VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ich bin so wild nach deinem Erdbeerpudding Mein Familienleben mit 7 Kerlen

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-13990-2

Erschienen: 08.09.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Nach Bill Mockridge kommt jetzt Margie Kinsky! „Ihr Erfolgsrezept: Lachen wie bei Muttern.“ (Westdeutsche Zeitung)

Als die gebürtige Römerin Margie Kinsky, Tochter einer böhmischen Gräfin und eines Italieners, 1983 ihren Bill heiratet, ahnt sie nicht, worauf sie sich da einlässt. Gut 30 Jahre später und nach dem großen Erfolg von Ehemann Bill Mockridges Je oller, je doller packt nun Margie Kinsky aus. Mit ihrem unverwechselbaren Humor gibt sie uns tiefe Einblicke in das turbulente Leben eines italo-deutsch-kanadischen Künstlerhaushalts. Sie verrät, wie man erfolgreich sechs wilde Jungs bändigt und dem Ehemann trotzdem die beste Ehefrau von allen ist. Ihre Geschichten, Tipps und Mama-Tricks machen einfach nur eins: gute Laune.

Mit jeder Menge Bonusmaterial: Listen zum Rausreißen, Faltanleitungen, Notizen und Kritzelbildchen.

"Alle die Kinder oder Enkelkinder haben, die werden sich in diesem Buch wiederfinden und ganz viel zu lachen haben."

Hessischer Rundfunk, HR4, Vera John (27.10.2014)

Margie Kinsky (Autorin)

Margie Kinsky wurde 1958 als Tochter einer böhmischen Gräfin und eines Italieners in Rom geboren und besuchte dort eine deutsche Schule. Nach ihrem Abitur 1979 siedelte sie nach Deutschland um und studierte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn Romanistik. 1983 heiratete sie den Schauspieler und Regisseur Bill Mockridge. Gemeinsam haben beide sechs Söhne: Regisseur Nick Mockridge, Sänger Matthew „Teo“ Mockridge, Comedy-Autor Luke Mockridge, Musik-Student Leonardo Mockridge, Schauspieler Jeremy Mockridge und Nesthäkchen Liam Mockridge. Die Familie lebt in Bonn-Endenich.

"Alle die Kinder oder Enkelkinder haben, die werden sich in diesem Buch wiederfinden und ganz viel zu lachen haben."

Hessischer Rundfunk, HR4, Vera John (27.10.2014)

"Die Familienerinnerungen der Margie Kinsky – eine lustige Beschreibung des ganz normalen Wahnsinns. Süffig zu lesen, mal nachdenklich, immer positiv."

Saarländischer Rundfunk (SR3), "Lesezeichen" (29.12.2015)

"In einer Zeit, in der man mit Ratgebern zur Egopflege ganze Buchhandlungen bestücken könnte, besticht Kinskys Buch durch Klarsicht und Pragmatismus."

kues.de (19.10.2014)

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-13990-2

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Knaus

Erschienen: 08.09.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Sehr lustig

Von: Maddie Datum: 13.10.2017

https://daydreamer4you.blogspot.de/

Eigentlich lese ich ja keine Biografien. Wenn man dieses Buch hier so nennen darf. Aber ich hab in letzter Zeit öfter mal ein paar Videos von Luke Mockridge angeschaut und fand den super. Es waren auch ein paar mit seiner Mutter dabei. Und die beiden waren - meiner Meinung anch - echt Bombe zusammen. Ich konnte immer herzhaft lachen. Als ich dieses Buch dann gesehen hab, dachte ich mir: Ach komm, das probierst du mal aus. Und ich habs nicht bereut.

Der Humor von Margie Kinsky ist wirklich klasse. Ich hab oft Tränen gelacht, was mich manchmal in peinliche Situatuionen gebracht hat. Gerade in der Bahn. Ich konnte förmlich die Gedanken der anderen hören, wenn sie mich mit einem schiefen Blick betrachtet haben, wärend ich vor mich hin kicherte. Was lacht die denn da so blöd? Naja, war mir dann auch egal. Ich hatte meinen Spaß!

In diesem Buch werden allerlei Geschichten und Erlebnisse aus dem Leben der Mochridges erzählt. Es gebinnt mit der Geschichte von Margie. Wie ihr Leben in Rom so war und wie sie dann nach Deutschland kam. Und natürlich auch von ihren 7 Jungs zu Hause. Es war genial, wie sie erzählt. Sie macht sich auch nichts aus der Meinung der anderen und verstellt sich kein bisschen. genau diese Einstellung kann man das ganze Buch über spüren. Mir hat das richtig gut gefallen.

Auch verschiedene Bildchen und kleine Zeichnungen kann man im Buch finden. Das lockert die ganze Erzählung ein bisschen auf und bringt frischen Wind. Ich kann es auf jeden Fall empfehlen. Allerdings muss man auf diese Art von Humor stehen, denn Margie Kinsky hat. Sonst wird das auch mit dem Buch nichts. Zum Lachen ist es auf jeden Fall.

Familienleben, Chaos und Selbstliebe

Von: marysbbokblog Datum: 01.06.2017

marys-book-blog.blogspot.de/

Margie Kinsky erzählt mit viel Humor von ihrem Familienleben mit sieben Männern (6 Söhne und ein Ehemann). Dabei nimmt sie kein Blatt vor den Mund und tut ihre Meinung lauthals kund. Sie nimmt den Leser mit auf eine Reise durch das Familienleben der Mockridges und erinnert immer wieder daran, wie wichtig es ist sich selber zu lieben und zu den eigenen Entscheidungen zu stehen. Alle paar Seiten gibt es Bastelmöglichkeiten, Listen oder Tests. Der Leser erhält so die Möglichkeit, sich am Buch zu beteiligen und sich noch mehr mit der Geschichte zu identifizieren. Immer wieder gab es Stellen wo ich in aller Öffentlichkeit laut loslachen musste und das ist für mich der ultimative Hinweis darauf, dass dieses Buch grandios ist.
Es ist schön zu sehen, dass es auch in anderen Familien niemals ohne Katastrophen abgehen kann.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin