VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Filou - Ein Kater auf Abwegen Roman

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-07202-5

Erschienen: 20.02.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Ein kleiner Kater und die große Liebe

Beaulieu, Südfrankreich: Kater Filou ist überglücklich. Bei der Familie der kleinen Marla hat er endlich ein Zuhause gefunden und muss nicht mehr auf der Straße leben. Außerdem ist Filou verliebt: in Josephine, die schöne Glückskatze, die zusammen mit ihren beiden Katzenkindern auch bei Marlas Familie lebt.

Alles scheint perfekt, das Leben ist ein Fest. Doch im Frühling kommt der Schock, und von einem Tag auf den anderen bricht Filous Welt zusammen: Marlas Familie zieht nach Paris, das Haus in Beaulieu wird vermietet. Aber was wird aus den Katzen? Josephine und die beiden Kleinen fahren mit in die Hauptstadt, der arme Filou bleibt in Beaulieu zurück. Wieder allein und heimatlos streunt er wie früher durch die Straßen des Ortes, immer auf der Suche nach etwas Essbarem und einem Schlafplatz für die Nacht. Schließlich zieht er zu seinem Freund, dem Mops Fidel. Dort hat er ein Herrchen und eine Bleibe und braucht nicht zu hungern – doch jetzt muss er lernen, sich wie ein Hund zu benehmen. Ist das ein Leben für einen freiheitsdurstigen Kater? Und außerdem ist ihm das Herz schwer, denn er kann Josephine nicht vergessen ...

»Zauberhaft, herzergreifend und ein absolutes Muss für Katzenfreunde.«

Literaturmarkt.info über »Filou. Ein Kater sucht das Glück« (09.05.2011)

Sophie Winter (Autorin)

Sophie Winter ist eine deutsche Schriftstellerin, die mit drei Katzen in Südfrankreich lebt. Unter einem anderen Pseudonym schreibt sie erfolgreich Kriminalromane.

»Zauberhaft, herzergreifend und ein absolutes Muss für Katzenfreunde.«

Literaturmarkt.info über »Filou. Ein Kater sucht das Glück« (09.05.2011)

»Einfach wunderbar erzählt!«

Das Beste für die Frau (09.03.2012)

»Ein zauberhaftes und herzergreifendes Buch – nicht nur für Katzenfreunde.«

Rätsel Kaiser (29.02.2012)

»Eine herzerwärmende Geschichte für Tierfreunde.«

Ruhr Nachrichten (20.02.2012)

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-07202-5

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Page & Turner

Erschienen: 20.02.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Was man nicht alles aus Liebe tut

Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Von: Monika Stutzke  aus Berlin Datum: 13.01.2014

Alles könnte so schön sein. Er hat gemeinsam mit Josephine und ihren beiden Babys ein Zuhause bei Marla und ihren Eltern gefunden. Trotzdem er dort wie die Made im Speck leben könnte, zieht es ihn doch immer wieder in sein altes Revier zurück.
Eines Tages hört er ein Gespräch von Marlas Eltern, die nach Paris ziehen wollen, aber was ist mit den Katzen, denn inzwischen sind sie ja mit Luc zusammen schon 5 Stück. Klar ist, dass Luc und Josephine mit ihren Babys mitgehen sollen, auch Filou soll mit, aber werden die Babys dann auch bei Josephine bleiben dürfen, wenn sie größer sind?
Filou zieht seine eigene Konsequenz und beschließt, zugunsten der Babys zurückzubleiben.
Nun ist er wieder allein und ohne Bleibe. Doch es gibt trotz allem einen Lichtblick, denn er hat einen Freund, zwar ein Hund namens Fidel, aber immerhin.
Auch wenn es ihm gut geht, Josephine kann er nicht vergessen...

Was für eine tolle Fortsetzung des Romans um den kleinen roten Kater Filou.
Aus Liebe zu Josephine und deren Babys verzichtet er auf ein Zuhause und lässt sie allein nach Paris fahren.
Er streunt durch sein altes Gebiet und schließt Freundschaft mit einem Mops, namens Fidel. Schon allein die Wortkombination Mops Fidel finde ich ausgesprochen gelungen :-).
Fidel ist ein typischer Hund, der sein Herrchen über alles liebt, am Denkmal auf ihn wartet, während dieser seinen Kaffee trinkt, und der seine Leine selbst im Maul trägt. Es ist ein Tag wie der andere, aber Fidel stört sich daran nicht. Filou, der freiheitsliebende und Fidel könnten unterschiedlicher nicht sein. Und doch werden die beiden richtig dicke Freunde. Die beiden sind auch bald allseits bekannt, wie sie so in Eintracht gemeinsam durch den Ort spazieren, der dicke Mops und der rote Kater. Gemeinsam versuchen sie auch, den selbstgerechten Katern im Revier Paroli zu bieten.

Auch dieser Band zeugt wieder von der Liebe der Autorin zu Katzen und Hunden. Sie erzählt eine Geschichte und als Leser hat man das Gefühl, man wäre dabei und könnte Filous Abenteuer miterleben.
Sehr berührend beschreibt sie auch die Sehnsucht, die Filou befällt, wenn er an seine große Liebe Josephine denkt.
Filou ist der absolute Sympathieträger des Buches, den kleinen roten Kater muss man einfach ins Herz schließen. Von der Freundschaft zwischen Hund und Kater zu lesen, hat Spaß gemacht, auch wenn eigentlich die Freundschaft nur bis zu Fidels Fressnapf geht.

Ein Buch, das ich sehr gern weiterempfehle.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin