VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Hochbegabt? Potenziale erkennen und fördern

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21703-7

NEU
Erschienen:  23.04.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

(Hoch)Begabung als Chance nutzen

Statistisch gesehen ist jeder sechste bis siebte Deutsche überdurchschnittlich begabt. Hochbegabte sind in allen Altersstufen und allen sozialen Schichten zu finden und wissen oft selbst nichts von ihrer Ausprägung. Am ehesten fällt es den Eltern hochbegabter Kinder auf, denn diese unterscheiden sich in ihrem Verhalten von normalbegabten Kindern. Die Expertin Eliane Reichardt vermittelt in diesem Buch ein fundiertes Wissen über (Hoch)Begabung, erklärt die eventuell entstehenden Probleme und zeigt praktische Wege für mehr Verständnis im Zusammenleben mit Hochbegabten.

Eliane Reichardt (Autorin)

Eliane Reichardt wurde 1959 geboren und lebt in der Nähe von Münster, sie studierte Architektur, BWL und Psychologie. Selbst hochsensibel, hochbegabt und Synästhetin, arbeitet Frau Reichardt als freie Dozentin, Beraterin und Coach für Hochsensible und Hochbegabte. In ihrer Eigenschaft als Counselor unterstützt sie Unternehmen beim Umgang mit hochsensiblen Mitarbeitern.

eBook (epub)
Mit Tabellen und Grafiken

ISBN: 978-3-641-21703-7

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Irisiana

NEU
Erschienen:  23.04.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Dieses Buch sollte Pflichtlektüre für alle LehrerInnen und ErzieherInnen sein!

Von: Die Linkshänderin Datum: 19.06.2018

die-linkshaenderin.blogspot.de

Dass mein kleines Kind hochbegabt ist, wussten wir längst. Es konnte mit zwei Jahren schon bis 1000 zählen, mit drei die analoge Uhr lesen, mit vier den Kalender auswendig, mit fünf alle deutschen Bundesländer und die Staaten Europas nebst Hauptstädten sowie neunstellige Zahlen korrekt vorlesen. Es konnte früh sprechen, laufen und war schon immer sehr selbständig. Die Einschulung hat uns etwas Sorge bereitet, aber ich hatte die Klassenlehrerin gründlich darauf vorbereitet und sie hat extra eine zusätzliche Lehrerin für die Förderung hochbegabter Kinder organisiert. Das kleine Kind geht gern zur Schule und ist in der Klasse sehr beliebt.
Aber das große Kind ist wahrscheinlich auch hochbegabt. Nur merkt man das nicht so schnell, weil es hochsensibel und extrem introvertiert ist. Aber wie es elektrische Schaltpläne studiert und umsetzt, deutsche Grammatik analysiert und im Affenzahn Rechenaufgaben löst, ist schon auffällig. Leider haben die Erzieherinnen in der Kita und die LehrerInnen in der Grundschule diese Dinge nicht so sehr interessiert wie die Schwächen im Sozialverhalten und in Grob- und Feinmotorik.
Nach der Lektüre dieses Buches ist mir einiges klar geworden.
1. Es ist NORMAL, dass die Mehrheit der Kinder mittelbegabt ist und eine kleine Gruppe wenig begabt und eine weitere kleine Gruppe hochbegabt. Das ist die Gauß'sche Normalverteilung, die man überall in der Natur findet.
2. Kita und Schule richten sich mit ihrer Form des Unterrichts an die Mittelbegabten. Dass die weniger Begabten gefördert werden müssen, ist jedem klar. Aber auch die Hochbegabten brauchen Unterstützung!
3. Jedes Kind muss im eigenen Tempo lernen dürfen, die "langsamen" genauso wie die "schnellen"!
4. Jedes Kind braucht Aufgaben, die es genau richtig herausfordern! Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig.
5. Jedes Kind braucht die Anerkennung seiner Klassengemeinschaft.
6. Jedes Kind muss sich mit ähnlichen Kindern umgeben können, damit es nicht immer ein Außenseiter ist.
Mir sind beim Lesen dieses Buches mindestens fünf Personen eingefallen, denen ich es empfehlen möchte. Und ich möchte es hier im Blog allen ans Herz legen, die sich selbst oder ihre Kinder oder Schüler als "irgendwie anders" empfinden. Und es sollte Pflichtlektüre für alle LehrerInnen und ErzieherInnen sein!

Voransicht

  • Weitere E-Books der Autorin