Gefangene der Zeit

Geschichte und Zeitlichkeit von Nebukadnezar bis Donald Trump

(1)
eBook epubNEU
24,99 [D] inkl. MwSt.
24,99 [A] | CHF 31,00 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Bestsellerautor Christopher Clark über Zeit und Macht von der Antike bis heute

Was hat der Brexit mit Bismarck zu tun? Was verbindet die antike Alexanderschlacht bei Issus mit der Schlacht gegen Napoleon bei Jena 1806? Was lehren uns Psychogramme aus dem Dritten Reich über Gehorsam und Courage? Und wie lässt sich Weltgeschichte schreiben, ohne dabei dem Eurozentrismus verhaftet zu bleiben? Christopher Clark, der mit seinen Büchern über Preußen und den Beginn des Ersten Weltkriegs Millionen Leser begeistert hat, beweist mit seinem neuen Band, wie vielfältig seine Interessen als Historiker sind. In insgesamt 13 ebenso klugen wie elegant geschriebenen Essays, die hier erstmals auf Deutsch vorliegen, zeigt er, wie sehr historische Ereignisse und Taten, Vorstellungen von Macht und Herrschaft über die Zeiten hinweg fortwirken – bis heute.

»Clarks vermischte Schriften haben das Potenzial, ihre Leser in der Gefangenschaft der Zeit ein wenig Auslauf zu verschaffen.«

Süddeutsche Zeitung (23. November 2020)

Aus dem Englischen von Norbert Juraschitz
Originaltitel: Gefangene der Zeit
eBook epub (epub), 12 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-23164-4
Erschienen am  16. November 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Lesenswerte Essays eines Historikers

Von: SternenstaubHH

11.12.2020

Der Historiker Christopher Clark, vielen vielleicht auch als Moderator der Wissenssendung Terra X bekannt, hat ein Buch beeindruckender Essays herausgebracht. Dabei vergleicht er das gesellschaftliche und politische Heute mit der Vergangenheit. Gekonnt, klug und unglaublich lesenswert. Den damaligen Umgang mit der Pest vergleicht er schon am Anfang z. B. gekonnt mit den Maßnahmen die mit dem Corona-Ausbruch einhergingen. Um es mit einem Zitat des Bundeskanzlers Helmut Kohl zusammenzufassen: "Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten." Und so scheint es auch in diesem Buch zu sein. Man spürt das sich der Autor Christopher Clark in der Vergangenheit zu Hause fühlt und wie kein anderer die vergangene Zeit mit dem Hier und Heute gegenüberstellen kann. Auch als Nicht-Historiker sehr spannend und lesenswert, wenn auch der Schreibstil nicht ganz ohne ist. Ich musste mich etwas reinlesen, da in dem Buch wirklich viele Fachbegriffe verwendet werden, die das einfache Lesen etwas erschweren. Die Essays wurden gut ausgewählt und bieten einen neuen anregenden Blick auf Gesellschaft und Politik. Vieles regt zum Nachdenken und Weiterrecherchieren an, was mir sehr gut gefallen hat. Ob Donald Trump oder Brexit viele hochaktuelle Themen die uns heute beschäftigen, werden in diesem Buch in einem ganz neuen Kontext dargestellt. Kurzweilig war die Lektüre dieses Buches aufgrund des Schreibstils nicht. Doch lesenswert ist es allemal. Christopher Clark hat ein großartiges Buch geschrieben das einem sowohl die Geschichte als auch die jetzige Politik näher bringt. Für Politik- und Geschichtsinteressierte ist dies ein ganz besonderes Buch.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christopher Clark, geboren 1960, lehrt als Professor für Neuere Europäische Geschichte am St. Catharine's College in Cambridge. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Geschichte Preußens. Er ist Autor einer Biographie Wilhelms II., des letzten deutschen Kaisers. Für sein Buch »Preußen« erhielt er 2007 den renommierten Wolfson History Prize sowie 2010 als erster nicht-deutschsprachiger Historiker den Preis des Historischen Kollegs. Sein epochales Buch über den Ersten Weltkrieg, »Die Schlafwandler« (2013), führte wochenlang die deutsche Sachbuch-Bestseller-Liste an und war ein internationaler Bucherfolg. Zuletzt erschien von ihm der vielbeachtete Bestseller »Von Zeit und Macht« (2018).

Zur Autor*innenseite

Links

Pressestimmen

»Nein, er kann beileibe nicht nur Erster Weltkrieg, dieser Christopher Clark. Er erweist sich in seinem Spezialgebiet als kultivierter Causeur und geschliffener Stilist jenseits aller Fachidiotie.«

Die Welt (21. November 2020)

Weitere E-Books des Autors