VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Ich. erinnere. mich. Roman

Kundenrezensionen (8)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 4,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 6,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-14547-7

Erschienen: 18.05.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Der Schlüssel zur Freiheit liegt in ihrer Erinnerung

Sloane und James sind auf der Flucht. Ein Großteil ihrer Erinnerungen wurde gelöscht. Und das »Programm« ist nicht bereit, sie einfach davonkommen zu lassen. Um zu überleben, bleibt ihnen nur eine einzige Chance: Sie müssen das »Programm« endgültig zerstören. Doch dazu brauchen sie ihre Vergangenheit zurück. Der Schlüssel zu ihren vergessenen Erinnerungen liegt in einer Pille, von der es jedoch nur eine einzige gibt – die außerdem einen hohen Preis fordert. Können Sloane und James gemeinsam das Netz der Lügen durchbrechen? Oder wird das »Programm« sie letzten Endes einholen?

Suzanne Young (Autorin)

Suzanne Young ist eine amerikanische Schriftstellerin. Nach ihrem Abschluss in Creative Writing gab sie als Lehrerin mehrere Jahre lang Sprachunterricht. Suzanne lebt momentan in Tempe, Arizona, wo sie Ideen für neue Romane auf Restaurantservietten kritzelt, während sie Burritos isst.

Aus dem Amerikanischen von Katharina Woicke
Originaltitel: The Treatment
Originalverlag: Simon Pulse, New York 2014

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-14547-7

€ 4,99 [D] | CHF 6,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 18.05.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mittelmäßige Fortsetzung eines tollen ersten Teils

Von: unzensiert ♡ team Datum: 05.01.2016

unzensiertblog.blogspot.de/

Sloane und James sind auf dem Weg um sich den Rebellen anzuschließen, doch die sind ganz anders als erwartet. Währenddessen geht das Programm immer gnadenloser vor, um die sich ausbreitenden Selbsttötungen zu verhindern. Der Schlüssel zu allem könnte die Pille sein, die Sloane bei sich trägt: Sie bringt alle Erinnerungen zurück, aber das Risiko ist hoch, dass man dabei stirbt...

Wir haben den ersten Teil nach seinem Erscheinen 2013 mehrfach gelesen und für großartig befunden. Umso erstaunlicher ist es, dass es uns sehr schwer gefallen ist, wieder in die Geschichte einzusteigen. Das passiert uns wirklich selten. Wir finden, dass eine Fortsetzung so gestaltet sein sollte, dass man nicht den ganzen ersten Teil noch einmal lesen muss, und meistens ist das auch nicht notwendig.
Die Handlung der ersten Hälfte des Buches ist statisch und besteht daraus von einem Versteck ins nächste zu ziehen - ohne erkennbare Veränderungen, Ereignisse oder gar Entwicklungen. Im Mittelpunkt steht das "Liebesdreieck" James-> Sloane <- Michael Realm. Dabei sind alle drei Parteien gleichermaßen anstrengend.
Die zweite Hälfte bringt etwas Abwechslung hinein, doch nach wie vor scheint Sloane wie eine Spielfigur, die von anderen gelenkt wird, naiv und eher schwach. Ihre Stärke, die sie sich fast bis zum Ende von Du. wirst. vergessen. bewahrt hat, fehlt hier vollständig. Zuletzt passiert alles recht schnell und ist absolut vorhersehbar. Sowohl die machomäßigen männlichen also auch die weinerlichen Frauenfiguren konnten uns nicht überzeugen. Zugutehalten kann man dem Buch, dass es sich leicht lesen lässt wir haben es ja immerhin auch zu Ende gelesen, was aber eher ein Tribut an den tollen ersten Teil war, als tatsächliche Begeisterung für die Geschichte.

Ich. erinnere. mich. ist eine mittelmäßige Fortsetzung, die man lesen kann, aber auf keinen Fall muss - vielleicht ist es eher für Jugendliche geeignet, uns konnte es leider gar nicht überzeugen. Daher vergeben wir 2 von 5 Sternen.

Eine spannende Fortsetzung, die mich begeistern konnte...

Von: Sue Timeless Datum: 21.08.2015

sue-timeless.blogspot.de

ACHTUNG! Diese Rezension bezieht sich auf eine Fortsetzung und sollte wegen evt. Spoiler
gelesen werden, wenn man den ersten Teil: Du. wirst. vergessen. schon kennt :)

Kurzbeschreibung:

Der Schlüssel zur Freiheit liegt in ihrer Erinnerung

Sloane und James sind auf der Flucht. Ein Großteil ihrer Erinnerungen wurde gelöscht. Und das »Programm« ist nicht bereit, sie einfach davonkommen zu lassen. Um zu überleben, bleibt ihnen nur eine einzige Chance: Sie müssen das »Programm« endgültig zerstören. Doch dazu brauchen sie ihre Vergangenheit zurück. Der Schlüssel zu ihren vergessenen Erinnerungen liegt in einer Pille, von der es jedoch nur eine einzige gibt – die außerdem einen hohen Preis fordert. Können Sloane und James gemeinsam das Netz der Lügen durchbrechen? Oder wird das »Programm« sie letzten Endes einholen?

Meine Meinung:

Nachdem ich von Du. wirst. vergessen (mit einem Klick gehts zur Rezi) wahnsinnig
begeistert war, habe ich richtig ungeduldig auf die Fortsetzung gewartet und musste mit
Erschrecken feststellen, dass der Erscheinungstermin verschoben wurde. Kurzfristig hieß
es, dass der zweite Teil leider nicht mehr übersetzt wird und nun gibt es Ich. erinnere. mich.
immerhin als Ebook, so dass ich trotzdem erfahren durfte wie diese Dilogie endet.

Suzanne Young hat mich direkt wieder in die Geschichte hinein geworfen. Am Ende des ersten
Teils konnten Sloane und James fliehen und befinden sich nun auf der Flucht.

Die Rebellen Cas und Dallas finden das flüchtende Pärchen und nehmen sie mit in ihr Versteck.
Doch können sie den beiden wirklich trauen? Während James sein Misstrauen zum Teil hinter
einer aggressiven und abweisenden Haltung verbirgt, wirkt Sloane etwas offener und versucht die
Rebellen besser kennen zu lernen.

Die Autorin hat es wie auch im ersten Teil geschafft mich von Anfang bis Ende komplett an die
Story zu fesseln. Die zum Teil ausweglos scheinende Flucht, war wahnsinnig spannend zu
verfolgen und Sloane und James sind wirklich ein sehr sympathisches Paar.

Obwohl "das Programm" ihnen jegliche Erinnerungen genommen hat, stehen sie immer zueinander
und gerade James wurde für mich zu einem tollen Charakter.

Als Leser leidet, hofft und liebt man gemeinsam mit den Protagonisten und der bildhafte Schreibt-
stil der Autorin hat es mir leicht gemacht, mich in der dystopischen Welt zurecht zu finden.
Sehr gut gefallen hat mir, dass einige offenen Fragen aus "Ich. werde. vergessen." geklärt werden
und sich die Handlung zu einem perfekten Ganzen zusammen fügt.

Fazit:

Wer den ersten Teil mochte, wird nicht um die Fortsetzung herum kommen.

Genauso spannend und dramatisch wie "Ich. werde. vergessen.", ist "Ich. erinnere. mich." wieder
eine grandiose Story, mit tollen Protagonisten die mich voll und ganz überzeugen konnte.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin