eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Fuchs 8 war immer schon neugierig und ein bisschen anders als die anderen Füchse seiner Gruppe. So hat er die menschliche Sprache gelernt, weil er sich gern in den Büschen vor den Häusern versteckte und zuhörte, wenn die Menschen ihren Kindern Gutenachtgeschichten vorlasen. Die Macht der Worte und Geschichten befeuert seine Neugier auf diese Wesen, bis Gefahr am Horizont auftaucht: Der Bau eines riesigen Einkaufszentrums zerstört den Wald, in dem die Füchse leben, und sie finden kaum noch Nahrung. Dem stets belächelten Tagträumer Fuchs 8 bleibt nur eines: Er beschließt, seine Fuchsfamilie zu retten, und macht sich auf den Weg zu den Menschen …

»Wenn Sie noch wenigstens ein bisschen Kind im Herzen haben, ist das das Allerallerschönste, was Sie sich, Ihren Lieben und überhaupt antun können.«

Thea Dorn / ZDF - Das Literarische Quartett (06. Dezember 2019)

Aus dem Amerikanischen von Frank Heibert
Originaltitel: Fox 8: A Story
Originalverlag: Random House NY
eBook epub (epub), 26 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-641-25146-8
Erschienen am  28. Oktober 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Gesellschaftkritik mal umgedreht

Von: Maya Reeb

18.02.2020

"Ich bleibe an mein Plazz, kaure mich an den Boden, änkslich und zitternd, so gefallen wir Fükse oich wol am besten." Na nu, da hatte wohl jemand die Rechtschreibkorrektur nicht angestellt - und spricht da gerade ein Fuchs mit mir? So in etwa konnte man meine Gedanken zusammenfassen, als ich die ersten Seiten von 'Fuchs 8' durchlas und kurz überlegte, ob ich es mit einem Erstleser Büchlein zu tun hatte. Doch der kleine, kluge und abenteuerlustige Fuchs 8 zieht einen in einen Bann und erzählt seine Geschichte auf die wohl authentischste und ungezwungenste Weise. Eine Geschichte von spannenden Entdeckungen, Veränderung und Ungerechtigkeit, auf eine Art erzählt, wie es wohl nur ein waschechter Fuchs könnte, der sich selbst die Menschensprache beigebracht hat. Und ich musste mir mehr als oft ein Grinsen und Auflachen beim Lesen vedrücken. Und das obwohl das geschilderte Thema ernst ist, zumindest für die, die es betrifft, wenn ihr Lebensraum zerstört und ausgebeutet wird. Wir machen immer ein großes Unterfangen aus dem Thema Tier- und Umweltschutz, aber verstehen wir es auch wirklich? Ja, natürlich ist es ungerecht, diese süßen Tierchen verdienen doch auch einen Platz zum Schlafen. Aber diese neue Mall, für die gerade ein drittel des Waldes abgeholzt wurde, muss ich unbedingt auskundschaften! Keine Sorge, Fuchs 8 geht nicht so hart mit uns ins Gericht wie ich es vielleicht tue. Er ist neugierig und treu und er glaubt an das Gute in allem. Dieses Vertrauen zieht sich durch seine gesamte Geschichte und lässt sie mit einem so hoffnungsvollen Unterton erscheinen, dass es das größte Vergnügen wird die Welt durch seine Augen zu betrachten. Denn jetzt hat auch mal der Fuchs was zu sagen, und sagen tut er viel. Und mit der Zeit bemerkt man, dass es für die meisten Dinge gar keine Worte braucht, nur sind wir Menschen manchmal zu ignorant, um alles andere wahrzunehmen und uns damit auseinanderzusetzen. 'Fuchs 8' ist eine Geschichte für groß und klein, wobei jedoch beachtet werden sollte, dass unser Fuchs auch Erfahrungen mit der geballten Grausamkeit des Menschen machen muss. Ein sehr viel berührenderes und ernstzunehmenderes Buch als zu erst angenommen und eine Geschichte die mir mit Sicherheit noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Lesen Sie weiter

Von Menschen und Füchsen

Von: KatiRossi

15.02.2020

Mein Herz ist ein wenig Gespalten bei dem Buch, es ist eine wirklich süße Geschichte, ein Spiegel für die Menschen und so schön erzählt. Und dann ist da die "Art", wie der Fuchs - oder Fuks - spricht. Mein innerer Perfektionist reißt sich die Haare raus, aber ich verstehe, warum der Stil so gewählt ist. Chapeau!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

George Saunders wurde 1958 in Amarillo, Texas, geboren, lebt heute mit seiner Frau und zwei Töchtern in Oneonta, New York, und ist Dozent an der Syracuse University. Er hat mehrere Bände mit Kurzgeschichten veröffentlicht, erhielt u.a. 2013 den PEN/Malamud Award und 2014 den Folio Prize. Das Echo auf seinen ersten Roman »Lincoln im Bardo« war überwältigend: Man Booker Prize 2017, Shortlist für den Golden Man Booker Prize, Premio Gregor von Rezzori 2018, New York Times-Nr.1-Bestseller, SWR-Bestenliste Platz 1 und Spiegel-Bestseller.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Eines der klügsten, überraschendsten, witzigsten und schönstgeschriebenen Werke, die Sie gerade in den Buchhandlungen finden können.«

Stern (30. Januar 2020)

»Nicht nur unglaublich komisch, sondern auch ziemlich herzergreifend und lehrreich - wie es sich für eine Fabel gehört.«

Frank Hertweck / SWR2 (19. Januar 2020)

»Ein ›J'accuse‹ von welterschütterndem Format, das die schwerste aller literarischen Kategorien, das Naive, bravourös beherrscht.«

Oliver Jungen / Frankfurter Allgemeine Zeitung (11. Januar 2020)

»Bei aller scheinbaren Naivität am Ende wohl kein Kinderbuch. Eher ist es eine auf den Kopf gestellte Fabel, die den Menschen bei seinen Illusionen packt.«

Wieland Freund / Die Welt (16. November 2019)

»Sein Fuchsbüchlein ist niemals niedlich, sondern reflektiert ebenso über das Tierbild in Äsops Fabeln wie über die Widersprüche menschlicher Existenz.«

Britta Heidemann / Westdeutsche Allgemeine Zeitung (06. November 2019)

Weitere E-Books des Autors