VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Glücksspuren im Sand Roman

Ab 13 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21604-7

Erschienen: 26.06.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.

Rachel Bateman (Autorin)

Rachel Bateman hat sich in den USA bereits einen Namen als Jugendbuchautorin gemacht. Neben dem Schreiben betreibt sie eine Verlagsserviceagentur und unterstützt unabhängige Autoren bei der Publikation ihrer Bücher. Mit ihrer Familie lebt Rachel Bateman auf einer Farm mitten in Montana - wo sie manchmal von den Weiten des Ozeans träumt.

Aus dem Amerikanischen von Ute Brammertz
Originaltitel: Someone Else's Summer
Originalverlag: Running Press

Redaktion: Steffi Korda

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-21604-7

€ 9,99 [D] | CHF 12,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 26.06.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Kitschirg Roadtrip, von dem ich mir mehr erhofft hatte

Von: Michi von Bücherschmöker Datum: 11.12.2017

https://buecherschmoeker.com/

Erst einmal vielen Dank an heyne fliegt für das Rezensionsexemplar! Ich bin ein großer Fan von Roadtrip-Sommer-Jugendromanzen-Geschichten. Vor allem in der Kombination mit der Liste außergewöhnlicher Aufgaben fand ich, dass der Klappentext von Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman sehr reizvoll klang.Ich dachte, dass ist genau mein Buch für den anstehenden Urlaub.

Inhaltlich fand ich die Geschichte auch wirklich schön aufgebaut. Wie schon gesagt bin ich ein Fan von Listen mit außergewöhnlichen Ausgaben und Roadtrips. Im Buch wird das perfekte Sommerfeeling vermittelt und man wünscht sich selbst an der ein oder anderen Stelle mit ins Auto, um durchs Land zu fahren um die wirklich zum Teil sehr außergewöhnlichen Ausgaben zu erfüllen. Dank des Buches möchte ich auch unbedingt einmal ein Dive-in-Kino besuchen.

Allerdings hat der Rest mich ziemlich enttäuscht. Insbesondere mit der Protagonistin Anna bin ich einfach nicht richtig warm geworden, ja sie ging mir sogar richtig gehend auf die Nerven. Durch ihre sehr oberflächliche Art ging auch der gesamten Geschichte die Tiefe flöten. Egal ob es um die zu bewältigenden Aufgaben oder ihre Einstellung zu Jungs ging. Trotz einer schönen Portion Romantik am Schluss, die mich etwas versöhnt hat, wirkte die Liebesgeschichte aufgesetzt. Hier hatte ich mir definitiv mehr erhofft. Insbesonder mehr „Awwws“ und definitiv weniger *genervtes Schnauben*.

Das große Geheimnis hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, bis es dann plötzlich da war und mich doch überrascht hat. Ich dachte es ginge um etwas ganz anderes. Dadurch hat mir die Geschichte etwas besser gefallen, weil sich Anna an dieser Stelle endlich etwas weiterentwickelt und gleichzeitig ist mir dadurch eine andere Person unheimlich unsympathisch geworden. Wie schon gesagt hat mich das Ende für viele genervte Seufzer im Buch entschädigt und hat mich zumindest mit einem schönen Gefühl zurück gelassen. Trotzdem hatte ich mir viel mehr von der Geschichte gewünscht.

Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman ist ein Jugendsommer Roman, der eine schöne Thematik in einen Mantel aus Oberflächlichkeit hüllt. Durch die Einstellung der Protagonistin bekommt das gesamte Leseerlebnis einen unangenehmen Dämpfer, der durch ein romantisches Ende etwas aufgehoben wird und einen wiedererwartend mit einem angenehmen Gefühl zurücklässt. Insgesamt eine Geschichte, die ich Leuten empfehlen kann, denen nach einer kitschigen Klischeegeschichte ist. Allen anderen würde ich vom Buch eher abraten.

Berühredn, Traurg und doch wundervoll

Von: Live Between The Lines Datum: 23.09.2017

rezensionenvonmanuskripte.blogspot.de

Das Buch habe ich als eBook über das Bloggerportal von Random House vom Heyne fliegt Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Ich wollte es schon lesen seit es erschienen ist dachte aber immer dass ich meinen SuB erst mal abbauen sollte. Jetzt habe ich es als eBook gelesen und bin froh drum.

Zum Buch
Annas Leben bricht zusammen als ihre große Schwester bei einem Autounfall ums Leben kommt. Wochen nachder Beerdigung findet sie im Zimmer ihrer Schwester ein kleines Büchlein. Drin befindet sich eine Liste für den perfekten Sommer. Schnell ist ihr klar, dass sie diese Liste abarbeiten will, als sie genau in dem Moment auf Cameron trifft, den besten Freund ihrer Schwester, beschließt sie ihn einzuweihen und alles mit ihm zusamen zu machen. Während der Reise kommen sich die beiden näher und näher bis etwas ans Licht kommt womit niemand mehr gerechnet hatte...

Meine Meinung
Ich war sehr gespannt auf die Geschichte, da ich bis jetzt immer nur gute Rezensionen gelesen habe und umso größer waren meine Erwartungen. Und ich muss sagen diese wurden nicht enttäuscht. Die Geschichte war von Beginn an fesselnd und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. zudem ließ es sich unglaublich schnell lesen so dass man recht schnell voran kam und das obwohl ich fast nur in der Bahn gelesen habe. Auch die Charaktere sind mir so schnell ans Herz gewachsen, vorallem Cameron. Er ist ein so unglaublich toller Typ, jedes mal wenn er wieder etwas rausgehauen hat dachte ich mir "Ich will auch, dass das jemand für mich macht". Die Idee an der Geschichte mit der Verstorbenen Person und dieser Liste ist zwar nichts neues, dennoch war es einer Meinung nach toll und in keinster weise ausgelutscht. Leider konnte ich mich mit der besten Freundin von Anna überhaupt nicht anfreunden und das ist dann auch der eine Stern der in meiner Bewertung fehlt. Sie handelte meiner Meinung nach einfach immer total egoistisch und blöd. Sie war einfach doof.

Fazit
Ein unglaublich süßes berührendes und doch sehr trauriges Buch. Es gab so viele Momente in denen ich schlucken musste, da ich das Buch größtenteils in der Bahn gelesen habe, wollte ich nicht losheulen wie ein Schlosshund.

Voransicht