VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Ich darf nicht vergessen Psychothriller

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 7,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 9,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-10087-2

Erschienen: 15.07.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ihre Freundin wurde ermordet, und sie kann sich an nichts erinnern. Wem kann sie trauen, wenn sie nicht einmal weiß, wer sie selbst ist?

Amanda O‘Toole ist ermordet worden. Von ihrer rechten Hand wurden vier Finger fein säuberlich abgetrennt. Für ihre beste Freundin, die Chirurgin Jennifer White, wäre diese Art von Operation ein Kinderspiel. Aber Jennifer leidet an Demenz und weiß nicht mehr, was in der Nacht passierte, als Amanda starb. Immer öfter fehlen Jennifer die Erinnerungen, und immer öfter kann sie nicht einmal mehr sagen, wer sie selbst ist oder wem sie vertrauen kann. Sie will nicht vergessen, aber sollte sie es vielleicht besser?

Alice LaPlante (Autorin)

Alice LaPlante ist eine preisgekrönte Autorin, die an der San Francisco State University und an der Stanford University unterrichtet. Ihr Debüt “Ich darf nicht vergessen” war innerhalb eines Monats nach Erscheinen nicht nur auf der Bestsellerliste der New York Times, sondern auch auf der Liste der Independent Booksellers Association vertreten. Von der New York Times über die Vogue bis zum Guardian wurde der Roman als eines der besten Bücher des Jahres ausgewählt und mit dem Wellcome Trust Book Prize ausgezeichnet sowie für den renommierten Krimipreis, den Gold Dagger, nominiert. Alice LaPlante lebt mit ihrer Familie im nördlichen Kalifornien.

www.alicelaplante.com

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Breuer, Norbert Möllemann
Originaltitel: Turn of Mind
Originalverlag: Grove

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-10087-2

€ 7,99 [D] | CHF 9,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 15.07.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Dieses Buch darf man nicht vergessen

Von: Buchstabenschatz Datum: 23.08.2016

buchstabenschatz.blogspot.de/

Klappentext
Amanda O‘Toole ist ermordet worden. Von ihrer rechten Hand wurden vier Finger fein säuberlich abgetrennt. Für ihre beste Freundin, die Chirurgin Jennifer White, wäre diese Art von Operation ein Kinderspiel. Aber Jennifer leidet an Demenz und weiß nicht mehr, was in der Nacht passierte, als Amanda starb. Immer öfter fehlen Jennifer die Erinnerungen, und immer öfter kann sie nicht einmal mehr sagen, wer sie selbst ist oder wem sie vertrauen kann. Sie will nicht vergessen, aber sollte sie es vielleicht besser?



meine Meinung
Ich habe nun ein paar Tage ins Land ziehen und das Gelesene sacken lassen.
Das habe ich gemacht, weil ich sehr begeistert von dem Buch war - aber die Bewertungen auf diversen Verkaufsportalen eher schlecht waren.
Nun meine Meinung hat sich nicht geändert.

Die negativen Bewertungen bezogen sich u.a. auf die Bezeichnung als Thriller - und das dieses Buch wohl eher eine Alzheimer Verlaufs Beschreibung sei.
Hier kann man die Bedeutung des Wortes (Psycho)Thriller nachlesen.
Desweiteren muss ein Thriller nicht zwangsläufig aus wahnsinnigen Metzeleien und Serienkillern bestehen.
Punkt.

Das Buch ist aus der Sicht der 65 jährigen Chirurgin a.D. geschrieben, die an Demenz/Alzheimer leidet. Zu Beginn ist sie sich ihrer Krankheit noch teilweise bewusst...was sich im Verlauf der Geschichte ändert..So schreibt 'sie' in Teil 3 und 4 dann nur noch in der dritten und vierten Person von sich. Die geistigen Umbrüche mitten im Geschehen oder im Satz ...einfach super geschrieben ! Der innerliche Rückzug ist perfekt beschrieben. Abgesehen von der gut recherchierten Symptomatik der Krankheit, ist auch die Geschichte - der Mord- um den es geht, spannend und vor allem nachvollziehbar - realitätsnah.
Das Ende kam für mich aber dann doch überraschend.
Es ist eben keine aus dem Ärmel geleierte, blutige Massenmörderstory sondern eine Geschichte wie sie tatsächlich passieren kann.
Der Schreibstil gefiel mir auch gut, ich konnte das Buch schnell und flüssig lesen und für mich war es außerdem ein Pageturner !
Um die wirre Kommunikation mit der dementen Dr. Jennifer White besser zu verstehen, sind die Sätze der jeweiligen Gesprächspartner(wenn auch teilweise nur in ihrer Vorstellung) in kursiv gedruckt.

Für mich eins meiner Jahreshighlights !!
★★★★★

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin