Gladiatorin - Freiheit oder Tod

(8)
eBook epubNEU
6,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Gefangene. Rebellin. Legende.

Fallon ist die Tochter eines Keltenkönigs und Schwester der legendären Kämpferin Sorcha. An ihrem siebzehnten Geburtstag brennt Fallon darauf, im Schlachtfeld ihre von Caesars Armee getötete Schwester zu rächen. Doch stattdessen wird sie von Sklavenhändlern gefangen genommen und an eine Eliteschule für weibliche Gladiatorinnen im verhassten Rom verkauft. Als die größte Gefahr erweisen sich allerdings Fallons verbotene Gefühle für einen jungen römischen Soldaten ...

»Einfach ein wunderbares und spannendes Buch, was mich total überwältigen konnte.«


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Silvia Schröer
Originaltitel: The Valiant
Originalverlag: Razorbill/ Penguin, US
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-23867-4
Erschienen am  12. August 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Gladiatorin-Reihe

Leserstimmen

Ende etwas zu kitschig

Von: 365-Seiten

30.09.2019

Erster Satz Der vom Rücken der galoppierenden Pferde aufsteigende Dampf mischte sich mit dem Morgennebel. Meinung Eigentlich sollte Fallon an ihrem siebzehnten Geburtstag in die Kriegerschar ihres Vaters aufgenommen werden, doch stattdessen soll sie einen anderen Stammesfürsten heiraten. Blind vor Wut flieht sie direkt in die Arme eines Sklavenhändlers, der sie nach Rom verschleppt. Dort soll sie ausgerechnet für Caeser als Gladiatorin kämpfen. Der Schreibstil ist auf Anhieb flüssig zu lesen. Fallon dient als Erzählerin, bindet historische Begriffe und deren Erläuterungen passend ein und vermittelt dem Leser dadurch das Gefühl, wirklich im alten Rom zu sein. Ein großes Augenmerk liegt auf den Kämpfen, ob beim Training oder in der Arena, sie sind detailreich beschrieben ohne langwierig oder langweilig zu werden. Auch die damalige Brutalität bleibt nicht verborgen. Charaktere Fallon ist eine tolle Protagonistin, die ihren Stolz hat und für ihre Ehre eintreten will. Aber sie weiß auch, wann es schlauer ist an sich zu halten. Obwohl ihre Schwester durch Caeser starb und sie sich nach Rache sehnt, handelt sie bedacht und denkt an ihr Leben, anstatt wutentbrannt loszustürmen. Schon recht früh freundet sie sich auf eine eigene Art mit dem Decurio Cai an. Ihre gesamte Beziehung entwickelte sich recht zügig. Mir fehlte der eigentliche Moment, an dem es bei den beiden so richtig „klick“ machte und sie sich zum anderen hingezogen fühlten. Der Übergang zwischen Freundschaft und Liebe fehlte. Fazit Die zu schnelle Beziehung und das zügige kitschige Ende haben der ansonsten tollen Geschichte, einen kleinen Dämpfer gegeben. 4 Sterne

Lesen Sie weiter

Der spannende Kampf um Freiheit

Von: Booknerds by Kerstin

28.09.2019

Als ich gesehen habe, dass Gladiatorin von Lesley Livingston bei cbt erscheint, war ich zunächst skeptisch, wollte es aber unbedingt lesen. Das alte Rom, Gladiatoren und Jugendbuch. Ich war unsicher, ob das zusammenpasst. Aber die Autorin konnte mich eines Besseren belehren, denn ich habe absolut nichts vermisst, auch wenn ich nicht alles hundertprozentig überzeugend fand. Wer Historisches gemischt mit Spannung und Handlung mag, sollte sich das hier auf keinen Fall entgehen lassen. Wir erleben eine Reise zurück zu Lebzeiten Julius Caesars und Kleopatra. Gerade hat er Britannien erobert und feiert seine erfolgreichen Feldzüge. Da den Römern schnell langweilig wird, hat er extra einige Gladiatorenschulen eröffnet, in denen er Kämpfer zur Belustigung seines Volkes in der Arena gegeneinander antreten lässt. Auf Leben und Tod. Die 17jährige Fallon, die uns in der Ich-Perspektive durch ihre Geschichte führt, lebt als Prinzessin eines Stammes in Britannien und liebt das Kämpfen. Es wird als große Ehre ihres Volkes angesehen, eine Kriegerin des Königs zu werden und an ihrem 17. Geburtstag sollte es so weit sein, dass sie endlich dazugehört. Dummerweise sieht das ihr Vater, der König, etwas anders und es überschlagen sich die Ereignisse. Am Ende befindet sich Fallon in den Fängen eines Sklavenhändlers, der sie in eine der Gladiatorenschulen überstellt. Hier beginnt ihr Kampf gegen den Tod, für ihre Freiheit und ihre Überzeugungen. Mehr kann ich euch auch gar nicht erzählen, denn bis dahin ist allein schon sooo viel geschehen, das ihr alles selbst erleben müsst. Ich bin echt begeistert von der Geschichte. Sie ist voller Spannung, Brutalität und Überraschungen. Genau die richtige Mischung von allem, dass ich nonstop bestens unterhalten wurde. Das historische Setting des alten Roms, die Legionäre, die Kelten, die Römer, die Gladiatorenkämpfe. Alles ist so wunderschön authentisch und bildhaft gezeichnet, dass ich gar nicht genug davon bekommen konnte. Die Charaktere dazu taten ihr Übriges. Ich mochte Fallon unheimlich. Ich bewunderte ihren Mut und ihren Kampfgeist. Ihre Loyalität und ihr Können. Eine echte Heldin, die nicht davor zurückschreckt, sich in Gefahren zu begeben. Allerdings kommt hier auch schon der Knackpunkt, denn gerade die Liebesgeschichte hier fand ich dann nicht so prickelnd. Sie ist zwar schön unaufdringlich und süß gezeichnet, aber es passiert mir zu plötzlich und ist auch etwas unglaubwürdig. Instalove eben. Hier kommt das Jugendbuch durch, was man vom Rest der Geschichte eigentlich nicht sagen kann. Denn wie man es sich vorstellen kann, regiert an den Gladiatorenschulen nicht unbedingt Sanftheit. Immerhin werden hier Kampfmaschinen zum Töten ausgebildet. Es wird brutal und grausam, aber auch nicht zu sehr, da braucht ihr keine Angst haben. Für meinen Geschmack hätte es noch etwas dreckiger zugehen dürfen :) Meine einzigen Kritikpunkte sind hier wirklich diese kleine aufgenötigte Liebesgeschichte, die mich allerdings nur vom Ansatz stört und dass die Geschichte emotional nicht immer bei mir ankam. Etwas ausführlicher hätte ich es mir an manchen Stellen gewünscht, besonders wenn sich die Ereignisse wieder überschlagen. Aber dennoch ist es eine geniale Geschichte, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Dieser Band ist in sich quasi abgeschlossen, was ich immer toll finde. Es gibt keinen großen Cliffhanger und man kann wunderbar mit dem Ende leben. Dennoch freue ich mich total auf den nächsten Band, der bereits im Frühjahr erscheint, um Fallon weiterhin auf ihrer Reise zu begleiten. Mein Fazit: Lesley Livingston versetzt uns mit „Gladiatorin“ zurück ins Alte Rom zu Zeiten Julius Caesar und Kleopatra. Die Eroberung Britanniens ist beendet und das Volk und die Krieger langweilen sich. Zum Glück gibt es die Gladiatorenschulen, in denen man auf Leben und Tod kämpft und dem Publikum eine erheiternde Show liefert. Die 17jährige Fallon wird durch Sklavenhändler an eine dieser Schulen verbracht und muss ihren Kampf um Freiheit oder Tod bestreiten. Für mich war die Geschichte durchgehend spannend, voller überraschender Wendungen und absolut fesselnd. Emotional kam die Geschichte bei mir nicht immer an und die Liebesgeschichte fand ich etwas zu plötzlich und unglaubwürdig. Dafür ist sie dezent und nicht störend. Der Rest konnte mich allerdings komplett überzeugen und ich freue mich jetzt schon total auf den nächsten Band.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lesley Livingston hat sich schon als Schülerin für Mythologie begeistert und am liebsten Geschichten von legendären Kämpfern in sagenumwobenen Ländern gelesen. Sie hat ihren Studienabschluss an der Universität von Toronto gemacht und war über zehn Jahre lang Mitglied einer Shakespeare Theatergruppe. Sie lebt auch heute noch in Toronto und als echte Kanadierin ist sie stolz darauf, schon einmal den Stanley Cup, die wichtigste Eishockey-Trophäe der Welt, in ihrem Wohnzimmer beherbergt zu haben.

Zur AUTORENSEITE

Silvia Schröer, geboren 1972, studierte Germanistik und Geschichte in Frankfurt am Main und Paris. Eigentlich wollte sie Lehrerin werden, aber dann siegte doch ihre Liebe zu Büchern. Sie arbeitete viele Jahre als Verlagslektorin, bevor sie anfing auch zu übersetzen und selbst Geschichten zu schreiben. Sie lebt in einem Männerhaushalt mit Ehemann und vier Söhnen in Heidelberg.

zum Übersetzer

Pressestimmen

»Ein Buch, welches mir wirklich gut gefallen hat, mit einer starken Protagonistin.«

Weitere E-Books der Autorin