VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Herbstleuchten Roman

ROSE HARBOR-REIHE (5)

Kundenrezensionen (20)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18490-2

Erschienen: 15.08.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Hinter jeder Herbstwolke wartet ein hoffnungsvoller Silberstreif …

Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, dass er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich wieder geschafft hat, einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen …

ÜBERISCHT ZUR ROSE HARBOR-REIHE

ROSE HARBOR-REIHE

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Debbie Macomber (Autorin)

Debbie Macomber ist mit einer Gesamtauflage von über 170 Millionen Büchern eine der erfolgreichsten Autorinnen überhaupt. Wenn sie nicht gerade schreibt, ist sie eine begeisterte Strickerin und verbringt mit Vorliebe viel Zeit mit ihren Enkelkindern. Sie lebt mit ihrem Mann in Port Orchard, Washington und im Winter in Florida.

Aus dem Amerikanischen von Nina Bader
Originaltitel: Silver Linings. A Rose Harbor Novel (4)
Originalverlag: Ballantine, New York 2015

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18490-2

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 15.08.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Schöne, kurzweilige Herbstlektüre

Von: Klusi Datum: 21.11.2016

klusiliest.blogspot.de/

Dies ist der vierte Band der Rose Harbor Serie. Ich möchte gleich zu Beginn die Empfehlung aussprechen, die Bände in chronologischer Reihenfolge zu lesen, da dies zum allgemeinen Verständnis hilfreich ist. Nur wenn man die Geschichte von Anfang an verfolgt hat, kann man manche Verhaltensweisen der Protagonisten nachvollziehen. Jo Marie Rose ist Witwe und hat sich mit dem Rose Harbor Inn eine neue Existenz in Cedar Cove aufgebaut. Bei den Renovierungsarbeiten ihres Bed & Breakfast half ihr Mark Taylor sehr viel. Der Einzelgänger hat handwerkliches Geschick und wurde ihr empfohlen. Im Lauf der Zeit ist er zu einem guten Freund geworden. Aber der verschlossene Mark hat ein Geheimnis, das er Jo Marie nicht offenbart. Eines Tages stellt er sie vor die Tatsache, dass er Cedar Cove verlassen wird. Jo Marie ist enttäuscht, denn wieder einmal verschwindet ein Mann, der ihr wichtig ist, dem ihr Herz gehört, aus ihrem Leben.
Aber trotz ihres Kummers muss sie für ihre Übernachtungsgäste da sein, und das tut sie auch gerne, denn es lenkt sie ein wenig von den eigenen Sorgen ab, sich deren Probleme anzuhören.
Diesmal hat sie ihre Zimmer an ein verliebtes Paar in den Flitterwochen und an zwei junge Frauen vermietet. Während sich die frisch Vermählten selbst genug sind, haben die Freundinnen Coco und Katie starke Vorbehalte, was ihren Aufenthalt in Cedar Cove betrifft. Sie sind zum zehnjährigen Highschool-Jubiläum angereist, und beide haben vor, endlich mit der Vergangenheit aufzuräumen und abzuschließen. Jede der beiden jungen Frauen hat andere Hoffnungen und Vorstellungen, was das Treffen ihres Abschlussjahrgangs betrifft, und für beide läuft es völlig anders als geplant.
Jo Marie hat ihre Zweifel, ob die heilende Kraft des Rose Harbor Inn auch diesmal zur Wirkung kommten wird.

Wie schon in den vorherigen Bänden, gibt es auch diesmal einen Erzählstrang aus Sicht von Jo Marie Rose und weitere Abschnitte, in denen es um die Gäste des Rose Harbor Inn geht.
Die Flitterwöchner, die eines der Zimmer gebucht haben, treten nur in kurzen Episoden in Erscheinung, während sich das Hauptaugenmerk auf die Freundinnen Coco und Katie richtet. Außerdem wird diesmal den privaten Sorgen von Jo Marie mehr Raum gegeben.
Hier geht es um die Meinungsverschiedenheiten zwischen ihr und Mark, der sich klammheimlich aus ihrem Leben schleichen will. Jo Marie sieht keinen Sinn darin, hat er ihr doch erst kürzlich seine Gefühle offenbart. Die beiden sind so grundverschieden, denn Mark ist ein verschlossener Mensch, der niemanden an sich heranlassen will, während Jo Marie eher mitteilsam ist und ihr Herz auf der Zunge trägt. Die Abschnitte, in denen es um das Verhältnis und die Ereignisse rund um die beiden Hauptpersonen geht, haben mir ausgesprochen gut gefallen.
Die Abschnitte um die beiden Freundinnen, die zum Highschool-Jubiläum anreisen, habe ich mit eher gemischten Gefühlen gelesen, denn wie gesagt, die Highschoolzeit ist zehn Jahre her, und ich frage mich, wieso die beiden Frauen so lange gewartet haben, bis sie endlich ihre Probleme angehen und aus der Welt schaffen wollen. So vieles kann sich in diesem Zeitraum ändern, so dass ich die Erwartungen, mit denen sie zum Jubiläum erscheinen, als ziemlich blauäugig empfand. Coco, die auf mich etwas oberflächlich wirkte, macht dann auch einen Gesinnungswandel durch, den ich so schnell nicht nachvollziehen konnte. Hier fehlte es mir doch etwas an Glaubwürdigkeit, denn die Freundinnen benehmen sich stellenweise noch wie Pennälerinnen und nicht wie Frauen, die ihre Schulzeit bereits vor zehn Jahren beendet haben und mitten im Leben stehen.
Der Schreibstil ist in gewohnter Weise flüssig und kurzweilig, und so bietet das Buch mit dem schönen, herbstlichen Cover durchaus einige angenehme Lesestunden, wenn auch für mich mit kleinen Abstrichen bei der Handlung. Das Ende hat mich erst einmal verblüfft, denn bisher bin ich davon ausgegangen, dass es sich bei den Rose Harbor Romanen um eine Tetralogie handelt. Nun habe ich erfahren, dass es einen weiteren Band geben wird, der den Abschluss der Serie bildet. Vermutlich werden dann alle noch offenen Fragen geklärt. Mit dieser Aussicht kann ich das Ende des vorliegenden Romans annehmen, und es macht dann auch Sinn. Meine bisherigen Erkenntnissen versprechen eine spannende Fortsetzung. „Rosenstunden“ erscheint im kommenden Juli, und ich freue mich schon darauf.

✎ Debbie Macomber - Rose Harbor 4 Herbstleuchten

Von: Jane Datum: 29.09.2016

mademoiselle-cake-liest.blogspot.it/

Da ist er: Der heiß ersehnte letzte Teil der Rose-Harbor-Reihe! Oder doch nicht..?!?

1 Jahr lang habe ich nun Joe Marie und ihre Gäste begleitet - vor fast 1 Jahr hatte ich auch den 1. Teil der Reihe gelesen. Eine lange Zeit.. und natürlich erinnere ich mich kaum an etwas wirklich - dazu sind die Geschichten einfach nicht tiefgreifend genug, jedoch für den Augenblick, in dem man sie liest, erwärmend fürs Herz. Für mich waren sie ein ständiges Auf und Ab. Mal haben mir die Schicksale ganz gut gefallen, mal fand ich sie nicht so gelungen..

Der vorliegende Band ist der für mich schwächste - neben Band 2. Es sind Themen, die mich wirklich sehr interessiert haben, denn ich denke gerne an meine Schulzeit zurück. Jedoch wurden hier wieder so viele Klischees bedient, dass die Geschichte kaum Überraschungen bereit hält. Auch an Emotionen fehlte es mir (teilweise).

Zwar lässt der angenehme Schreibstil der Autorin die Seiten nur so dahinfliegen, jedoch so hibbelig wie beim Vorgänger war ich hier nie. Joe Marie und Mark tänzeln umeinander herum und keiner kommt so richtig aus dem Knick, aber trotzdem mag ich diese beiden warmen Charaktere wirklich sehr.

Ich dachte eigentlich, die Rose-Harbor-Inn-Reihe wäre mit diesem Band beendet, aber wie ich nun schon hier und dort gelesen habe, soll es wohl noch einen 5. Teil geben.
Ich weiß nicht, ob diese Rechnung wirklich aufgeht, denn für mich hat das Ende, was man hier geboten bekommt, einfach nur gestimmt. Jeder, der die Reihe kennt, hat sicher mit einem gewissen Schluss gerechnet - und das dieser anders daherkommt als gedacht, war klar.
Auch die Namensgebung der einzelnen Teile war im Deutschen toll gewählt. Wie macht man nun weiter?

Ich bin jedenfalls gespannt, ob Debbie Macomber uns mit einem nächsten Band wirklich überraschen kann oder ob es die Geschichte um Joe Marie und Mark kaputt macht..

©2016

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin