Herrin der Nordmänner

Roman

(4)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sie sind die härtesten Männer ihrer Zeit – doch ihre Anführerin ist härter als sie alle.

Im 9. Jahrhundert nach Christus: Frida und ihre Schwester Dagrun sind Schildmaiden und kämpfen Seite an Seite mit den Kriegern ihres Vaters in Britannien. Als sie dort scheitern, begleiten sie ihn auf die Plünderfahrt im Reich der Franken – die schrecklich fehl schlägt! Der Seeweg ist ihnen versperrt, und so bleibt ihnen nur, über Land vor ihren Häschern zurück nach Dänemark zu fliehen. Doch für Frida stellt sich noch eine ganz andere Frage: Kann sie nach dem Tod ihres Vaters die Anführerschaft über die Männer beanspruchen und sie alle sicher zurück in die Heimat führen?


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-22690-9
Erschienen am  19. November 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Interessante Geschichte mit vorhersehbarem Ende

Von: JessiBüchersuchti

20.02.2019

Cover Ich liebe das Cover. Es zeigt eine Schildmaid, oder besser gesagt, eine Wikingerin mit einem Schwert. Auch diese orangen Funken bzw. Lichtreflexe harmonieren mit dem restlichen Bild des Covers. Insgesamt sehr stimmig und passend zur Story. Erster Satz 'Ein regnerischer Tag im Mai des Jahres 878 sollte die Entscheidung über die Zukunft des Königreichs Wessex bringen.' Meinung Ich liebe die Sagen und Geschichten rund um die Wikinger sehr und bin total im Fieber - ich muss die Serien, Filme und Bücher rund um die Nordmänner einfach sehen oder lesen, einfach weil ich total fasziniert von ihnen bin. Deshalb kam mir dieses Buch hier sehr gelegen. Der Schreibstil von Peter Heimdall ist mitreißend und sehr detailliert, so konnte ich einfach in die Welt der beiden Schildmaiden eintauchen und ihre Abenteuer miterleben. Jedoch sind die Kapitel ziemlich lang, sodass ich oft pausiert habe weil 'nur noch 1 Kapitel' oft nicht drin war. Die Hauptprotagonistin Frida ist eine sehr brutale, mutige und kämpferische junge Frau, die weiß was sie will. Von Emotionen geleitet begeht sie ab und an Fehler, die jedoch menschlich sind und sie so nur greifbarer machen. Sie zeigt uns auch, dass Liebe hinfällt wo sie will und man sie nicht unbedingt steuern kann. Die Nebencharaktere wie beispielsweise Dagrun oder die anderen Wikinger, sind nicht soo gut ausgearbeitet gewesen, jedoch ausreichend um der Geschichte folgen zu können und sie spannend voran zu treiben. Die Handlung hat mir gefallen. Sie war rau, brutal, mutig - genau wie die Wikinger selbst. Ich habe die Geschichte gern gelesen, auch wenn das Ende total vorhersehbar war und ich schon ab ca. 3/4 des Buches wusste, was am Ende geschieht. Aber ich muss sagen, irgendwas hat mir bei diesem Buch gefehlt - ich weiß nicht was... aber ich habe es beispielsweise mal einen Monat auf Seite gelegt, einfach weil ich aus der Geschichte geworfen wurde und einfach nicht mehr reinkam. Aber letzte Woche, als ich es wieder zur Hand nahm, war ich plötzlich wieder drin und habe es fast in einem Rutsch durchgelesen. Fazit Eine interessante Geschichte zweier Schwestern und Schildmaiden, die ich gern gelesen habe, in der mir jedoch was gefehlt hat, weshalb ich dieses Buch ewig mit mir rumschleppte. Am Ende hat mir die Geschichte dann aber doch zugesagt. Eine Empfehlung an Jeden, der Lust auf die Begleitung einer Schildmaid bei einem Raubzug hat.

Lesen Sie weiter

Gewaltig und unterhaltend

Von: Kaddiesbuchwelt

21.12.2018

Ich liebe die Geschichten, Mythen und Sagen um die Wikinger. Auch die nordische Mythologie ist unglaublich interessant und fesselnd. Der heidnische Glaube hat auch die heutigen Religionen sehr stark beeinflusst und viele Bräuche haben sich bis heute gehalten. Einer davon steht immerhin praktisch vor der Tür: Weihnachten. Zu Beginn des Buches wird man gleich in die Geschichte hinein geworfen. Man begegnet starken Frauen und einem wirklich mitreißendem Schreibstil. Wie historische Korrekt das Buch wirklich ist, lässt sich heute nur noch schwer sagen. Selbst die Sage um Ragnar Lothbrock ist noch heute umstritten. Aber die Fußnoten helfen auch, einiges besser zu verstehen. Das Buch hat mich sehr unterhalten und es wird nicht das letzte Buch aus der Feder des Autoren sein. Die Intrigen haben immer wieder Spannung in das Buch gebracht. Und auch wenn man vom Klappentext zu Beginn etwas anderes erwartet, bringt das aber beim Lesespaß keinen Abbruch. Bewertung: "Die Herrin der Nordmänner" unterhält auf ganzer Linie. Historische Korrektheit mal außen vor. Immerhin liest man hier einen Roman und kein Geschichtsbuch. Wer Wikinger interessant findet, oder auch ein Fan der TV-Serie 'Vikings' ist, kann das Buch getrost lesen. Daher spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus und vergebe 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Peter Heimdall, geboren 1949 in der Oberpfalz, veröffentlichte seinen ersten Roman – einen Western – bereits 1974. Seitdem wurden zahlreiche weitere Geschichten von ihm publiziert. Er hat drei Kinder und lebt mit seiner Frau noch immer in in seiner Heimat, der Oberpfalz.

Zur AUTORENSEITE

Weitere E-Books des Autors