VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Heute fängt der Himmel an Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-18053-9

NEU
Erschienen: 21.08.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Journalistin Emily Emerson befindet sich kurz nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter Margaret an einem besonders schwierigen Punkt in ihrem Leben. Da erreicht sie unvermittelt ein mysteriöses Gemälde, das eine Frau unter einem wunderschönen violettfarbenen Himmel zeigt. Schnell erkennt Emily, dass es sich dabei um Margaret handeln muss, doch dem Bild ist nur eine Notiz mit den Worten »Sie war die Liebe seines Lebens.« beigelegt. Emily ist von diesen Zeilen tief bewegt und begibt sich auf die Suche nach dem Absender. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte, die auch ihr eigenes Leben nicht unberührt lässt ...

Kristin Harmel bei Facebook

Die Autorin auf twitter.com

»Ergreifender Roman, der unter die Haut geht.«

TV für mich (05.10.2017)

Kristin Harmel (Autorin)

Kristin Harmel ist Autorin und Journalistin. Ihre Bestseller Solange am Himmel Sterne stehen, Über uns der Himmel und Heute fängt der Himmel an waren in Deutschland große Erfolge und verzauberten auch weltweit viele Leserinnen. Auch ihr neuester Roman Ein Ort für unsere Träume erzählt wieder eine bewegende Geschichte von Liebe und Verlust. Kristin Harmel lebt mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Sohn in Orlando, Florida.

»Ergreifender Roman, der unter die Haut geht.«

TV für mich (05.10.2017)

Aus dem Amerikanischen von Veronika Dünninger
Originaltitel: When We Meet Again
Originalverlag: Gallery Books, New York 2016

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-18053-9

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

NEU
Erschienen: 21.08.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Es gibt sie, die ganz große Liebe!

Von: Ulrike Anna Neuberger Datum: 25.09.2017

www.lesetipp.at

Die Journalistin Emily Emerson bekommt ein Bild zugestellt mit einer wenig aussagekräftien Notiz. Sie möchte unbedingt herausfinden, wer ihr das Bild geschickt hat, das anscheinend ihr Großmutter Margaret zeigt, als sie jung war. Emily, deren Mutter früh gestorben ist, als sie noch ein Teenager war und deren Vater sich abgewandt hatte, weil er eine jüngere Frau kennengelernt hatte, ist nach dem Tot ihrer Mutter zu ihrer Großmutter gezogen. Als Emily noch sehr jung von ihrer großen Liebe Nick schwanger wird, gibt sie es zur Adoption frei. Doch sie denkt immer an ihr Kind und wie es ihr wohl gehen mag. Zusammen mit ihrem Vater macht sie sich auf die Suche nach dem Absender des Bildes und der Geschichte ihrer Familie....
Es ist die Geschichte einer großen Liebe. Das Buch war sehr ergreifend und insgesamt ein schönes Leseerlebnis. Die Sprache war leicht und die Geschichte herzerwärmend. Die Personen waren gut beschrieben, ihre Gefühle und ihre Suche nach Familie und der Wahrheit. Das Buch läßt den Leser verzweifelt sein, traurig, aber auch lächeln. Insgesamt ist es ein sehe schönes, gefühlvolles, aber auch anspruchsvolles Buch.

ein ganz wunderbarer Roman

Von: Manja Datum: 12.09.2017

https://manjasbuchregal.de/

Kurzbeschreibung
Die Journalistin Emily Emerson befindet sich kurz nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter Margaret an einem besonders schwierigen Punkt in ihrem Leben. Da erreicht sie unvermittelt ein mysteriöses Gemälde, das eine Frau unter einem wunderschönen violettfarbenen Himmel zeigt. Schnell erkennt Emily, dass es sich dabei um Margaret handeln muss, doch dem Bild ist nur eine Notiz mit den Worten »Sie war die Liebe seines Lebens.« beigelegt. Emily ist von diesen Zeilen tief bewegt und begibt sich auf die Suche nach dem Absender. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte, die auch ihr eigenes Leben nicht unberührt lässt …
(Quelle: Blanvalet)

Meine Meinung
Von Kristin Harmel habe ich vor diesem Roman bereits einen anderen Roman gelesen. Mit diesem konnte sie mich bereits begeistern. Nun durfte ich „Heute fängt der Himmel an“ aus ihrer Feder lesen. Das Cover gefiel mir auf Anhieb sehr gut und der Klappentext machte mich sehr neugierig.

Die Charaktere sin der Autorin richtig gut gelungen. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen und die Handlungen zu jeder Zeit gut nachvollziehen.
Emily ist Journalistin, deren Großmutter ziemlich mit dem Leben hadert. Sie ist sehr vielsichtig und facettenreich gezeichnet und je mehr ich über Emily erfuhr desto sympathischer wurde sie mir.
In der Vergangenheit lernt man Emilys Großmutter gut kennen. Sie lebt in der Zeit des Zweiten Weltkrieges und als Leser erfährt man viel über diese Zeit und die Zeit danach.
Sowohl die Charaktere der Gegenwart und der Vergangenheit haben Charme und sind liebenswert ausgearbeitet.

Der Schreibstil der Autorin hat mich mehr als überzeugt. Ich bin leicht und flüssig durch die Geschichte gekommen, konnte vollkommen eintauchen.
Es gibt hier zwei Zeitebenen, zum einen in der Vergangenheit, zum anderen folgt man der Gegenwart. In der Gegenwart ist es Emily, aus deren Ich-Perspektive man dem Geschehen folgt. Beide Ebenen sind sehr interessant und spannend gehalten.
Die Handlung selbst hat mich hier mit jeder Seite mehr begeistert. Es gibt hier Spannung aber auch Dramatik und viel Tragik. Als Leser fühlt man sich wirklich wohl in der Geschichte, sie weiß zu berühren.
Je weiter man im Geschehen vorankommt desto näher ist man der Wahrheit. Ich bekam irgendwann eine gewisse Vorahnung, dennoch aber hat mir das Lesen sehr gut gefallen.

Das Ende ist letztlich schlüssig und wirklich gelungen. Ich empfand es als sehr passend, es schließt das Geschehen wunderbar ab und macht es rund.

Fazit
Alles in Allem ist „Heute fängt der Himmel an“ von Kristin Harmel ein Roman, der mich nachhaltig berührt hat.
Sehr gut gezeichnete vorstellbare Charaktere, ein leicht zu lesender einnehmender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend gehalten ist und in der man als Leser viel über die Zeit des Zweiten Weltkrieges erfährt, haben mich wunderbar unterhalten und überzeugt.
Sehr empfehlenswert!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin