Erna und die drei Wahrheiten

Ab 11 Jahren
(2)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Einfach nur Erna!

Warum steckt in „Gemeinschaft“ auch „gemein“? Solche Fragen interessieren Erna Majewski, 11. Sie besucht eine Gemeinschaftsschule und lebt, wie ihre Freundinnen Liv und Rosalie, im gemeinschaftlichen Wohnprojekt. Dass das ganze Gemeinschaftsgetue ungerecht und sogar verlogen sein kann, erleben Erna und ihre Freundinnen, als nach dem Schulfasching jemand mutwillig die Klos ruiniert hat: Weil der Täter sich nicht meldet, sollen jetzt alle dafür büßen. So eine Gemeinheit! Liv lässt das kalt, aber Erna ermittelt. Und sie findet heraus, was passiert ist. Aber soll sie es auch verraten? Schließlich gibt es laut einem Sprichwort drei Wahrheiten – deine, meine und die Wahrheit. Und wer kann die schon ertragen?

»Das ist schlau und lustig und liest sich munter.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung (07. Juni 2017)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18463-6
Erschienen am  27. Februar 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Mitten im Gedankengewirr

Von: annyd_bln aus Berlin

09.12.2018

Das kennt ihr sicherlich auch: Ihr erlebt eine Situation, in der sich jemand ungerecht verhält und beschwert euch darüber. Und wenn ihr davon euren Eltern oder Lehrern erzählt, sind die dann unterschiedlicher Meinung, ob ihr überhaupt richtig reagiert habt. So ähnlich geht es Erna in dem neuen Buch von Anke Stelling. Erna wohnt zusammen mit ihren Eltern in einem Gemeinschaftshaus und fühlt sich da irgendwie nicht wohl. Doch das ist nicht ihr einziges Problem: Auf ihrer Gemeinschaftsschule wird ihr immer gesagt, dass sie sich zu viel einmischt. Aber gar nicht einmischen geht ja irgendwie auch nicht, findet Erna. Denn dann steht vielleicht jemand im Unrecht und das kann sie ja auch nicht zulassen. Erna versucht, sich in diesem Durcheinander zurechtzufinden ohne andere zu verraten oder ihre eigene Meinung aufzugeben. Ich finde, dass das Buch gut rüberbringt, wie kompliziert es manchmal ist, darüber zu entscheiden, was richtig und was falsch ist. Anke Stelling schreibt lange Sätze mit vielen Kommas, so wie man eben denkt, wenn man sich über etwas aufregt und es dann bei dem Erzählen aus einem heraus sprudelt. Und man lernt viel über die Bedeutung einzelner Wörter, weil Erna ständig im Wörterbuch nachschlägt. Das Buch ist etwas für Mädchen ab 11 Jahren, die gerne Grübeln und über Recht und Unrecht nachdenken. Anny D, 12 Jahre

Lesen Sie weiter

Rezension zu Erna und die drei Wahrheiten

Von: Emily

10.03.2017

Allgemeines: Format: Hardcover Seiten: 236 Verlag: cbj Verlag Preis: 12,99€ Erschienen am 27. Februar 2017 Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar Klappentext: Manche Dinge machen Erna, 11, irre. Zum Beispiel die Behauptung, dass es drei Wahrheiten gibt - deine, meine und die Wahrheit. In der Tat muss Erna sich täglich mit Widersprüchlichkeiten plagen und feststellen, dass auch die Erwachsenen oft nicht wissen, was zu tun ist: im gemeinschaftlichen Wohnprojekt und in der Gemeinschaftsschule. Dort geht es bisweilen gar nicht so gemeinschaftlich zu, sondern einfach nur - gemein. Wie Erna dennoch die Wahrheit über den Ärger in der Schule herausfindet und wie sie es schafft, dabei ihrer eigenen Wahrheit treu zu bleiben, wird in diesem großartigen Kinderbuchdebüt von Anke Stelling erzählt. Die Autorin: Anke Stelling wurde 1971 in Ulm geboren und wuchs in Stuttgart auf. Sie studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und lebt heute mit Mann und drei Kindern in Berlin. Ihr Debütroman ‚Gisela’ (gemeinsam mit Robby Dannenberg) wurde 2004 verfilmt, 2010 die Erzählung ‚Glückliche Fügung’. Der Roman ‚Bodentiefe Fenster‘ stand 2015 auf der Longlist des Deutschen Buchpreises und der Hotlist der Unabhängigen Verlage. ‚Erna und die drei Wahrheiten‘ ist ihr erstes Kinderbuch. Meine Meinung: Erna und die drei Wahrheiten ist ein wirklich schön aufgemachtest Kinderbuch, was durchaus auch als Leserstoff für eine Ältere Zielgruppe geeignet ist. Das Buch ist in viele kleine Kapitel unterteilt, die vorne im Buch in einem Inhaltsverzeichnis zu finden sind. Bei dem ist mir leider aber nicht besonders positiv aufgefallen, dass einige Kapitel fehlen. Das fand ich wirklich sehr schade. Ich denke, da ist bei der automatischen Kapitelerkennung bei der Erstellung des Inhaltsverzeichnisses, etwas schief gelaufen. Bei einer nächsten Auflage, sollte das korrigiert werden. Die Geschichte ist aus der Sicht der 11jährigen Erna geschrieben. Die es wirklich nicht einfach hat, als Heranwachsende. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass viele Kinder in dem Alter mit den gleichen Gedanken und Gefühlen zu kämpfen haben und deswegen bin ich mir sicher, dass dies ein wikrlich gut geeignetes Buch für diese Altersgruppe ist. Denn Erna fühlt sich manchmal allein und kann bestimmt dabei helfen, dass sich der Leser nicht mehr so alleine fühlt mit seinen Gefühlen und Probleme. Älteren Lesern zeigt dieses Buch auch sehr gut, was in den Köpfe der heutigen Kinder-Generation vor geht und kann helfen zu verstehen. Alles in allem ein wirklich schönes Buch. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Anke Stelling wurde 1971 in Ulm geboren und wuchs in Stuttgart auf. Sie studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und lebt heute mit Mann und drei Kindern in Berlin. Ihr Debütroman ‚Gisela’ (gemeinsam mit Robby Dannenberg) wurde 2004 verfilmt, 2010 die Erzählung ‚Glückliche Fügung’. Der Roman ‚Bodentiefe Fenster‘ stand 2015 auf der Longlist des Deutschen Buchpreises und der Hotlist der Unabhängigen Verlage. ‚Erna und die drei Wahrheiten‘ ist ihr erstes Kinderbuch.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

"Ein prima Buch für alle Ernas dieser Welt, die sich nicht mit einfachen Lösungen zufrieden geben!"

»«Erna und die drei Wahrheiten» ist ihr erstes Kinderbuch. [...]hoffentlich nicht ihr letztes. [...]so eine aufmüpfige Heldin auf der Höhe der Zeit findet man selten.«

Augsburger Allgemeine (05. April 2017)

"Ein kluger Roman mit einer tollen Heldin."

Märkische Oderzeitung, Frankfurt (11. März 2017)

"Obwohl wenig Aufregendes passiert, bietet das Buch reichlich Witz, Tempo und Identifikationsmöglichkeiten für junge Leser."

Frankfurter Neue Presse (25. März 2017)

»Ein großartiges, charakterstarkes Kinderbuchdebüt von Anke Stelling.«

Fränkische Nachrichten (29. April 2017)

»Ein starkes Kinderbuchdebüt.«

Schweizer Familie (26. Juli 2017)

»Ein lesenswerter Roman für Jung und Alt!«

»Vielleicht wäre die Welt ein besserer Ort, wenn wir alle ein bisschen mehr wären wie Erna.«

»Das Kinderbuchdebüt der preisgekrönten Autorin besticht durch mitreißende Sprache und eine sehr amüsante Behandlung kindlicher Gewissensfragen.«

General Anzeiger Bonn (08. April 2017)

»Ein super geschriebenes Buch über diverse Lebenswahrheiten, Erwachsene, die nie etwas genau wissen und ein Mädchen, das sich durchkämpft.«

lesewelt-ortenau.org (19. Juni 2017)

»Kluge Geschichte um eine verwirrte, aber charakterstarke Heldin auf der Suche nach Wahrheit und Klarheit in einer komplizierten Welt.«