VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Erwin, Enten & Entsetzen Kriminalroman

Erwin Düsedieker (3)

Kundenrezensionen (12)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-15352-6

Erschienen: 12.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, Hörbuch CD

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Erwin Düsediekers Freundin Lina Fiekens ist verschwunden. Sie wollte ihre Schwester auf der Insel Oddinsee besuchen. In den Zeitungen wird von einer unbekannten Toten berichtet. Erwin muss in den Norden, ans Meer, um sie zu finden. Selbstverständlich reist Erwin nicht ohne seine Laufenten Lothar und Lisbeth und deren Nachwuchs Alfred. Auf Oddinsee erleben sie eine Welt voller Mythen & Morde.

"Thomas Krüger ist ein wortgewaltiger Autor, der den Spagat zwischen regionaler Erdung und fast anarchischer Originalität mit Lust am sprachlichen Krawall meistert."

Jurybegründung anlässlich der Nominierung zum Deutschen Hörbuchpreis (07.01.2016)

ÜBERSICHT ZU THOMAS KRÜGER

Erwin Düsedieker

Krimiserie mit Erwin Düsedieker und seinen Laufenten Lothar & Lisbeth

Die drei Superbrillen-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Thomas Krüger (Autor)

Thomas Krüger, geboren 1962 in Ostwestfalen, arbeitete zunächst als Journalist für Tageszeitungen und Magazine. Heute ist er Hörbuch- und Kinderbuchverleger, Autor von Kinderbüchern (Jo Raketen-Po) und zahllosen Sonetten – u.a. an Donald Duck. Mit Erwin, Mord & Ente legt er seinen ersten Krimi vor und betritt mit der Figur der »Ermittlungsente« Lothar völlig neues Terrain. Thomas Krüger lebt mit seiner Familie in Bergisch Gladbach bei Köln.

www.lausbuch.de

"Thomas Krüger ist ein wortgewaltiger Autor, der den Spagat zwischen regionaler Erdung und fast anarchischer Originalität mit Lust am sprachlichen Krawall meistert."

Jurybegründung anlässlich der Nominierung zum Deutschen Hörbuchpreis (07.01.2016)

»Man muss schon aufpassen, dass man nicht in dem Schaumbad mit Fruchtwassertemperatur die Zeit vergisst und irgendwann vor Überraschung den Stöpsel zieht.«

Bergische Landeszeitung

»Besser als Thomas Krügers Krimi sind höchstens noch seine Sonette!«

Harry Rowohlt

»Wird auch Leser von Rita Falk, Volker Klüpfel und Jörg Maurer begeistern.«

Martina Löffler, Hamburger Abendblatt

"Erwin Düsedieker ist ein Westfale wie er im Buche steht. In den Büchern von Thomas Krüger wird dieser stoische, herzensgute Menschenschlag allerdings so komisch und warmherzig beschrieben wie nirgendwo sonst."

Rolling Stone (23.12.2015)

mehr anzeigen

05.04.2017 | 08:00 Uhr | Göttingen

Kinderbuchlesungen mit dem Autor Thomas Krüger und dem Illustrator Anton RIedel

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Neue IGS
Theodor-Heuss-Straße 25
Göttingen

Weitere Informationen:
Literarisches Zentrum Göttingen e.V.
37073 Göttingen

13.09.2017 | 20:00 Uhr | Rheda

Lesung mit Thomas Krüger

Eintritt: € 9,-

Karten unter: 05242 / 45947

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Langrecks Deele
Meinersheide
33378 Rheda

Weitere Informationen:
Lesart
33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 05242/45947, mail@lesart-buecher.de

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-15352-6

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 12.10.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Es hätte so ein schöner Urlaub sein können

Von: Ulla Leuwer Datum: 11.02.2017

ullasleseecke.blogspot.de/

Meine Meinung:
Nachdem ich die beiden ersten Bücher über Erwin und seine Enten gelesen hatte, war ich natürlich neugierig auf das dritte Buch. Denn ich hatte Äwinn und seine Enten ja immer besser kennen gelernt und Spaß daran, ihn und seine Freunde zu begleiten.
Begleiten sollte ich sie auch diesmal, aber nicht in Bramschebeck, sondern auf eine Insel namens Oddinsee. Vorgesehen war das eigentlich nicht, denn Lina wollte ihre Schwester besuchen und nach einer Weile wieder nach Hause zu Erwin kommen. Aber oft kommt alles anders. In der Zeitung lesen Erwin, Arno und Hilde von einer unbekannten Toten, die auf der Insel gefunden wurde. Beunruhigt, weil Lina nicht wie verabredet jeden zweiten Tag einen Brief schickt, will Erwin sich auf den Weg machen und Lina suchen. Alleine will er nicht fahren, seine Enten sollen mit, aber da hat er nicht mit seinen besten Freunden Arno und Hilde gerechnet, die ihn begleiten wollen.
Mit sehr viel Humor hat Thomas Krüger in seinem besonderen Schreibstil beschrieben, wie sich alle auf den Weg machen. Ich hätte das ja alles zu gerne mit eigenen Augen gesehen, obwohl der Autor es schon wunderbar beschrieben hat.
Nun will ich hier nicht die ganze Geschichte erzählen, die soll jeder Interessierte selber lesen. Mich hat das Buch auf jeden Fall wieder gefesselt und ich wollte unbedingt wissen, was dort auf der Insel denn nun eigentlich los ist. Einiges hat mich sehr verwirrt, Zusammenhänge konnte ich nicht so gut erkennen und mit Zitaten der Bücher, die Erwin und Lina gemeinsam lesen, auch wenig anfangen. Da habe ich schon sehr über Erwin gestaunt, der doch eher schlichten Gemütes sein sollte. Davon habe ich auf der Insel kaum etwas gemerkt.
Auf jeden Fall ging es dort hoch her. Zwielichtige Gestalten, viele Tote und immer noch keine Spur von Lina. Stellenweise wurde es mir tatsächlich etwas zuviel.
Am Ende war ich froh, dass alles in Ruhe erklärt wurde und ich die ganze Geschichte auch verstand.
Wenn ich nun alle Bücher miteinander vergleiche, dann schneidet dieses von den dreien am schlechtesten ab, was nicht heißt, dass es schlecht ist, halt nicht so gut, wie die beiden anderen.

Das Buchcover, wie auch alle anderen dieser Serie, gefällt mir sehr gut. Die drei Enten und ein Boot namens Lina, alles passt bestens zum Buch und den Geschehnissen.


Fazit:
Wie so oft, gefällt mir ein Buch einer Serie mal mehr und mal weniger gut. Deshalb bin ich jetzt wirklich sehr gespannt auf Band vier, denn abbrechen will ich das Lesen der Bücher auf keinen Fall.


Bei dem Verlag Heyne möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Thomas Krüger - Erwin, Enten & Entsetzen

Von: Kerstin Junglen Datum: 15.12.2015

lesemaniac.blogspot.de

Kurzbeschreibung:
Erwin Düsediekers Freundin Lina Fiekens ist verschwunden. Sie wollte ihre Schwester auf der Insel Oddinsee besuchen. In den Zeitungen wird von einer unbekannten Toten berichtet. Erwin muss in den Norden, ans Meer, um sie zu finden. Selbstverständlich reist Erwin nicht ohne seine Laufenten Lothar und Lisbeth und deren Nachwuchs Alfred. Auf Oddinsee erleben sie eine Welt voller Mythen & Morde.

Zum Autor:
Thomas Krüger, geb. 1962 in Ostwestfalen, ist Hörbuch- und Kinderbuchverleger, Autor von Kinderbüchern (Die 3 Superbrillen) und zahllosen Sonetten an Donald Duck. Mit Erwin, Enten & Entsetzen legt er den dritten Band um Erwin Düsedieker vor.

Meinung:
Erwin, Enten & Entsetzen ist der 3. Band der Erwin Düsedieker-Reihe, daher besteht beim Weiterlesen Spoilergefahr!

Erwin Düsediekers Freundin Lina Fiekens besucht ihre Schwester Theresa, die sie schon lange nicht mehr gesehen hat, auf der Insel Oddinsee. Sie hatte versprochen, regelmäßig zu schreiben, doch plötzlich bleiben ihre Briefe aus. Als dann auch noch in der Zeitung von einer aufgefundenen Leiche auf Oddinsee berichtet wird, die Ähnlichkeiten mit Lina aufweist, ist Erwin krank vor Sorge.

Er überredet seinen Freund Arno und dessen Arbeitgeberin Hilde, mit ihm und den Laufenten Lothar, Lisbeth und Nachwuchs Alfred nach Oddinsee zu reisen und sich auf die Suche nach Lina zu machen. Dort angekommen, fehlt jede Spur der Schwestern Lina und Theresa, selbst die Mieter der zum Hof gehörenden Ferienwohnungen haben keine Ahnung über deren Verbleib. Es geschehen weitere Morde und Erwin findet in Linas Zimmer einen Zettel mit mysteriösen Notizen von ihr, die scheinbar mit ihrem Verschwinden zu tun haben.

Der 3. Teil der Reihe um Erwin Düsedieker ist diesmal völlig anders als noch seine Vorgänger: Erwin verlässt zum ersten Mal seine ihm so vertraute Umgebung und es geschehen mehr Morde, es wird blutiger und leichenreicher.

Erwin ist und bleibt ein sehr liebenswerter Charakter, dem es sichtlich schwerfällt, seine gewohnte Umgebung zu verlassen und sich nach Oddinsee aufzumachen, um Lina zu suchen. Zwar hat er seine geliebten Laufenten bei sich, doch er fühlt sich recht unwohl an dem fremden Ort, wobei er aber Unterstützung durch Hilde und Arno findet, die ihm hilfreich unter die Arme greifen.

Die Handlung selbst gestaltet sich wieder sehr unterhaltsam, da Thomas Krüger den Leser in die Welt der Mythologie einlädt (die Odyssee und die Edda spielen hier eine große Rolle) und durch seinen Schreibstil viel Poesie an den Tag legt. Besonders die Insel Oddinsee wird von ihm sehr bildhaft, detailliert und atmosphärisch beschrieben als wäre man selbst vor Ort.

Am Ende nimmt die Handlung nochmals eine für mich nicht zu erahnende Wendung, die mich begeistern konnte. Und somit beginnt nun die Wartezeit auf den nächsten Band dieser unvergleichlichen Reihe, und man kann nur hoffen, dass noch zahlreiche Teile folgen werden. Erwähnenswert ist noch die anschauliche Karte von der Insel Oddinsee, anhand der man sich dort gut orientieren kann und am Ende des Buches findet man ein von Thomas Krüger geschriebenes Sonett mit dem Titel Denn du bist anders..., das der Laufente Alfred gewidmet ist, was mir sehr gut gefallen hat.

Fazit:
Der 3. Teil der Reihe um Erwin Düsedieker, Erwin, Enten & Entsetzen, entwickelt sich blutiger, leichenreicher und auch düsterer als noch seine Vorgänger, begeistert aber genauso. Eine aus der Masse herausstechende Krimi-Reihe, die ich mir auch sehr gut als TV-Verfilmung vorstellen könnte.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors