VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Giftflut Thriller - Kommissar de Bodts dritter Fall

Kommissar de Bodt ermittelt (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19596-0

Erschienen:  01.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Ein Sprengstoffanschlag auf die Oberbaumbrücke erschüttert Berlin. Es gibt Tote und Verletzte. Auch in Paris und London explodieren Brücken. Es folgt Anschlag auf Anschlag. Die Polizei tappt im Dunkeln, die Täter hinterlassen keine Spur und keine Botschaft. Klar ist nur: Jemand führt Krieg gegen Europa. Die Politik verfällt in Panik, die Bevölkerung lebt in Angst, es kommt zu Übergriffen auf Minderheiten und Flüchtlinge. Rechtsparteien werden stärker. Aktienmärkte und Wirtschaft stürzen ab.

Mit hoher Schlagzahl jagt Christian v. Ditfurth seinen Berliner Hauptkommissar Eugen de Bodt durch ein Land am Abgrund. De Bodt wirft alle Regeln über den Haufen, ermittelt hart am Rand der Legalität und darüber hinaus. Mit seinen Kollegen Silvia Salinger und Ali Yussuf verfolgt er Spuren im In- und Ausland.

Eugen de Bodts dritter Fall spielt in einer Welt, die sich auflöst. Alle Gewissheit schwindet. Eherne Regeln werden zertrampelt. Moral ist Ballast, Recht ein Störfaktor. In einer entfesselten Welt braucht es neue Ideen, um Ideale zu bewahren. Und um Gewalttäter zu fassen.

»Thematisch ist Ditfurth auf der Höhe der Zeit: Seine Ermittler müssen herausbekommen, ob Islamisten, Polit-Terroristen oder noch gerissenere Verschwörer die Urheber des Bösen sind.«

Der Spiegel

ÜBERSICHT ZU CHRISTIAN V. DITFURTH

"Christian v. Ditfurth zeigt, dass deutsche Autoren bestens gegen internationale Konkurrenz bestehen können." focus

Kommissar de Bodt ermittelt

Eugen de Bodts Alleingänge machen ihn verhasst, nicht weniger seine Überlegenheit, aus der er kein Geheimnis macht. Aber seine Erfolge haben ihm den Job gerettet. Bisher.

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Christian v. Ditfurth (Autor)

Christian v. Ditfurth, geboren 1953, ist Historiker und lebt als freier Autor in Berlin. Zuletzt hat er neben Sachbüchern und Thrillern (Das Moskau-Spiel, 2010) Kriminalromane um den Historiker Josef Maria Stachelmann veröffentlicht, die auch in den USA, in Frankreich, Spanien und Israel veröffentlicht wurden. Zuletzt erschienen Das Dornröschen-Projekt und Tod in Kreuzberg.

»Thematisch ist Ditfurth auf der Höhe der Zeit: Seine Ermittler müssen herausbekommen, ob Islamisten, Polit-Terroristen oder noch gerissenere Verschwörer die Urheber des Bösen sind.«

Der Spiegel

»Ditfurth schickt seinen unangepassten Ermittler durch eine actiongeladene Handlung, die mit wechselnden Perspektiven und Figuren rasant erzählt wird und bis zum Schluss Tempo und Spannung behält.«

Focus online (24.10.2017)

»Ditfurths Thriller besticht durch einen reduzierten Stil: Kurze, knappe Sätze treiben die Spannung voran. Explosiv, actionreich, nervenzerfetzend.«

ZDF »kulturzeit« (08.12.2017)

»Ein atemloser Krimi; kurz und prägnant, geschrieben aus verschiedenen Perspektiven. Klug konstruiert.«

hr Inforadio (17.08.2017)

»Christian v. Ditfurth hat einen rasend schnellen Actionthriller geschrieben, der Politik und Wirtschaft miteinander verbindet, dass einem Hören und Sehen vergeht.«

Miriam Semrau auf hr2 Kultur (28.09.2017)

mehr anzeigen

17.03.2018

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Weitere Informationen:
Verein Stuttgarter Kriminächte e.V.
70180 Stuttgart

verein@stuttgarter-kriminaechte.de

19.03.2018 | 20:00 Uhr | Lübeck

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

20.03.2018 | 19:00 Uhr | Hamburg

Lesung mit Hafenrundfahrt

Tickets ab 25,- €

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Elbreederei Abicht
Bei den St.Pauli Landungsbrücken, Brücke 1
20359 Hamburg

Weitere Informationen:
Thalia Buchhandlung Nord GmbH & Co KG VST 343
20095 Hamburg

Tel. 040/485010, thalia.hamburg-spitalerstrasse@thalia.de

21.03.2018 | 19:30 Uhr | Pinneberg

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

22.03.2018 | 20:00 Uhr | Bonn

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH Im Metropol VST 233
Markt 24
53111 Bonn

Tel. 0228-1849780, thalia.bonn-metropol@thalia.de

23.03.2018 | 19:00 Uhr | Luzern

Lesung im Rahmen des Krimi-Abends

Moderation: Miriam Eisner

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Festsaal der Maskenliebhabergesellschaft
Süesswinkel 7
6004 Luzern

Weitere Informationen:
Schnyder Kommunikation
PR für das Buch
6004 Luzern

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19596-0

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: carl's books

Erschienen:  01.08.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Spannender Thriller

Von: Norddeutsche Goere Datum: 14.01.2018

https://www.norddeutsche-goere.de

Auch in Frankreich wird ein Ehepaar Tod aufgefunden, welche auf der gleichen Art ermordet wurden und auch dieser Mann war Chef des Wasserwerks. Kurz darauf wird die Oberbaumbrücke, sowie auch die Seinebrücke und London Bridge gesprengt. Wer sind die Drahtzieher und Hintermänner? Und warum passiert das alles? Fakt ist aber, dass es alles mit Wasser zu tun hat. Das ist aber auch die einzige Spur, die man hat. Alle Ermittlungen laufen auf Hochtouren, doch dann passiert es wieder, es sind wieder Explosionen. Dieses Mal sind es Fähren, die in die Luft gejagt wurden.

Es gibt keine brauchbaren Spuren und Anhaltspunkte. So zieht De Bodt aus allem die Botschaft, die von dem Attentäter mit den Explosionen gesendet werden. …bis er der Wahrheit langsam auf die Spur kommt.

Nicht nach meinem Geschmack

Von: d.bibliomaniac Datum: 27.12.2017

https://dreamybibliomaniac.wordpress.com/

Autor: Christian v. Ditfurth

Verlag: carl’s books

Genre: Politthriller

Preis: 15€

Seitenanzahl: 479 Seiten

Inhalt:

Irgendjemand führt Krieg. Krieg gegen Europa. Anschlag folgt auf Anschlag. Wie soll man sich verteidigen gegen einen Feind, den niemand kennt? Europas Politik verfällt in Panik, die Wirtschaft stürzt ab. Mitten im Chaos pfeift der Berliner Hauptkommissar Eugen de Bodt auf die Ermittlungen der Polizei und verlässt sich nur noch auf seinen Verstand.



Ein Sprengstoffanschlag auf die Oberbaumbrücke erschüttert Berlin. Es gibt Tote und Verletzte. Auch in Paris und London explodieren Brücken. Es folgt Anschlag auf Anschlag. Die Polizei tappt im Dunkeln, die Täter hinterlassen keine Spur und keine Botschaft.

Klar ist nur: Jemand führt Krieg gegen Europa. Die Politik verfällt in Panik, die Bevölkerung lebt in Angst, es kommt zu Übergriffen auf Minderheiten und Flüchtlinge. Rechtsparteien werden stärker. Aktienmärkte und Wirtschaft stürzen ab.

Mit hoher Schlagzahl jagt Christian v. Ditfurth seinen Berliner Hauptkommissar Eugen de Bodt durch ein Land am Abgrund. De Bodt wirft alle Regeln über den Haufen, ermittelt hart am Rand der Legalität und darüber hinaus. Mit seinen Kollegen Silvia Salinger und Ali Yussuf verfolgt er Spuren im In- und Ausland. Aber immer wieder enden Ermittlungen in Sackgassen. Und in den eigenen Reihen muss de Bodt gegen Inkompetenz und Ignoranz ankämpfen. Als de Bodt schließlich das Motiv hinter den Anschlägen erkennt, setzt er alles auf eine Karte. Seine letzte Chance, die Drahtzieher zu stoppen.

Meine Meinung:

Obwohl ich mich über Wochen durch dieses Buch gequält habe, muss ich doch zugeben, dass es ziemlich gut ist. Mein größtes Problem war, dass die Handlung oft langwierig war und träge, sodass das Lesen nach einer Weile zur reinsten Folter wurde. Dann ist da noch der Schreibstil, der Christian v. Ditfurth zu eigen ist. Kurze, klinische Sätze mit einer Emotionslosigkeit, die mich einfach nicht packen konnte. Ich denke, all das liegt im Auge des Betrachters aber ich habe eben längere Sätze lieber, als diese abgehackten Halbsätze.

Was ich dem Politthriller allerdings zugute halten muss, ist die Geschichte, die ihm zugrunde liegt. Ich bin eigentlich kein so großer Fan von Politik aber da die Story sehr realistisch ist, hat sie doch mein Interesse geweckt. In drei europäischen Ländern werden Anschläge verübt (was mittlerweile tatsächlich keine Seltenheit ist) und die verzweifelte Lage und Unfähigkeit der Regierung wird sehr überzeugend dargestellt. Klar ist es ein bisschen überzogen, dass de Bodt immer als Einziger alles durchschaut aber das ist es eben, was die Thriller allesamt ausmacht – ein Ermittler, gestärkt von einem treuen Team aus zwei Personen, der trotz großer Schwierigkeiten letztendlich unfreiwillig als Held aus der Sache herausgeht und die Nation rettet. Trotz der fragwürdige Methoden, derer er sich stets bedient und die meistens eben nicht legal sind. Das macht wohl seinen ganz persönlichen Charme aus.

Nichtsdestotrotz mag ich de Bodt, Salinger und Yussuf wirklich gerne. Auch wenn sie sich manchmal ein bisschen zu sehr aufspielen – klar, aus gutem Grund aber na ja… Sie sind ein eingespieltes Team, zwischen dem es keiner Worte bedarf – de Bodt ist natürlich der Anführer aber er schätzt seine Kollegen und vertraut ihnen voll und ganz. Frustrierend ist seine Beziehung zu Salinger. Seit Buch eins ist es kein Geheimnis, das die beiden sich zueinander hingezogen fühlen aber da sie ein Verhältnis für unmöglich halten, bleiben sie auf Distanz, was beiden zusetzt und als Leser hat man dann Momente, in denen man das Buch gerne gegen eine Wand werfen möchte… Aber ich will ja nicht klagen, aber ein bisschen Drama ist gut, vor allem, wenn es sich um einen so trockenen Thriller handelt.

Jetzt habe ich vermutlich schon alles Positive niedergeschrieben, das mir zu Giftflut einfällt und kann auf meine Kritikpunkte zurückkommen. Ein abgechakter Schreibstil, der mir persönlich nicht zuspricht, und eine wirklich gute Geschichte, die um einiges besser hätte umgesetzt werden können.

Fazit: Ein sehr interessanter Politthriller, der die Probleme der heutigen Zeit beleuchtet, jedoch leider sehr trocken und langwierig ist.

Ich vergebe zwei von fünf Sternen.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Ein hochaktueller Politithriller

Von: Monika Pohl aus Bad Frankenhausen Datum: 22.10.2017

Buchhandlung: Stolze Buchhandlung

Genial und spannend. Hauptkommissar Eugen de Bodt muss einen Mord an einem Ehepaar, dass in der Badewanne ermordet wurde. Und plötzlich überstürzen sich die Ereignisse. Terroranschläge in Berlin, Paris und London. Wer steckt dahinter und wem sind Menschenleben nichts wert ? Politiker sind ratlos und geben Platituden von sich, um von ihren Unzulänglichkeiten abzulenken. Da braucht es gerade die unkonventionellen Methoden des Berliner Kommissars und dessen Team. Terroristen oder Einzeltäter ? Um was geht es ? Der Autor v. Dithfurt zeigt uns in diesem Krimi, dass der Größenwahn einzelner Machtmenschen auch vor der Tötung vieler Menschen keinen Halt macht und es sehr schwer ist diese zu stoppen. Dass die Verflechtung von Geld, Machtbesessenheit und Politik eine tödliche Mischung ist.

Von: Tanja Bemerl aus Waldmünchen Datum: 16.10.2017

Buchhandlung: Buchhandlung Gustav Fuss

An und für sich ist es ein sehr guter spannender Krimi und durch die kurzen Kapitel sehr schnell zu lesen. Das ganze dreht sich um 3 verschiedene Geschichten.

Einmal die Morde in Deutschland, Frankreich und England. Dann die Terroranschläge in den selben Ländern. Und ein Unglücksfall (Mord) beim Tauchen in Palau. Letztendlich sehr spannend wie die drei Fälle zusammen hängen.

Allerdings sollte man womöglich zuerst die ersten beiden Fälle um das Team de Bodts, Salinger und Yussuf lesen um so manche Zusammenhänge richtig zu verstehen.

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors