Frankly in Love

Frank liebt Joy. Joy liebt Frank. Das erzählen sie jedenfalls ihren Eltern.

Ab 14 Jahren
eBook epub
12,99 [D] inkl. MwSt.
12,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Frank liebt Joy. Joy liebt Frank. Das erzählen sie jedenfalls ihren Eltern ...

Als Sohn koreanischer Einwanderer in Kalifornien lebt Frank Li zwischen zwei Welten. Obwohl er fast kein Koreanisch spricht, respektiert er seine Eltern, die ihm alles ermöglicht haben. Doch sie haben eine Regel: Frank darf nur ein koreanisches Mädchen daten. Als Frank sich in Brit verliebt, ein weißes Mädchen, schließt er mit seiner Kindheitsfreundin Joy einen Pakt: Sie werden ein offizielles Paar, während sie heimlich jemand anderen treffen. Was soll da schon schiefgehen? Doch als Franks Leben eine unerwartete Wendung nimmt, merkt er, dass er rein gar nichts verstanden hat: weder die Liebe noch sich selbst …


Aus dem Amerikanischen von Claudia Max
Originaltitel: Frankly in Love
Originalverlag: PRH, US
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-23868-1
Erschienen am  01. Februar 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Buchhandlung Hofmann GmbH

Von: Sabine Brandenburger aus Neustadt

03.07.2020

Mit Begeisterung habe ich diesen Roman gelesen. Ständig mußte ich lauthals loslachen über die wunderbaren Wortwitze und die Situationskomik des Autors David Yoon. Genauso wie er stolpere ich immer wieder über die Bezeichnungen" ... türkischstämmiger Herkunft..." etc., was ja in zig Variationen ständig in unserem Alltag vorkommt. Wer ist deutsch? Wer ist "echt" deutsch? Diese Frage wäre das Pendant in unserer deutschen Welt. Köstlich geschrieben und ein wunderbarer Roman über die Liebe in allen Facetten mit allen Hochs und Tiefs, die das Leben immer wieder für uns bereit hält. Tja, wie "frei" entscheiden wir uns für einen Menschen und, ob die Beziehung mit genau dieser Person lebbar ist oder sein wird? Vielen Dank für diesen Lesegenuss und die vielen Denkanstöße!

Lesen Sie weiter

Ungewöhnlich in vielen Perspektiven

Von: buecherperlen

15.04.2020

Inhalt: Als Sohn koreanischer Einwanderer in Kalifornien lebt Frank Li zwischen zwei Welten. Seine Eltern wahren seine koreanische Seite, ihre Traditionen und Regeln: Frank darf nur koreanische Mädchen daten. Doch als sich Frank in Brit, ein weißes Mädchen verliebt, schließt er mit seiner Kindheitsfreundin Joy einen Pakt; Sie werden offiziell ein Paar, während sie heimlich andere treffen. Doch als Franks Leben eine unerwartete Wendung nimmt, merkt er dass er rein gar nichts über die Liebe oder sich selbst verstanden hat. Meine Meinung: Dieses außergewöhnlich tiefgründige Jugendbuch hat mich vor allem wegen des Themas angesprochen. Als typisches, weißes, feministisches cis Mädchen dachte ich es wäre an der Zeit meinen Horizont zu erweitern. Auch der dafür eigen produzierte Trailer versprach viel Spaß mit diesem Buch und einen eher lockeren Umgang mit der Thematik. 

Und doch bin ich ins kalte Wasser geschubst worden. Nach einigen Startschwierigkeiten, die vor allem an dem ungewöhnliche Schreibstil lagen, konnte mich die Thematik und Handlung dieses Buches wirklich fesseln und zum nachdenken anregen. Der Autor nimmt einige ungewöhnliche Stilmittel um seine Botschaft zu verbreiten und greift dabei auf eine ziemlich stark antizipierte Jugendsprache zurück. Für mich war es nicht einfach mich in diesem Stil wiederzufinden, da selbst Gefühle und Gedanken oft nur distanziert beschrieben werden oder sich hinter einer großen Portion Intellekt verbergen. Auf eine skurrile Art ist diese Sprache recht humorvoll und verwendet auch immer wieder Metaphern. Ich muss gestehen, dass dieser Stil leider nicht mein Geschmack ist, doch das was hinter diesen Metaphern steht und der ernst der Lage, der hinter den jugendlichen Aussprüchen hervorkommt, hat mich doch fasziniert. Die Charaktere bieten einiges Potenzial für Kontroversität und ich mochte es besonders, wie hinterfragend mit der Thematik umgegangen ist. Alle waren greifbar, lebendig und vielschichtig. Selbst die „weiße“ Brit zeigt, wie es ist ungefragt privilegiert zu sein und nichts daran ändern zu können, egal wie sehr man sich dagegen wehrt. Frank hat sich schnell mit seiner noch recht unbeholfenen, jungen Art in mein Herz geschlossen. Er stellt die richtigen Fragen und findet doch wie der Rest der Welt keine Antworten. Besonders Q hat einen großen Platz in meinem Herzen gefunden mit seiner unaufdringlichen, herzensguten, witzigen Art. Joy hingegen hat mir gezeigt, dass Entscheidungen zu treffen nie einfach ist und man manchmal nur verlieren kann. Und doch öffnet sich dann irgendwann wieder eine neue Tür. Die Handlung ist die eines Jugendroman sehr nachempfunden und daher eher ruhig und auf die Thematik des Buches fokussiert. Zwar finde ich das Buch an sich nicht unbedingt spannend, doch sehr lehrreich und voll ernster, wichtiger Themen. Mit einigen kleineren Wendungen habe ich wirklich nicht gerechnet und auch das hochemotionale Ende hat mich sehr zufrieden gestellt. Die Tiefgründigkeit dieses Romans versteckt sich hinter einer Metaphernreichen, humorvollen Fassade die der Autor durchgängig aufrechterhält. Für mich war diese Geschichte sehr realitätsnah und lebendig, auch wenn mich der Schreibstil manchmal etwas herausgehauen hat. Fazit:
 Ein ungewöhnlicher, ernster Jugendroman mit einem Schreibstil der nicht jeden ansprechen wird. Doch hinter dieser Fassade verbirgt sich eine unglaublich gute Geschichte mit einigen Fakten, die zum Nachdenken anregen. Zwischen den Zeilen zu lesen ist hier angesagt! Beschäftigt sich mit Identität, Nationalität, Traditionen, Regeln und hat eine wichtige Botschaft für jeden einzelnen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

David Yoon wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit seiner Frau, der Autorin Nicola Yoon, und ihrer gemeinsamen Tochter in Los Angeles. Er schuf die Illustrationen für den New-York-Times-Bestseller »Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt«. Sein Debüt »Frankly in Love« stürmte auf Anhieb die New-York-Times-Bestsellerliste.

davidyoon.com

Zur AUTORENSEITE

Claudia Max studierte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Literaturübersetzen mit dem Schwerpunkt Anglistik/Amerikanistik. Seit 2008 ist sie freiberufliche Literaturübersetzerin. Sie lebt in Berlin und arbeitet überall. Am Übersetzen liebt sie den Wechsel der Welten und Genres; besonders am Herzen liegen ihr Bücher, die sich für Diversität und eine offene Gesellschaft einsetzen.

zum Übersetzer

Videos