eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Lebendig begraben – niemand hört dein Schreien!

Als die Gerichtsmedizinerin Sara Linton und Chief Jeffrey Tolliver die Leiche eines jungen Mädchens im Wald finden, sind sie entsetzt: Sie wurde lebendig begraben! Doch die Ermittlungen gehen nur schleppend voran. Abigails Familie gehört einer überaus fromm lebenden Sekte an, die nur wenig Kontakt zur Außenwelt hat. Da entdeckt die Polizei einen zweiten Sarg, der bereits vermodert ist. An der Innenseite finden sich Kratzspuren. Jeffrey ahnt, dass Abigail nicht das erste Opfer des Killers war …


Aus dem Amerikanischen von Sophie Zeitz
Originaltitel: Faithless (Grant County 5)
Originalverlag: Delacorte Press, New York 2005
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-16191-0
Erschienen am  21. Dezember 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

wieder ein toller Teil der Serie

Von: Karin Schrempf-Güttinger

25.09.2016

dieses Buch ist wieder ein toller Teil der gesamten Serie von "Grant-Country Story" mit Sarah und Jeff. Wie gewohnt ist er spannend geschrieben, auch die privaten Hintergründe werden weiter erörtert und bis zum Ende hin, spitzt sich die Geschichte mit jeder Seite mehr zu! Ein wirklich gelungenes Buch - aber das bin ich von Karin Slaughter ja gewohnt. Das war nun der vorletzte Teil aus dieser Krimi-Serie, und für mich eigentlich der letzte Teil, da ich "zerstört" schon gelesen habe.

Lesen Sie weiter

"Gottlos" - Karen Slaughter

Von: Time and Tea

24.02.2016

Slaughter beschäftigt sich in ihrem Buch diesmal mit dem Thema Sekten. Es geht ohne großes Blutbad, eher nachdenklich zu. Das ist etwas eher Unbekanntes, jedoch zeigt sie, dass die sie auch das beherrscht. Sara Linton und Jeffrey stoßen bei ihren Ermittlungen um das Mädchen auf eine religilöse Gesellschaft. Die Autorin beschreibt wie gewohnt ausführlich die Vergangenheit der Hauptfiguren und lässt so den leser an den Nebenhandlungen um Linton ind Tolliver mitfiebern. Doch obwohl die Charaktere teilweise etwas flach geschrieben sind, möchte man wissen, wie es mit ihnen weitergeht. Die Autorin hat mitdiesem Krimi ein sehr nachdenkliches Themsa beschrieben, welches doch sehr abweichend zu ihren bisherigen Büchern ist. Die Ermittlungen rund um die Sekte sind teilweise recht langatmig geschildert und mit weniger Action ausgestattet, als bisherige Bücher von Slaughter. Spannung baut sich daher leider erst zum Ende auf. Das rettet noch mal die Grundstimmung und macht das Buch am Ende doch halbwegs interessant und die ganze Sache rund. Der Schreibstil ist gut und liest sich flüssig, was ein wenig von der langweiligen Handlung ablenkt. Die Kapitel sind gut gegliedert und nicht zu lang. Fazit: 5 von 10 Sternen Das Buch ist unterhaltsam, allerdings gibt es spannendere Krimis von ihr. Die langatmige Mitte und die recht flachen Charaktere reißen die Stimmung ein wenig runter und machen das Buch zwischenzeitlich zu einem Abbruchkandidaten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karin Slaughter, Jahrgang 1971, stammt aus Atlanta, Georgia. 2003 erschien ihr Debütroman Belladonna, der sie sofort an die Spitze der internationalen Bestsellerlisten und auf den Thriller-Olymp katapultierte. Ihre Romane um Rechtsmedizinerin Sara Linton, Polizeichef Jeffrey Tolliver und Ermittler Will Trent sind inzwischen in 37 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 35 Millionen Mal verkauft worden.

Zur AUTORENSEITE