Flo oder der Tag, an dem die Maus verrutschte

Ab 11 Jahren
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Verklickt und zugemailt!

Flo hat viele schlagfertige Antworten parat, doch leider immer erst, wenn es zu spät ist. Ob in der Schule oder im Streit mit Moritz von nebenan: Im entscheidenden Moment fehlen ihr die Worte. Zum Glück sind ihre BFFs, Anouk und Julia, da ganz anders. Julia liebt das Drama und Anouk lieben alle. Anscheinend auch Ben, Flos Schwarm, denn Anouk hat ihn geküsst! Auf einer Kummerkastenwebsite schreibt Flo sich ihren Ärger von der Seele. Eine gepfefferte Mail über Verräter-Anouk, Moritz und die doofe Deutschlehrerin. Natürlich wird sie das nie abschicken. Doch ein falscher Klick – und die Mail ist raus. Plötzlich steht sie im Netz und ein Shitstorm bricht los. Der einzige Lichtblick ist, dass Ben Flo auf einmal beachtet …

»Ein Schülerinnenleben zwischen erster Liebe und Cybermobbing – unterhaltsam, echt und mit viel Humor geschrieben.«


eBook epub (epub), 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-641-20617-8
Erschienen am  20. März 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

humorvolles Buch

Von: Lissianna

08.12.2017

Ein Buch mit einem tollen Schreibstil und einer wunderbaren humorvollen Story. Auch gibt es tolle Dinge mit den Protagonisten zu erleben in die man sich super hineinverstezen kann. Das Buch ist flüssig zu lesen und macht einfach Spaß, da es viele Szenen zum Lachen gibt aber auch ernste Themen gut verpackt sind. Perfekt für zwischendurch zum abschalten.

Lesen Sie weiter

Ein Klick, der alles verändert

Von: Christiane

07.05.2017

Flo hasst es, öffentlich vor der Klasse zu sprechen, auch auf kleine Seitenhiebe ihrer Mitschüler hat sie erst Antworten parat, wenn der Moment bereits vorbei ist. Wohingegen sie sich bei ihren besten Freundinnen Anouk und Julia wohl fühlt und so sein kann wie sie ist. Doch plötzlich wird alles ganz anders. Anouk hat die unausgesprochene Regel gebrochen, niemals etwas mit dem Schwarm der besten Freundin anzufangen. Flo ist mehr als nur sauer und maßlos enttäuscht. Gemeinsam mit Julia verfasst sie einen regelrechten Hetzbrief, in dem sie alles aufschreibt, was sie seit Jahren bedrückt. Dieser sollte natürlich niemals an die Öffentlichkeit gelangen, doch ein falscher Klick und die Sachen stehen im Netz. Während alle gegen sie sind, kann Flo sich wenigstens noch auf Julia verlassen … Oder? Es gab und gibt immer Menschen, die sich schwer damit tun vor anderen etwas vorzutragen. Ebenso gab und gibt es immer diejenigen, die sich darüber lustig machen. Schade, dass sich dieses Bild trotz sämtlicher Aufklärung bis heute nicht geändert hat, es sogar noch schlimmer geworden ist. Kein Wunder also, dass ein großes Thema, schon bevor die Maus verrutscht, das (Cyber)Mobbing ist. Es ist gut und wichtig, dass an der Schule darüber gesprochen und konkret darauf aufmerksam gemacht wird. Ob sich wirklich etwas ändern lässt sei dahingestellt, nichtsdestotrotz müssen solche und ähnliche Thematiken in den Köpfen der Menschen (egal welcher Generation) manifestiert werden. Sicherlich ist der Verlauf des Geschehens weitestgehend vorhersehbar, kaum dass sich mit einem unbedachten Klick alles verändert. Dennoch verfolgt man das Geschehen rund um Flo gebannt und mit einem Blick, der nicht nur das Offensichtliche erfasst. Immer wieder stellt man sich als Leser die Frage, wie man selbst reagieren und auf welcher Seite man stehen würde. Welches Verhalten der Protagonisten prangert man an, welche Verbesserungsvorschläge hätte man für sie? Das Thema bietet ein breites Spektrum an (Selbst)Reflexion. Neben all der Ernsthaftigkeit darf man dennoch den Humor nicht vergessen, welcher ebenfalls zugrunde liegt. Freundschaften sind nicht immer leicht und müssen überdies gepflegt werden, Freude und Leid liegen nahe beieinander. Wenn man sich aber vollends auf den anderen verlassen kann, sind sie umso kostbarer, man steht vieles zusammen durch und ganz wichtig: Man lacht sämtliche Sorgen einfach weg. Bis man jedoch soweit ist, müssen ebenfalls Hürden überwunden werden, vor allem diejenige, dass man lernen muss, miteinander zu reden. Denn dann ist und wird alles viel einfacher... Ein wundervolles Jugendbuch, das nicht nur der eigentlichen Zielgruppe Spaß machen und zum Nachdenken anregen wird.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit, die beiden Autorinnen hinter dem Pseudonym Anna Pfeffer, sind seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Wien befreundet. Schon damals entwarfen sie Geschichten, die aus Lehrern paranoide Agenten und aus Mitschülern tragische Helden machten. Heute leben sie in Hamburg und Wien, sind zusammen über 70 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund und schreiben noch immer zusammen.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Spannend und abwechslungsreich geschriebene Geschichte«

Neue Ruhr Zeitung (01. Juni 2017)

»Richtig schön geschrieben!«

MDR Sachsenradio (16. November 2017)

»Das Ende ist hochromantisch und verleitete selbst mich als Ü40-Leserin zu einem Seufzer. Für Teenager eine unbedingte Leseempfehlung.«

»Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Mobbing und das Heranwachsen. Ich habe sie sehr gerne gelesen und möchte sie uneingeschränkt weiterempfehlen.«

»Flo oder der Tag, an dem die Maus verrutschte sorgt für einen Lachanfall nach dem anderen.«

»Spaßige Unterhaltung - besonders für jüngere Leserinnen - mit einem süßen Ende.«

»Ein wundervolles Jugendbuch, das nicht nur der eigentlichen Zielgruppe Spaß machen und zum Nachdenken anregen wird.«

»Ein wunderbares Buch für die Jugend – aber auch Erwachsene werden Gefallen daran finden [...].«

»Anna Pfeffer steht für Geschichten mit Humor, Charme, cleveren Ideen und vor allem guter Unterhaltung. Immer wieder gerne!«

Weitere E-Books der Autorin