Fahr zur Hölle, Schatz!

Roman

eBook epub
7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Rette sich, wer kann!

Geh zum Teufel, denkt sich Svea, als ihr schusseliger Nachbar ihre Wohnung überflutet und sie gezwungen ist, wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Zu allem Überfluss wird Svea auch noch von ihrem Freund verlassen – weil sie ihm zu langweilig ist. Hätte der mal geahnt, was für aufregende Zeiten Svea bevorstehen! Denn zu Hause erwarten sie Papa Klaas, der eine Geliebte hat, Mama Rieke mit reichlich Prosecco und Oma Lina auf Männerfang. Als Svea über ein altes Buch stolpert, naht Rettung. Denn plötzlich wird alles wahr, was sie sich wünscht – und das Chaos nimmt seinen Lauf ...

"Kanitz präsentiert ein Feuerwerk skurriler Ideen mit viel Klamauk und einem Hauch Übersinnlichem."

ekz Bibliotheksdienst (13. Juli 2015)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-15823-1
Erschienen am  18. Mai 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sei vorsichtig, was du dir wünscht...

Von: buch-leben

22.08.2017

Gleich zu Beginn des Buches lernen wir die Protagonistin Svea kennen, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Sie ist sehr direkt, tough und frisch getrennt, aber mir leider gar nicht sympathisch. Ihre Art, wie sie auf andere Menschen, insbesondere auf ihren Nachbarn, umgeht, hat mir leider gar nicht gefallen. Sie wirkte hier teilweise zu überheblich. Auch die anderen Personen in dem Buch konnten mich nicht wirklich überzeugen. Auch wenn es witzig sein soll, fand ich das Verhalten der Familienmitglieder übertrieben und unrealistisch. Dass Svea noch die ruhigste von allen sein wollte, konnte ich kaum glauben... Die Idee mit den Wünschen, die tatsächlich in Erfüllung gehen, hat mir gut gefallen, und damit ist Svea meiner Meinung nach auch sehr gut umgegangen. Bis auf die Ausrutscher, die meinen Humor leider nicht getroffen haben. Hier habe ich eher die Hände über den Kopf zusammengeschlagen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und man kann der Geschichte leicht folgen. Dazu trägt auch die chronologische Erzählweise bei. Allerdings ist die Story auch sehr vorhersehbar und ich wurde kaum überrascht. Hier hätte ruhig noch ein Twist eingebaut werden können. Das Ende ist klassisch, aber sehr passend. Insgesamt hat das Buch leider gar nicht meinen Geschmack getroffen, da es einfach nicht mein Humor war und ich mich mit der Protagonistin nicht anfreunden konnte. Deswegen kann ich der Geschichte nur 2 Sterne geben.

Lesen Sie weiter

E-Book : Fahr zur Hölle, Schatz !

Von: Fadentante

06.02.2017

Geh zum Teufel, denkt sich Svea, als ihr schusseliger Nachbar ihre Wohnung überflutet und sie gezwungen ist, wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Zu allem Überfluss wird Svea auch noch von ihrem Freund verlassen – weil sie ihm zu langweilig ist. Hätte der mal geahnt, was für aufregende Zeiten Svea bevorstehen! Denn zu Hause erwarten sie Papa Klaas, der eine Geliebte hat, Mama Rieke mit reichlich Prosecco und Oma Lina auf Männerfang. Als Svea über ein altes Buch stolpert, naht Rettung. Denn plötzlich wird alles wahr, was sie sich wünscht – und das Chaos nimmt seinen Lauf ... Als ich mich für dieses Buch entschied, hatte ich im Sinn, dass es sich hier um eine schöne, leicht zu lesende Geschichte mit viel Fantasie handelt. Soweit wurde ich auch nicht enttäuscht. Das Buch liest sich leicht, Personen und Charaktere sind leicht zu verstehen. Doch etwas störte mich ! Nämlich, dass sich Svea gewisse Dinge einfach wünschen konnte, nachdem sie in einem alten Buch gelesen hatte. Die Wünsche gingen sofort in Erfüllung, so dass ihr Vater auf einmal da war, wo der Pfeffer wächst, sie selbst eine größere Oberweite hatte usw. Na ja, das war mir zu viel des Guten, bei aller Liebe zur Fantasie. Ich lese gerne Geschichten, die im Leben passieren könnten und habe auch kein Problem mit fantastischen Geschehnissen oder Abenteuern, aber Wünsche, die in Erfüllung gehen ? Nö, das geht nicht ! Natürlich habe ich das Buch zu Ende gelesen und es gab auch ein Happy End, was ja für mich beim Lesen sehr wichtig ist, doch irgendwie konnte ich mich nicht so ganz freuen, weil mir die Geschichte doch zu fantastisch war. Schade ! Meine Bewertung : 4 von 5 möglichen Punkten, denn schöne Geschichte, aber zu fantasievoll für mich ! An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag bedanken, der mir dieses Buch kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Jedoch möchte ich ebenso betonen, dass es sich bei meiner Rezension um meine eigene Meinung handelt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Brigitte Kanitz wuchs in Rom, Lugano und Hamburg auf. Sie arbeitete als Redakteurin für diverse Printmedien, bevor es sie zurück nach Italien zog, wo sie seit vielen Jahren als freie Autorin lebt. Für Blanvalet hat sie bereits eine ganze Reihe von romantischen Komödien geschrieben.

www.BrigitteKanitz.de

Zur AUTORENSEITE

Links