VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Hummeln fliegen auch bei Regen Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21185-1

Erschienen:  19.02.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Von der Depression zurück ins Leben.

Hannah ist 35 und weiß, wie es sich anfühlt den Halt zu verlieren. Hannah ist depressiv. Manchmal lähmt sie eine Panikattacke so sehr, dass sie es kaum schafft, die Entfernung vom Bett zum Bad zurückzulegen. Als Hannah ihr altes Tagebuch findet, dem sie einst Träume anvertraute, begreift sie, dass es an der Zeit ist, sie endlich in die Tat umzusetzen und ihren eigenen Weg zu finden. Aufrüttelnd ehrlich, nicht verharmlosend und dennoch optimistisch erzählt Andrea Kraft, die selbst an Depressionen litt, von Verzweiflung, Kopfschmerz-Tagen und Niedergeschlagenheit, aber auch von Momenten stillen Glücks und Zuversicht. Zugleich macht dieser Roman Betroffenen Hoffnung, einen lebensbejahenden Umgang mit dieser Krankheit zu finden.

Andrea Kraft (Autorin)

Andrea Kraft, geb. 1969 in Wasserburg am Inn, litt jahrelang unter Depressionen. Heute unterstützt sie an Schulen als Ansprechpartnerin Jugendliche, die an der Krankheit leiden. Mit ihrem zuerst im Selfpublishing erschienenen halb autobiografischen Roman „Hummeln fliegen auch bei Regen“ erfüllte sie sich einen Lebenstraum. Zusammen mit ihrem zweiten Ehemann und ihren beiden Kindern lebt die Autorin in Rott am Inn.

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-21185-1

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen:  19.02.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Hummeln fliegen auch bei Regen (Andrea Kraft)

Von: Poldi Datum: 25.03.2018

www.poldis-hoerspielseite.de

Hannah musste in ihrem Leben schon so einige Schicksalsschläge hinnehmen, ihr früh verstorbener Vater und mehrere gescheiterte Beziehungen haben sie in ein tiefes Loch fallen lassen. Ihre Depressionen und Panikattacken haben sie vollkommen im Griff. Erst als Hannah ein altes Tagebuch findet und von ihren alten Hoffnungen liest, kommt wieder ein Hauch Lebensmut in ihr auf, den eine alte Dame zu entfachen weiß...

Depressionen sind immer noch ein Tabuthema, obwohl immer mehr Menschen an der psychischen Krankheit leiden. Außenstehenden fällt es oft schwer, sich in Betroffene hineinzuversetzen und zu begreifen, wie sich eine Depression auf das eigene Leben auswirkt. Einen kleinen Beitrag hierzu leistet Andrea Krafts Roman „Hummeln fliegen auch bei Regen“, der sich um die depressive Hannah dreht. Kraft beweist hier viel Fingerspitzengefühl, wählt aber auch klare und direkte Worte – eine Gratwanderung, die bestens geglückt ist. Hannahs Situation wird sehr genau beschrieben, man bekommt ein Gefühl, wie sich eine Panikattacke auswirkt, wie es ist, morgens kaum den Weg ins Badezimmer zu schaffen. Doch der Roman ist mehr als eine reine Zustandsbeschreibung, vielmehr wird gezeigt, wie sich Hannah langsam aus ihrer Krankheit herauskämpft. Ihre eigenen Erinnerungen, die wiedergeweckten Hoffnungen, dazu ein kleiner Stups von außen. Bezeichnend ist, dass Kraft hier nicht verharmlost, sondern den Weg als beschwerlich und langwierig. Zudem ist ihr bewusst, dass hier kein Patentrezept vorliegt und ein einfaches „Kopf hoch, stell dich nicht so an, das wird schon wieder“ eher kontraproduktiv ist. Zwischen tieftraurig und aussichtslos bis hin zu leise hoffnungsfroh und besonnen vermittelt der Roman viele Stimmungen sehr treffend, was mir sehr gut gefallen hat.

Andrea Kraft, früher selbst von Depressionen geplagt, legt mit „Hummeln fliegen auch bei Regen“ einen sehr beachtenswerten Roman vor, der die Krankheit begreifbar und erlebbar macht, aber auch Hannahs ganz persönlichen Weg nachzeichnet. Frei von romantisierter Vorstellung, Vorurteilen oder tiefgreifenden psychischen Analysen ist dieses Werk sehr beachtenswert und nicht nur für Betroffene und deren Angehörige und Freunde empfehlenswert.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Ehrlich, sensibel, aber auch humorvoll auf das Thema Depressionen eingehend.

Von: *》gяєу《* Datum: 11.05.2018

www.mohini-and-grey.blogspot.de

Cover:
Sehr schlicht, doch durch die Schrift und die kleinen Details, wie der Regen und die Hummeln, wirkt es auch ausdrucksstark und weniger leer. Die Schrift und die Details sind fühlbar. Ein buntes Cover hätte meiner Meinung nach nicht so gut zum Thema des Buchs gepasst.

Erster Eindruck zum Buch:
Einfache Sprache, die nichts beschönigt, aber auch oft humorvoll wirkt. Die Gefühle und Vorgänge werden gut beschrieben, eben so wie es die betreffende Person empfindet. Es stimmt nachdenklich und ist leicht bedrückend, zieht einen aber nicht runter.

Protagonisten:
Mit Hannah konnte ich mich oft identifizieren, die Gedanken die sich im Kreis drehen und man nicht mehr rauskommt aus dem Teufelskreis, sind vielen Menschen bekannt. Die Protagonistin zeigt auf sehr deutliche, ehrliche, aber dennoch sensible Art, wie gefangen man sich in manchen Situationen fühlen kann.
Die Nebencharaktere, wie Freunde und Familie, versuchen verständnisvoll zu sein, sind aber auch oft hilflos und stoßen an ihre Grenzen. Man hat gemerkt das es in der Geschichte ihnen schwer fiel, abzuwägen, was sie frei heraus sagen können und was nicht.

Meine Meinung:
Das Buch ist keine Geschichte, die man einfach mal so nebenher liest. Es gehört zu jenen, für die es die richtige Zeit braucht. Man sollte sich vollkommen drauf einlassen können. Natürlich geht es in diesem Buch hauptsächlich um Hannah, doch auch die Nebencharaktere haben eine wichtige Rolle. Es wird sehr sensibel aufgezeigt wie sich Depressionen nicht nur auf das eigene Leben, sondern auch auf das von Familie und Freunden auswirken kann. Bei einem Buch über Depressionen das halb-biographisch ist, von einem gut gelungenen Buch zu sprechen, ist etwas merkwürdig, da das Wort nicht ganz passt, aber genau so habe ich es empfunden.

Voransicht