INGENIUM - Du kannst nicht entkommen

Ab 14 Jahren
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein unheimliches Projekt. Ein verschwundenes Mädchen. Und vier Jugendliche, deren Begabungen gefährlicher sind als eine Waffe.

Matt, Jeanie und Luke sind alles andere als normale Teenager: Sie alle leiden unter einer Gen-Anomalie, die sie zu Freaks macht – meinen sie. Dass ihre besonderen Talente sie auf der anderen Seite auch zu Superhelden im wahren Leben machen können, erfahren sie erst, als sie sich kennenlernen und durch ihre Mitschülerin Develine in das Abenteuer ihres Lebens verwickelt werden. Dabei geht es um nichts weniger als den hochgefährlichen Eingriff in die Entwicklung der Menschheit und den Bruch aller ethischen und gesetzlichen Grenzen.

»Das Buch wirkt, wie aus dem Leben rausgeschnitten.«

MDR – Radio Sachsen über »INGENIUM« (17. März 2020)

ORIGINALAUSGABE
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18878-8
Erschienen am  14. Oktober 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Lesenswerter Jugenthriller mit dem besonderen Etwas

Von: Addicted2Books

01.01.2020

Meinung Auf INGENIUM war ich total gespannt, erstens weil die Meinungen dazu eher zweigeteilt sind - so etwas zieht mich immer magisch an und zweitens liebe ich momentan das Thema "Superkräfte/ besondere Gaben" in einer ansonsten ganz normalen Welt - der Klappentext verspricht auf jeden Fall einen guten Jugendthriller. Der Einstieg hat super geklappt und ich habe das Buch dann auch innerhalb von 2 Tagen beendet - okay, zugegeben, 400 Seiten (im Print) sind nicht sooo viel - aber die Geschichte hat mir wirklich angenehme Lesestunden beschert. Erzählt wird "INGENIUM - Du kannst nicht entkommen" aus der Sicht der vier Protagonisten Jeanie, Luke, Matt und Develine, die sich zwar vom Sehen aus der Schule kennen aber bisher nicht viel miteinander zu tun hatten. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten erzählt, das bietet dem Leser eine gute Rundumsicht auf die verschiedenen Situationen. Alle haben eine mehr oder weniger einzigartige Fähigkeit, weswegen sie mit der Forschungsklinik "HIT" in Verbindung stehen. Die vier sind grundverschieden, sind aber bereits bei ihrer ersten Begegnung ein großartiges Team - es entwickelt sich nach und nach eine enge Freundschaft. Jeanie ist die Außenseiterin, die in der Schule von Klassenkameradinnen gemobbt wird, Matt ist das Genie mit dem Superhirn, Develine ist Kampfsportmeisterin und Luke ein wahnsinnig schneller Läufer - zufällig geraten sie zur falschen Zeit an den falschen Ort und das Abenteuer nimmt seinen Lauf. Die Handlung ist durchweg spannend und man möchte ständig wissen, wie es weitergeht, wer nun gut oder böse ist und was hinter alledem steckt. Auch der Schreibstil, der sehr jugendlich und locker und leicht ist, lässt einen die Geschichte in einem Rutsch weglesen. Den ein oder anderen Kritikpunkt habe ich aber auch: Ich hätte gern etwas mehr über die Genmanipulation oder künstliche Intelligenz erfahren, das Thema um Leila wurde ja nur kurz angerissen und dazu hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Zur ganzen Thematik passt dann auch das Ende irgendwie nicht. Es war gut durchdacht und auch wirklich spannend, aber mit dem Hintergrund und wenn man bedenkt, welche Menschen bzw. Macht bei dieser Art Forschung dahinter steckt, war es irgendwie zu einfach bzw. die ganze finale Action war einfach zu leicht abgefertigt... Dies hat dem Lesevergnügen aber trotzdem keinen Abbruch getan, wenn man bedenkt, dass es sich hier um einen Jugendthriller ab 14 Jahren handelt. Ich denke, wir können auf eine Fortsetzung gespannt sein und ich hoffe, wir werden dann noch mehr Hintergrundinformationen und einfach mehr von allem erfahren. Fazit Eine tolle Idee, authentische und liebenswerte Charaktere mit besonderen Fähigkeiten und eine interessante Handlung, die Lust auf mehr und vor allem mehr Erklärungen macht. Ein locker, leichtes Lesevergnügen ohne zu viel Nachdenken, mir hat es gefallen.

Lesen Sie weiter

Zu wenig Spannung! Schnelles, einfaches Ende! Tolle Charaktere!

Von: Barbaras Paradies

12.11.2019

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Jeanie, Develine, Luke und Matt in der dritten Person erzählt. Die Protagonisten sind alle sehr liebevoll gestaltet. Jeder der vier hat seine Ecken und Kanten. Sie sind alle sehr unterschiedlich und jeder hat seine eigenen Probleme. Alle sind authentisch und sehr sympathisch. Janet Clark schreibt jugendlich und frisch. Ihre Beschreibungen sind bildhaft und detailliert, so konnte ich mir die Charaktere und Handlungsorte sehr gut vorstellen. Das Buch ist angenehm und flüssig zu lesen. Nach den aufregenden Geschehnissen gleich am Anfang der Geschichte plätschert die Handlung so dahin. Die vier Protagonisten versuchen herauszufinden, was dahinter steckt. Der Handlung fehlt in der ersten Hälfte leider die Spannung. Erst in der zweiten Hälfte nimmt die Geschichte Fahrt auf und es wird interessant. Die Autorin kann ab da die Spannung bis zum Schluss halten. Die Grundidee hat mir gut gefallen, aber die Umsetzung konnte mich nicht so ganz überzeugen. Die erste Hälfte hat sich ziemlich gezogen. Das Ende kam ein bisschen zu schnell und die Lösung war zu einfach. Da hätte ich mir etwas mehr Action gewünscht. Das Schönste an der Geschichte war, wie schnell die Protagonisten Freundschaft geschlossen haben. Sie kannten sich vorher nur flüchtig und sind innerhalb kurzer Zeit zu einem eingeschworenen Team geworden, in dem jeder jedem bei seinen Problemen hilft. So stehen zum Beispiel die anderen einer Protagonistin, die immer wieder dem Mobbing von Mitschülerinnen ausgesetzt ist, sofort helfend zur Seite. Die Autorin nimmt sich einiger aktueller Probleme von Teenagern an, was mir gut gefallen hat. Fazit: Zu wenig Spannung! Schnelles, einfaches Ende! Tolle Charaktere!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Janet Clark arbeitete nach ihrem Studium als wissenschaftliche Assistentin, Universitätsdozentin und Marketingchefin in Belgien, England und Deutschland. Nach einer erfolgreichen Karriere im Wirtschaftsbereich, startete sie 2010 noch einmal von Null: als Autorin. 2011 wurde ihr erster Roman veröffentlicht. Seitdem erschienen 4 weitere Romane und eine vierteilige Serie. Neben dem Schreiben setzt sich Janet Clark als Präsidentin der Mörderischen Schwestern e.V. für die Rechte von Autorinnen ein.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Nervenkitzel at its best!«

»Die Autorin hat hier ein sehr interessantes Thema aufgegriffen.«

»Ein überaus spannender Jugendbuch-Thriller, der Lust darauf macht, sich intensiver mit dem Thema ›künstliche Intelligenz‹ zu beschäftigen.«

»Ein packendes Jugendbuch!«

»Ein rasanter Jugendthriller mit interessanten Charakteren, in dem es neben Zukunftstechnologien auch um soziale Thematiken geht.«

Weitere E-Books der Autorin