VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Fateful In weite Ferne
Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-12398-7

Erschienen: 17.06.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

1912: Seit vielen Jahren steht die 18-jährige Tess in den Diensten einer reichen, kaltherzigen Familie. Auf einer Reise nach Amerika beschließt sie zu fliehen, sobald das Schiff – die RMS Titanic – den Hafen erreicht. An Bord trifft sie jedoch den gut aussehenden Alec, der sie von ihren Sorgen ablenkt. Aber Alec hütet düstere Geheimnisse – und er wird von gefährlichen Feinden verfolgt. Ihre Liebe zu ihm bringt Tess in ungeheuerliche Gefahr, und auch das Schicksal hält noch Einiges für sie bereit, bevor die Reise mit der Titanic vorüber sein wird …

ÜBERLICK ZU DEN ROMANEN VON CLAUDIA GRAY

EVERNIGHT

Die Constellation-Reihe

Weitere Bücher

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Claudia Gray (Autorin)

Bevor Claudia Gray sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie als Anwältin, Journalistin und DJ. Seit ihrer Kindheit interessiert sie sich für Filmklassiker, die Stile vergangener Epochen und Architektur. Ihr dadurch erworbenes Wissen ließ sie sanft in die Welt von „Evernight“ einfließen und erschuf so eine unverwechselbare Stimmung.

Aus dem Amerikanischen von Marianne Schmidt
Originaltitel: Fateful
Originalverlag: HarperTeen, New York 2011

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-12398-7

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 17.06.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mischung auf Fantasy und Romantik auf der Titanic ?

Von: Buchgestöber Datum: 26.11.2017

www.lbuchgestoeber.blogspot.com


1912: Die 18-jährige Tess Davies ist ein Diestmädchen der reichen Familie Lisle. Sie führt ein tristloses, trauriges Leben in England. Jeden Tag wird sie von Lady Regina gedemütigt, vorgeführt und erniedrigt. Die Familie plant eine Schiffsreise auf der MS Titanic nach Amerika. Dies ist Tess Chance aus ihrem bisherigen Leben zu fliehen und sich ein besseres Leben aufzubauen. Doch plötzlich taucht der mysteriöse Alexander Marlowe in den Straßen von Moorclife auf. Alec scheint ein Geheimnis zu hüten. Doch was steckt hinter seinem komischen verhalten? Gelingt es Tess hinter das Geheimnis zu kommen und von der Familie Lisle zu flüchten?


Cover

Das Cover gefällt mir gut. Es ist eine junge Frau in einem fliederfarbenen Kleid auf dem Deck einens Schiffes abgebildet. Das Cover wirkt ein bisschen mystisch und geheimnisvoll.


Sprache


"Fateful-In weiter Ferne" ist mein erstes Buch der Autorin Claudia Grey.

Die Dialoge der Figuren ist sehr passend für die damalige Zeit. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil. Das Einzige was mir nicht so gut gefallen hat, waren die Namen der Figuren. Ich finde man hätte hier andere Name wählen sollen. Irena, Regina, Mikhail sind schon sehr außergewöhnlich ;-)



Meiner Meinung nach ist das Buch außerordentlich gut gelungen. Ich war Anfangs ziemlich sketisch! Eine Mischung aus Fanatsy und Romantik auf der Titanic? Wie kann das zusammen passen?

Die Autorin hat hier eine außergewöhnliche Geschichte erschaffen. Die "Titanic" sollte jedem ein Begriff sein, spätestens als Kate Winslet und Leonardo di Caprio am Bug des Schiff zu " My Heart will go on" schmusen. Der Leser taucht in die pömpse Welt der damaligen Oberschicht ab und bekommt den ganzen Glanz und Glämmer von einer anderen Perspektive beschrieben. Mir ist die Hauptfigur Tess sehr an Herz gewachsen. Sie ist eine starke junge Frau, die sich nicht mit ihrem Leben zufrieden geben will. Die Autorin weißt immer wieder darauf hin, dass das Dienstmädchen Tess nichts wert ist in den Augen der Familie Lisle und der kompletten Oberschicht, daher hat sich die Liebe zwischen Tess und Alec, der Sohn eines reichen Fireminhabers, meiner Meinung nach zu schnell entwickelt. Die Geschichte ist gut gelungen, allerdings hat es mich anfangs nicht gefesselt. Das wurde zum Glück ab ca. der Hälfte des Buches besser. Ich hatte kein Problem am nächsten Tag weiterzulesen. Man ist sehr schnell wieder in der Handlung drin. Ich kann das Buch auf jedenfall weiterempfehlen.

Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar :)

Titanic mal anders

Von: thebeautyofthebooks Datum: 28.12.2016

https://thebeautyofthebooks.wordpress.com/

Von der Autorin (Claudia Gray) kenne ich bereits die Evernight-Reihe, weshalb ich hohe Erwartungen hatte, die nicht enttäuscht wurden! Das Buch bekommt 9/10 Punkten. Ich war sehr gespannt wie die Autorin die Sache mit der Titanic anstellt, da ich bisher diesbezüglich nur den Film „Titanic“ kenne (Finde den Film echt schlecht ). Ich finde die Autorin hat das echt gut umgesetzt und einem wurden nochmal ein Paar Details über die Titanic eröffnet. Alles stimmt historisch gesehen zwar bestimmt nicht, aber das ist dem Fantasy-Teil der Geschichte zuzuschreiben ist. Ich finde auch die einzelnen Details sind immer abhängig von der Situation her gut beschrieben, was auch echt die Atmosphäre beeinflusst. Außerdem hat man durch den Schreibstil ein unendlich gutes Leseerlebnis, denn man fühlt wirklich mit Alec, George,… und vor allem auch Tess mit. Auf Tess würde ich auch gern nochmal genauer eingehen, denn ich finde sie ist ein wirklich einzigartiger Charakter. Als Dienstmädchen ist es für sie normal zu gehorchen und ehrfürchtig zu sein, durch ihre zeit mit Alec/auf der Titanic kann man ihre Gedanken miterleben, wenn sie sich das erste mal  immer mehr gegen ihre Familie auflehnt und selbstbewusster wird. Natürlich gibt es auch einige Kleinigkeiten die mich stören. Die Liebesgeschichte in dem Buch entwickelt sich meinem Geschmack nach vieeeeeeel zu schnell. Allerdings ist das mehr oder weniger Notwendig, da diese Liebe auf der Titanic geschieht und wie wir alle wissen, war diese ja nur ein paar Tag unterwegs bevor sie sank. Eine Sache die mich etwas mehr stört und die ich auch schade finde ist, dass man zwar das Geheimnis Alecs erfährt und auch seinen persönlichen Hintergrund dazu erfährt. Da Alec allerdings nicht alleine von diesem Problem betroffen ist wäre es schön gewesen mehr Einblicke in diesen Teil der Geschichte zu bekommen. Aber alles in allem war es ein wunderbares Buch, dass ich wirklich verschlungen habe und in den letzten 50-100 Seiten musste ich fast durchgehend weinen, weil ich so sehr mitgelitten habe. Also eine definitive Empfehlung!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin