in Dallas auf, arbeitete einige Zeit in einem New Yorker Verlag und zog dann nach Kalifornien, wo sie Creative Writing studierte, bevor sie zu schreiben begann. Ihre romantische Fantasyserie über den gefallenen Engel Daniel und seine große Liebe Luce wurde weltweit zum Bestseller.

Übersetzt von Doreen Bär
Originaltitel: Fallen
Originalverlag: Random House US

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-04878-5

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 16.08.2010

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Engelsnacht

Von: Sam's Blog Datum: 14.02.2017

samsbuchblog.weebly.com/



Engelsnacht ist der erste Band von Lauren Kates Fallen-Reihe in deren ersten Band es um Lucinda "Luce" Price geht die nach dem ihr Schwarm während eines Kuss mit ihr in Flammen aufging in ein Internat für schwererziehbare Jugendliche kommt. Das Internat ist eher wie ein Gefängnis aufgebaut. Vor den Fenstern sind gitter, telefonieren dürfen sie täglich nur eine viertel Stunde lang telefonieren und es gibt strenge Regeln. So weit so gut kommt Luce damit aus, sie lernt auch Gabrielle kennen, der sie die Haare kurz schneiden soll, da diese es cool findet. Jedenfalls ist Luces Start nicht einfach. Am zweiten Schultag sieht sie ihn, Daniel Grigori, den Kerl mit dem roten Schall. Doch zeigt er ihr direkt den Mittelfinger und zeigt ihr das er kein Interesse hat. Dabei freundet sie sich mit einem Mädchen namens Penny anund auch mit dem gutaussehenden Cem.

Also zu erst das Cover ist atmeberaubend und ich finde es super, dass es aus dem amerikanischen mitgenommen wurde. Die Story und der Schreibstil sind auch toll, doch Band 1 ist eine rechte Enttäuschung. Luce läuft einem Kerl hinterher der eindeutig nichts von ihr will, es ist fast Stalking, wenn es das nicht schon ist. Gleichzeitig sind manche der Nebenfiguren echt unangenehm und man wusste an manchen Stellen nicht was jetzt los ist. Ich habe auch noch die anderen Bände gelesen, da ich wissen wollte, was nun Sache ist, aber bis heute stehe ich noch bei manchen Dingen auf dem Schlauch. Wieso hat Gabrielle immer Luce und Cams Treffen unterbrochen, wenn sich beide näher kommen? Diese Frage ist nur eine von vielen.
Da mich dies dann nicht wirklich überzeugt hat, gebe ich nur 3 von 5 Sternen.

Ausbaufähiger Auftakt

Von: SLovesBooks Datum: 10.04.2016

https://sarahsbookblogxo.wordpress.com

Meine Meinung:

Ich hatte wirklich große Erwartungen an diese Reihe. Wenn schon eine meiner Lieblingsautorinnen, P. C. Cast, auf dem Umschlag zitiert wird und es als “Sexy, faszinierend und aufregend. Ich liebe, liebe, liebe es!” beschreibt, dann muss es doch einfach gut sein oder? Vom Klappentext her hatte es ja auch durchaus Ähnlichkeiten mit House of Night nur mit Engeln. Tja, was soll ich sagen. Weit gefehlt. Es ist nicht im Ansatz vergleichbar. Es spielt zwar in einer Art Highschool, jedoch hat es nie diesen Sog wie die House of Night Bücher auf mich ausgeübt. Und die House of Night Reihe war um einiges mehr sexy, faszinierend und aufregend. Trotzdem hat mir das Buch gefallen. Es ist zwar eher Durchschnitt, aber es ließ sich gut lesen und die Story war nicht langweilig. Es ist einfach noch ausbaufähig, denn die Idee gibt der Autorin einen guten Spielraum, sie ist nämlich grundsätzlich interessant.

Inhalt:

Man merkt ab dem ersten Kapitel, dass dieses Buch nicht das übliche Highschool-Romantasybuch sein wird. Luces Highschool ist ein Gemisch aus Highschool und Besserungsanstalt. Man trifft auf viele skurrile Charaktere, die einem nicht auf Anhieb sympathisch sind, sondern erst mal sonderbar wirken. Man fühlt sich unmittelbar in eine Geschichte hineingeworfen, dessen Regeln man nicht kennt, aber trotzdem gezwungen ist sich anzupassen. Das trifft wohl auch ziemlich genau Luces Gefühle bei der Ankunft an ihrer neuen Schule. Diese Stimmung hat Lauren Kate phänomenal gut eingefangen.

Was mich sehr angetrieben hat immer weiter zu lesen war die Tatsache, dass man weiß, dass um die Schule und die Schüler ein Geheimnis herrscht, man es spüren kann, aber nie zu fassen bekommt. Ich habe mich ständig gefragt, warum man bei den ganzen Charakteren so ein sonderbares Gefühl hat. Diese Auflösung kommt jedoch erst auf den letzten paar Seiten. Man liest also über Dreiviertel des Buches ohne überhaupt eine Ahnung zu haben worum es eigentlich geht. Man hat auch keine klare Zielrichtung wie einen Kampf oder Ähnliches, auf das man offensichtlich zusteuert und sich vorbereiten kann. Man fühlt sich einfach ein bisschen verloren in der ganzen Geschichte. Das hat mich zwar angetrieben zu lesen, weil es mich verrückt gemacht hat so viele Seiten zu lesen, ohne zu wissen was das eigentlich ist, was ich da lese, aber auf der anderen Seite war ich dadurch auch etwas genervt. Im Nachhinein bin ich der Meinung, dass mich das erste Buch dieser Serie nicht besonders weit gebracht hat. Wären nicht die ganze Zeit auf so mystische Art und Weise die Seiten gefüllt worden, hätte man diese Handlung sicherlich auch in der hälfte der Seiten unterbringen können. Einen wirklichen Spannungsbogen konnte ich so nämlich auch nicht erkennen.

Insgesamt hat mir das Ende zu wenig hergegeben. Man erfährt kaum etwas darüber, was hinter den ganzen mysteriösen Ereignissen steht. Die Autorin hält sich mit Informationen sehr zurück. Der Leser befindet sich nach dem Lesen des ersten Bandes noch ziemlich in der Schwebe.



Charaktere:

Die meisten Charaktere haben mir bereits in Teil eins schon sehr gut gefallen. Die Protagonistin Luce ist ein nettes Mädchen, das teilweise ziemlich unsicher ist und am Anfang ein geringes Selbstbewusstsein hat. Gerade was ihre Beziehungen zum männlichen Geschlecht anbelangt. Sie ist oft verunsichert, wie sie oder ihre Handlungen auf die beiden männlichen Charaktere, Daniel und Cam, wirken. Sie hinterfragt sich selbst sehr oft und dadurch wirkt sie manchmal ziemlich naiv. Ich hätte mir gewünscht, dass sie mehr an sich selbst glaubt und weniger darauf bedacht ist, was andere von ihr denken. Im Laufe der Geschichte findet Luce allerdings schon mehr zu sich selbst und reift etwas. Dieser Aspekt dürfte in den weiteren Bänden aber noch weiter ausgebaut werden.

Die beiden männlichen Teilnehmer der Love triangle sind sehr interessant. Beide verkörpern unterschiedliche Typen von Jungs und haben ihre guten und schlechten Seiten. Ich habe mich während des Lesens auf keinen von beiden festgelegt. Dazu gab es auch einfach zu wenig Hintergrundinformationen und Kontakt zwischen Luce und Daniel. Man kann ihre Beziehung noch nicht vollends einschätzen. Dazu ist die Kenntnis der Folgeteile erforderlich. Jedoch sind die Liebesbeziehungen in dieser Reihe sehr interessant angelegt. In diesem Band steht zunächst einmal die gedankliche Auseinandersetzung mit den Gefühlen von Luce und die Anbahnung der Beziehungen zwischen Luce und Daniel bzw. Luce und Cam im Vordergrund. Richtig mitfiebern konnte ich hier noch nicht.



Schreibstil:

Der Schreibstil hat mir an dem Buch wirklich gut gefallen. Dieser ist auch ziemlich vergleichbar mit P.C. Cast. Die Dialoge sind überwiegend gut geschrieben und auch die Atmosphäre wurde immer treffend dargestellt bzw. vermittelt. Der Text war nicht kompliziert, sondern in genau dem richtigen Stil für ein Jugendbuch.

Was mich allerdings massiv gestört hat, ist etwas, über das ich in der Regel in meinen Rezensionen kein Wort verliere. Hier war es allerdings so drastisch, dass ich es erwähnen muss. Die Syntax und Grammatik in diesem Buch ist teilweise wirklich grausig. Es gibt in jedem Buch an irgendeiner Stelle mal einen Rechtschreibfehler oder eine falsche Endung, jedoch häufte sich das in diesem Buch übermäßig. So was habe ich noch nicht erlebt. Es handelt sich bei meiner Ausgabe um die gebundene Variante in der 5. Auflage. Man sollte also annehmen, dass es seit der ersten Auflage auch mal überarbeitet wurde. Dahingehend bin ich wirklich enttäuscht. Es war bei keinem der anderen Teile so, wie bei dem ersten.



Fazit:

Dieses Buch hat mich weder gelangweilt noch richtig begeistert. Es ist solider Durchschnitt mit Potential nach Oben. Die Idee ist interessant, jedoch fehlen einfach noch zu viele Details und Hintergrundinformationen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin