VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

H2O - Das Sterben beginnt Thriller

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-13257-6

Erschienen: 17.06.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Wir dachten, wir hätten unendliche Reserven. Wir haben uns geirrt.

Eine bislang unbekannte Terrorgruppe verseucht ein Trinkwasserreservoir im Bayerischen Wald mit hoch radioaktivem Atommüll. Erste Opfer sterben an den Vergiftungen und die Bevölkerung gerät in Panik, denn weitere Anschläge sind bereits angekündigt, und niemand ist in der Lage, sämtliche Wasservorräte der Republik zu bewachen. Julian Berg von der Terrorabwehr und Dr. Alexander Kehlhausen vom Bundesamt für Strahlenschutz versuchen, den Ursprung des Giftmülls zu finden und so die Terroristen aufzuspüren. Da stellen diese eine aberwitzige Forderung.

"Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. […] Nebenbei gewinnt man noch Einblicke in die Ränkespiele zwischen Innenminister, Verteidigungsminister und Bundeskanzler."

Buchvorstellung im Intranet des Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (01.07.2014)

Ivo Pala (Autor)

Ivo Pala, geboren 1966, ist neben seiner Tätigkeit als Romanschriftsteller seit fast zwanzig Jahren auch erfolgreicher Drehbuchautor und Dramaturg für Action- und Krimiserien und abendfüllende Spielfilme. Seine besonderen Steckenpferde sind Historie, Science-Thriller, Horror und Fantasy. Er lebt zurzeit in Berlin und arbeitet bereits an seinem nächsten Roman. Unter seinem Pseudonym Richard Hagen schreibt er für Blanvalet in Hessen spielende Kriminalromane.

"Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. […] Nebenbei gewinnt man noch Einblicke in die Ränkespiele zwischen Innenminister, Verteidigungsminister und Bundeskanzler."

Buchvorstellung im Intranet des Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (01.07.2014)

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-13257-6

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 17.06.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Der Tod lauert in der Leitung...

Von: buch-leben Datum: 11.02.2017

buch-leben.blogspot.de

Ich habe lange nach einem Buch gesucht, dass ein ähnliches Szenario wie Marc Elsberg in "Black Out" behandelt - also eine Katastrophe, die so realistisch ist, dass man während des Lesens darüber nachdenkt, was man selbst machen würde, wenn es jetzt in diesem Moment passieren würde. Und mit "H2O" habe ich so ein Buch gefunden - es hat mich nicht nur während des Lesens gefesselt, sondern schwebt mir auch jetzt noch im Kopf herum.

Das hat natürlich mehrere Gründe: Natürlich ist hier alles Fiktion, aber wenn man darüber nachdenkt, wie unser Atommüll momentan gelagert wird und wie leicht es also sein kann, an ihn heranzukommen, dann hofft man doch sehr, dass der Müll nie nie nie in falsche Hände geraten wird. Diese Realitätsnähe zwingt den Leser zum Weiterlesen, weil man das Gefühl hat, man erlebt es hautnah mit. Und ich gebe zu: Ich habe während des Lesens nur sehr ungern den Wasserhahn aufgedreht :D

Außerdem ist das Buch wirklich sehr gut geschrieben. Es zeigt nicht nur die Seite der Terroristen, sondern auch wie korrupt es heute zugeht. Ich will gar nicht wissen, wie viel Gemauschel es hinter den geschlossenen Türen der Politiker gibt... Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Perspektiven werden oft gewechselt, allerdings sind die Kapitel dann immer überschrieben, sodass man beim Lesen immer weiß, wo man sich befindet. Das hat es mir sehr leicht gemacht, komplett in die Geschichte einzutauchen.

Super gefallen haben mir auch die Protagonisten. Sie sind keine Übermänner und -frauen, aber trotzdem zu allem bereit. Es werden auch mal falsche Schlüsse gezogen, was die Spannung enorm steigert. Mehr kann ich leider nicht dazu schreiben, ohne zu spoilern :D

Für mich war das Buch ein echter Pageturner und ich habe es nicht aus der Hand legen können, bis ich am Ende angekommen war. Ich kann nicht anders und vergebe 5 Sterne! Traut euch ran, ihr werdet nicht enttäuscht!

reizvolles Szenario

Von: der Michi Datum: 03.02.2017

www.seilerseite.de

Trinkwasser ist praktisch überall und eine Verseuchung dieses Grundnahrungsmittels kann Tod durch Verstrahlung oder Verdursten bedeuten, erst recht wenn die Infrastruktur im Land zusammenbricht. Mit entsprechender Vorfreude registriert man, dass auch ein Mitarbeiter vom Bundesamt für Strahlenschutz zu den Hauptfiguren gehören soll, neben dem Katastrophenszenario könnte also auch eine populärwissenschaftliche Annäherung an das Was-wäre-wenn der Prämisse Teil der Handlung sein. Weit gefehlt.

Schon kurz nachdem der erste Anschlag verübt wurde findet man sich in einer Geschichte wieder, die irgendwo zwischen Agententhriller und Politkrimi angesiedelt zu sein scheint. Da ist nicht nur der angesichts seiner großen Aufgabe plötzlich wieder ganz lebensfrohe Julian Berg, der sich sogleich zu mysteriösen Tippgebern im Ausland aufmacht, sondern auch eine sich skrupellos hochschlafende Staatssekretärin mit ganz großen Plänen. Die beiden Charaktere könnte man durchaus ertragen, würden sie sich nicht dermaßen erwartungsgemäß verhalten. Und da liegt eines der Probleme dieses Romans. Fast keine der Figuren hat irgendetwas zu bieten, das man nicht schon interessanter gelesen hätte. Der sex- und gewaltgeile Bösewicht mit dem bedeutungsschwangeren Spitznamen "Prometheus" tut sein übriges.

Einige Verfolgungsjagden später hat man schon fast vergessen, dass dem Land nicht nur eine große Katastrophe befindet, sondern dass es sich längst darin befindet. Dennoch setzt der Autor noch einen drauf, indem er die Unzufriedenheit der Bevölkerung mit den amtierenden Machthabern ins Spiel bringt und in Berlin revolutionäre Zustände ausbrechen lässt. Das Volk marschiert auf den Reichstag und auch die Armee erhebt sich gegen ihre Befehlshaber. Glücklicherweise raufen sich die heldenhaften Terrorabwehrler, die im Ausnahemzustand Folter tendenziell okay finden, rechtzeitig zum Showdown wieder zusammen. Währenddessen und auch davor gibt es Action und namenlose Tote zuhauf, dafür bleibt leider fast alles andere auf der Strecke.

Seitenzahl: 448
Format: 18,6 x 11,8 cm, Taschenbuch
Verlag: Blanvalet

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors