VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

If only

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16716-5

Erschienen: 13.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Crazy, sexy love

Ein Auslandsjahr in Schottland mit dem Ziel, das Leben (und die Jungs) zu genießen. Darauf freut sich Jordan. Ihre letzte Beziehung ist schon eine Ewigkeit her. Jordan will nicht mehr auf Mr. Right warten, sondern mit Mr. Right Now einfach und unkompliziert Spaß haben. Doch dann begegnen ihr gleich zwei Jungs, die sie dazu bringen, noch einmal über die Liebe nachzudenken. Wie weit würde Jordan für Mr. Right gehen?

A. J. Pine (Autorin)

A.J. Pine schreibt Geschichten, die ihren Leserinnen und Lesern das Herz brechen, aber keine Sorge – sie heilt die gebrochenen Herzen mit einem Happy End. Als Englischlehrerin und Bibliothekarin ist sie immer von Büchern umgeben. All ihre Favoriten haben eine Gemeinsamkeit: Liebe. Natürlich geht es in ihren Büchern auch darum. Wenn sie nicht gerade schreibt, liest sie natürlich. A.J. ist ein großer Fan von Online-Shopping – alles von Lebensmitteln bis hin zu Schuhen – und auch von Fernsehserien, wo sie ihre Liebe zu Vampiren, Superhelden und zu einem ganz bestimmten, brillanten, soziopathischen Detektiv auslebt. Mit ihrem Mann und ihren Kindern wohnt sie in einem Vorort von Chicago.

Aus dem Englischen von Edigna Hackelsberger
Originaltitel: If only
Originalverlag: Entangled Press

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-16716-5

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 13.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Herzerwärmend und humorvoll ☺

Von: thatweirdbookgirl Datum: 12.05.2017

https://www.instagram.com/thatweirdbookgirl/

Heute möchte ich euch ein total niedliches und schönes Buch ans Herz legen und wie ihr ja schon seht, ist das "If only" von A.J. Pine.
Von der Autorin an sich habe ich vor diesem Buch noch nie etwas gehört, und bin deshalb sehr froh, dass mir der cbt-Verlag dieses Buch zur Verfügung gestellt hat um sie und ihren Schreibstil kennenzulernen, diesen habe ich nämlich vom Beginn der ersten Seite geliebt!
Man merkt beim Lesen einfach so sehr, wie viel Herzblut hinter jedem einzelnen Wort liegt. Gleichzeitig lassen sich die Seiten einfach wie im Flug lesen, weil sie so viele lustige Anspielungen und eine so lockere Art an den Tag legt. Es wirkt weder verkrampft, noch erzwungen. Das habe ich sehr geschätzt!

Auch der Grundgedanke der Story hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es immer schön, wenn einem nicht schon beim Lesen des Klappentexts klar wird, worauf das Buch letztendlich hinausläuft und das war hier durch die Integration von zwei Jungs im Leben von Brooks, unserem Hauptcharakter, wirklich erfolgreich. Sobald ich aber ein paar Seiten hineingelesen hatte, wusste ich aber schon im Großen und Ganzen, wie sich die Story wenden und schließlich sein Ende finden könnte. Aber wenigstens bei kleinen Details blieb die Story ziemlich offen.

Besonders begeistert hat mich aber die Atmosphäre dieses Buches. Während Jordan Brooks, die ja aus Amerika stammt, wo Schlösser und Burgen lediglich im Disneyland existierten, die europäische Landschaft und deren Geschichte erkundet, kann man das Beschriebene regelrecht spüren. Die schottische Landschaft, mit all ihren Tücken, wurde wirklich klasse wiedergegeben!

Desweiteren war die Charakterfindung dieses Buches auch ganz gut. Oft waren mir manche Charaktere, zum Beispiel der Hailey, etwas zu flach und klischeehaft, aber zumindest die Hauptcharaktere Brooks, Noah und Griffin wirklich gut gefallen.
Brooks kam mir immer ein bisschen naiv und unreif vor, aber trotzdem hat die Autorin es geschafft, sie in mein Herz zu schließen. Mit der Zeit habe ich sie, gerade wegen ihrer etwas tapsigen Art, so süß und herzlich gefunden, dass mir oft warm ums Herz wurde, wenn ihr etwas Gutes oder auch Schlechtes zugestoßen ist.
Auch Griffin hat mich wirklich begeistert, denn, wie ich finde, vor allem sein Charakter hatte die nötige Tiefe, die ich mir immer so sehr herbeisehne, wenn ich ein Buch lese. Ich liebe seine verschmitzte Art und in meinem Kopf hatte ich (warum auch immer) ein Bild von einem etwas jüngeren Zac Efron vor mir. Haha ☺
Noahs Figur ist die so ziemlich umstrittenste Figur des Buches. Man weiß nicht so wirklich, was man von ihm halten soll, und ich weiß es immer noch nicht so wirklich, ehrlich gesagt. Aber warum, das werde ich euch hier nicht vorwegnehmen!

Die ganze Entwicklung der Geschichte war zwar ziemlich durchschaubar, wobei man wirklich gemerkt hat, dass die Autorin mit verschiedenen Aspekten versucht, gerade das zu umgehen. Aber leider bleibt es dann doch dabei, weshalb es von mir einen kleinen Abzug bekommt. Im Großen und Ganzen ist die Story aber wirklich abwechslungsreich und kreativ aufgebaut. An manchen Stellen fehlt meiner Meinung nach etwas dieser "Holy Shit, das hat sie jetzt nicht getan!"-Moment (sorry, ich weiß gerade echt nicht, wie ich das anders ausdrücken soll), aber trotzdem lässt es sich sehr angenehm lesen und man freut sich, Brooks auf ihrem Weg beim erwachsen zuzusehen.

Fazit: Ein wirklich, wirklich zuckersüßes Buch mit einem grandiosen, humorvollen Schreibstil und guten Charakteren. Ich persönlich würde es allen Leuten ans Herz legen, die sich nicht gern mit "zu tiefen" Geschichten befassen, weil sie einem psychisch vielleicht zu sehr weh tun. Dagegen ist diese Geschichte nämlich wirklich herzerwärmend und eine willlkommene Ablenkung vom Alltag. ☺

Rezension "If only"

Von: Alexandra Datum: 15.03.2017

alexstereads.blogspot.com

Als ich gelesen habe, dass das Buch in Schottland spielt, war es ja sowieso schon um mich geschehen! Einige werden das vermutlich nicht nachvollziehen können, aber ich LIEBE Schottland (und das nicht nur wegen Jamie aus "Outlander")!
Im Buch selbst geht das aber weniger um Schottland an sich, auch wenn Duncan, Mitstudent und Vollzeitschotte es aber als Person doch recht gut rüberbringt! Wer hätte nicht gerne die Frage beantwortet, was der Schotte denn nun unter seinem Rock trägt?
Brooks (ich nenne Jordan jetzt mal so, weil sie ständig so genannt wird) ist mir von Anfang an sympathisch gewesen. Ich meine, wer von uns würde ein Mädchen das englische Literatur studiert nicht gerne als Sitznachbarin haben? Und dann ist sie auch noch ein Fan vom "Club der toten Dichter", der ja schon lange zu meinen Lieblingsfilmen gehört!
Leute, die Frau ist wirklich toll! Auch wenn sie versucht ihre Prizipien mal komplett über den Haufen zu werden und Spaß zu haben, so bleibt sie sich doch immer selbst treu und wirkt dabei nie schwach. Auch ihre Art mit Menschen umzugehen und der Humor haben mir total gut gefallen!
Neben Brooks sind auch ein paar andere coole Charaktere dabei, die das ganze Geschehen wirklich abrunden!
Ihr denkt euch vermutlich, dass ich aufhören soll über die Charaktere zu reden, denn worum es doch eigentlich geht, ist was Brooks in Schottland eigentlich so treibt! Nun ich kann so viel verraten, es ist vermutlich nicht das was ihr erwartet. Oder eben genau das was ihr erwartet!
Aber da ich jetzt nicht spoilern will und ich unbedingt finde, dass ihr dieses Buch lesen müsst, lass ich das an dieser Stelle mal offen!
Die Jungs sind jedenfalls unterschiedlicher als man glauben könnte. Auf der einen Seite Griffin, der Serien - Monogamist und der im Grunde eher so auf Spaß steht, auf der anderen Seite Noah, ebenfalls Literaturstudent, allerdings mit einer Schwäche für eine bestimmte Blondine, die ich von Anfang an nicht leiden konnte...
Oh ja, das gibt es einiges an hin und her!
Neben der Story, war auch der Stil echt klasse. Zu den einzelnen Abschnitten gibt es immer Zitate aus Zimmer mit Aussicht vom E.M. Forster!

"Versuche nicht, gegen den Frühling anzukämpfen."
Was ich ebenfalls wirklich großartig fand, war die Gestaltung des Covers. Einerseits bunt und aufregend, andererseits auch irgendwie still und einfach. Auch die Farbkombination gefällt mir!
Das einzige was ich jetzt so zu kritisieren hätte, wäre die Tatsache, dass Brooks Verhalten manchmal echt nicht so cool ist und die Situation zwischen den Jungs total verwirrt. Aber gleichzeitig wird dadurch auch richtig gut herausgestellt, wie sich jeder einzelne von ihnen wandelt und zu der Persönlichkeit mit ihren Vorstellungen wird, die sie am Ende sind.
Abgerundet also ein klasse Buch, dessen Handlung manchmal ein ganz kleines minimales bisschen verwirrt, sich aber auf jeden Fall lohnt, gelesen zu werden!

Voransicht