Freiheit

Ein Plädoyer

(1)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Joachim Gauck genießt in Deutschland höchstes Ansehen. Der Politiker und Bürgerrechtler äußert sich leidenschaftlich zu seinem großen Lebensthema: Freiheit. Er weiß, wie Menschen unter Diktatur und Unterdrückung leiden. Er hat aber auch erlebt, wie ein Volk aufbegehrt und sich die Freiheit erobert.

Konzentriert und dicht hat Gauck seine Gedanken zu Freiheit und Demokratie, zu Menschenrechten und Toleranz zusammengefasst. Er spricht über die faszinierenden Möglichkeiten, die sich unserer Gesellschaft und jedem Einzelnen eröffnen, wenn wir die Freiheit zu nutzen wissen. Und über die Notwendigkeit, diese Chancen jetzt zu ergreifen.

Eine präzise und kritische Zeitanalyse, eine gesellschaftspolitische Agenda, deren Kernsatz lautet: »Wenn wir Freiheit gestalten wollen, gibt es nicht allzu viele Varianten. Ich jedenfalls kenne keine, die der westlichen Variante von Eigenverantwortung vorzuziehen wäre.«

Ein kluges, rhetorisch geschliffenes Plädoyer für die Werte des Westens.

Focus 11/2012 (08. März 2012)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-08138-6
Erschienen am  20. Februar 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein Plädoyer an die Menschlichkeit!

Von: Matthias Breimann

26.09.2017

Joachim Gauck, der selbst miterlebte wie es ist, in einer unfreien Gesellschaft zu leben, zeigt in diesem Werk auf, wie wichtig es ist, die Freiheit zu nützen und zu leben, in der wir leben. Dieses Buch lässt einen tiefen Einblick in Gauck’s Gefühls- und Gedankenwelt. Er schildert wie er die Zeit in der DDR, unter dem autokratischen Sozialismus empfand und wie er ab 1989, seine Freiheit lebte und seine bis dato negative Stellung zu Deutschland, verlor und die positive Einstellung zu seinem Land, wieder fand. Dieses Werk legt seine Enstellung zur Freiheit, Verantwortung, zu den Menschrechten, Toleranz, offen und zeigt nicht den Politiker oder den Theologen, sondern den Menschen, Joachim Gauck. Das Werk “Freiheit – ein Plädoyer“, ist ein Plädoyer an die Menschlichkeit! Ein leider viel zu kurzes, aber dennoch ergreifendes Werk, eines Menschen, dem die Freiheit am Herzen liegt!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Joachim Gauck, geboren 1940 in Rostock, stand von 1965 bis 1990 im Dienst der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und arbeitete viele Jahre als Pastor. Er war Mitinitiator des kirchlichen und öffentlichen Widerstandes gegen die SED-Diktatur, 1989 gehörte er zu den Mitbegründern des Neuen Forum und wurde in Rostock dessen Sprecher. Von 1990 bis 2000 war er Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes (Stasi). Von 2003 bis 2012 war er Vorsitzender des Vereins »Gegen Vergessen – Für Demokratie«. Seit März 2012 ist Joachim Gauck Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Zur AUTORENSEITE

Links

Zitate

Westdeutsche freilich könnte beschämen, mit welch freudigem Ernst dieser Rostocker Citoyen von der Demokratie zu reden weiß.

Die Zeit (23. Februar 2012)

»Ein mitreißender, optimistischer Text, Gesellschaft zu gestalten.«

Denis Scheck in "Druckfrisch (ARD) (25. März 2012)

"Das Buch zum Amt. Gaucks Grundsätze frisch gedruckt."

Augsburger Allgemeine (21. Februar 2012)

"Gaucks neues Buch ist ein Plädoyer gegen die Beliebigkeit."

NZ Nürnberger Zeitung (21. Februar 2012)

»Gauck redet immer wieder über Freiheit. Und was er darüber vor Jahresfrist kundtat, ist heute so aktuell wie damals und wird auch künftig stimmen.«

Dresdner Neueste Nachrichten (16. Februar 2012)

"Joachim Gauck meldete sich häufig mit bemerkenswerten Äußerungen zu Wort. Auch in seinem neuen Buch "Freiheit" spricht Gauck Klartext."

Nürnberger Nachrichten (21. Februar 2012)

Weitere E-Books des Autors

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich