Fische kennen keinen Ehebruch

Roman

eBook epub
7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine fantasievolle und charmante Geschichte über den Kult um den schönen Schein

Für Valérie hat der Termin bei einer Typ-Beraterin ungeahnte Folgen: Ihr Gatte ist sauer, denn er hätte lieber seine unscheinbare Frau behalten. Und sie selbst zweifelt: Ist sie nun wirklich schön und elegant, vielleicht gar wie ihre Filmheldin Julia Roberts? Auf dem Weg zur Bushaltestelle macht ein fremder Mann ihr Komplimente; sie ist völlig perplex. Wie in Trance fährt sie zum Bahnhof statt zur Arbeit, steigt in einen Zug – und reist ab. Unterwegs lernt sie die unterschiedlichsten Menschen kennen, darunter einen viel versprechenden Mann … Vor allem aber erlebt sie sich selbst auf neue Weise: eine ganz normale Durchschnittsfrau, der die Welt offensteht – wenn sie es nur will.

Und Colette, eine unanständige fünfundsiebzigjährige Mitreisende, hat recht: „Es gibt keinen Grund, auf die kleinen Glücksmomente des Lebens zu verzichten, und auch nicht auf die Liebe. Man sollte sich die Liebe rückhaltlos gönnen, so wie man eine süße, saftige Frucht genießt.“

"Aderholds französische Komödie ist märchenhaft schräg."

Freundin (20. April 2011)

Aus dem Französischen von Doris Heinemann
Originaltitel: Les poissons ne connaissant pas l'adultère
Originalverlag: JC Lattès
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-08427-1
Erschienen am  08. März 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Von: Susanne Pichler (Thalia.at) aus Vöcklabruck

21.02.2011

Ein Buch, das ungemein lebensecht die Atmosphäre einer Zugfahrt einfängt; plötzlich sind wir mitten im Leben vollkommen Fremder. Leicht und flüssig zu lesen. Bleibt die Frage: wie geht es weiter?

Lesen Sie weiter
Von: Martina Roch (Schreibwaren und Bücher Roch) aus Höchstädt

21.02.2011

Ein Buch, das Mut macht sein Leben in die Hand zu nehmen und sich nicht in Gewohnheiten zu verlieren. Sehr feinfühlig und gut beobachtet geschrieben."

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Carl Aderhold (1963) ist Historiker und hat zunächst an Buchprojekten wie Die großen Rätsel der französischen Geschichte mitgearbeitet. 2007 gelang ihm mit Mort aux cons ein Riesenbestseller in Frankreich. Die Kritiker stellen ihn auf eine Stufe mit Anna Gavalda, und wegen seines Gespürs für skurrile Alltagssituationen wurde er mit dem finnischen Erfolgsautor Arto Paasilinna verglichen. Carl Aderhold lebt und arbeitet in Paris.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

„Liebenswerte Antihelden.“

TVstar (CH) (30. April 2011)

„Carl Aderhold ist mit seinem Roman ein wunderschön-schräger Roman über Liebe, Leben und Freiheit gelungen.“

WDR4, Sendung Bücher (05. Juli 2011)

"Ein zauberhaftes Buch über die Leichtigkeit des Seins. Eine Hymne an die Liebe."

JOY (04. April 2011)

"Eine charmante und liebenswerte Komödie."

Stuttgarter Zeitung (18. Oktober 2011)

„Es macht die Leser nachdenklich, ist aber auch lustig und unterhaltsam."

Laura (05. Juni 2012)