German für Deutsche

Die 666 wichtigsten Wörter zum Überleben

eBook epub
13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Schluss mit dem Gejammer vom Sprachverfall! Mehr kreativer Spaß mit dem Neu-Deutschen

Wir sind umzingelt von englischen Wörtern. In Werbung, Mode, Wirtschaft und Pop, egal ob offline oder online, werden wir ununterbrochen mit Anglizismen bombardiert. Gleichzeitig schreibt eine wachsende Gruppe von elitären Sprachwächtern und germanophilen Mahnern gegen den angeblich drohenden Untergang der schönen deutschen Sprache an.

Dabei ist die Sprache längst weiter, denn alle Kritiker greifen zu kurz. Sie übersehen die ungeheure Elastizität der Sprache, ihre Kraft zur Einverleibung und Neuschöpfung. Ob „Handy“, „Liebe machen“, „kostenloses Upgrade“ oder „tausend Plätze, die man gesehen haben muss!“ – englische Worte und Satzstrukturen haben sich im Deutschen eingenistet und sind vom Deutschen aufgesogen worden. Und das ist auch gut so. Jo Wüllner klärt auf, ob man im Sweatshop auch Sweatshirts kaufen kann, wieso Bedtime Storys nichts für die Kleinen sind, ob ein Applet das gleiche ist wie eine App und was das Handy davon hält. Jo Wüllners Buch ist eine Attacke gegen die ewig-ängstlichen Deutschbewahrer und zugleich tatkräftige Überlebenshilfe. Es versammelt die wichtigsten Wörter und Redewendungen, zeigt ihre Herkunft, liefert Kulturkunde und skurrile Fundstücke.

Endlich richtig Deutsch verstehen!

„Das neue Buch von Jo Wüllner „German für Deutsche – Die 666 wichtigsten Wörter zum Überleben“, listet einige dieser irreführende Denglisch-Vokabeln auf, ohne die wir heutzutage beim Shopping (fast) verloren sind.“

www.bild.de (22. März 2013)

eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-09428-7
Erschienen am  25. Februar 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Jo Wüllner, Jahrgang 1953, studierte Germanistik und Sozialwissenschaften und arbeitete als Journalist und PR-Berater. Von 1988 bis 1992 war Jo Wüllner Chefredakteur von ›PRINZ. Seit 1993 ist er Inhaber eines Büros für Medienentwicklung Relaunch und Neuentwicklung. Außerdem berät er seit 1998 Gewerkschaften bei kommunikativen und publizistischen Projekten. Er lebt in Herten bei Recklinghausen.

Zur AUTORENSEITE