VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Im Dunkel der Schuld Psychothriller

Kundenrezensionen (9)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-10292-0

Erschienen: 09.09.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die Vergangenheit ist nie zu Ende

Ebba hat gelernt, mit den schrecklichen Erinnerungen an ihre Kindheit zu leben. Sie und ihre Geschwister wurden vom Vater tyrannisiert – bis er bei einem Unfall ums Leben kam. Danach findet die Familie zum ersten Mal Frieden. Doch als Ebbas Bruder unter mysteriösen Umständen stirbt, holt sie die Vergangenheit ein. Sein Tod ist erst der Anfang. Bald passieren Dinge, die Ebba mit ihren tiefsten Ängsten konfrontieren. Sie ahnt: Die Dämonen der Kindheit sind noch längst nicht besiegt. Denn es scheint jemanden zu geben, der in die dunkelsten Winkel ihrer Seele blicken kann ...

Rita Hampp über ihren Psychothriller »Im Dunkel der Schuld« Zum Autoreninterview

Rita Hampp (Autorin)

Rita Hampp wurde 1954 in Ostfriesland geboren und lebt mit ihrem Mann in Baden-Baden. Nach ihrem Jurastudium arbeitete sie zwanzig Jahre als Journalistin, lange Zeit als Rechts- und Gerichtsberichterstatterin. Nach mehreren Regionalkrimis ist Im Dunkel der Schuld ihr erster Psychothriller.

www.rita-hampp.de

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-10292-0

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

Erschienen: 09.09.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Spannung kommt langsam und wendungsreich

Von: Ponine T. Datum: 21.03.2016

nichtnocheinbeautyblog.blogspot.de/

Die Galeristin Ebba ist eines von drei Kindern eines vor Jahren verstorbenen Malers. Was niemand weiß ist, wie sehr dieser Vater sie und ihre Geschwister psychisch misshandelte - bis heute leiden die drei unter diesen Kindheitserlebnissen. Auch ihre Mutter ist kaum eine Hilfe, hat sie sich eingerichtet in ihrer eigenen Welt zwischen Kirche und Gebetkreis. Als Ebbas Bruder Georg an einem Hezrinfarkt stirbt, weist alles auf einen natürlichen Tod hin, doch Ebba ist irritiert. Was hat den schweren Klaustrophobiker dazu gebracht, in einen Fahrstuhl zu steigen? Als sich immer mehr seltsame Zufälle in ihrem Umfeld häufen, erkennt Ebba, dass die Vergangenheit ans Licht drängt und sie sich den Dämonen ihrer Kindheit stellen muss ...


Ja, tatsächlich passt das Cover sehr gut, denn als Leser steigt man hier Schritt für Schritt hinunter in die Kindheit Ebbas. Diese Szenen haben es durchaus in sich, auch wenn ich gelegentlch über das Alter er Protagonisten ein wenig erstaunt war - bei der einen Szene muss Georg zumindest schon 19 sein, dafür wirkt sein Verhalten aber sehr ... kindisch ist das falsche Wort.



Was ich für einen Thriller ungewöhnlich, gleichzeitig aber extrem faszinierend fand, war die lange Zeit über mehrere Jahre, die die Haupthandlung beinhaltet. Da stapeln sich nicht Leichen innerhalb von Tagen, sondern es entsteht ein allmähliches Gefühl der Bedrohung, bei der ich sehr lange nicht wusste, was dabei rauskommen wird. Als Leser ist man dabei zumindest in der bequemen Position, bereits zu wissen, dass wirklich eine geheimnisvolle Person existiert, die es auf Familie Seidel abgesehen hat, aber wer das ist, stellt sich erst etwa hundert Seiten vor Ende endgültig heraus. Leider wird da dann alles sehr Knall auf Fall abgehandelt, das ging mir persönlich zu schnell.


Wird man mit den Figuren warm? Eher nicht. Natürlich versteht man durch ihren Hintregrund viele ihrer Verhaltensweisen, aber irgendwie war mir keiner der Seidels sympathisch und auch der gute Jörg war mir zu nett und verzeihend. Hier hätte die Autoren insgesamt ein bisschen kantiger und auch mal sympathischer schildern können.


Insgesamt fand ich das Buch toll, grade weil es nicht ganz so 08/15 war wie andere Thriller, die ichin letzter Zeit gelesen habe. Vielleicht bin ich genau deshalb auch so davon überzeugt worden :-)

Faszinierend und fesselnd

Von: Sabine A.  aus Esslingen am Neckar Datum: 19.11.2013

Ein unglaublich faszinierendes Buch, das ich schon gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Es ist von Anfang an fesselnd und durchweg spannend.
Man begleitet Ebba Seidel bei ihren tragischen Erlebnissen, fragt sich, was oder wer wohl genau dahinter steckt und was das alles mit ihrer Kindheit zu tun hat. Man wird zum Dedektiv mit vermeindlichen Lösungsvorschlägen, die sich dann aber wieder als falsch erweisen. Der Leser als Hobbypsychologe, der versucht Ebba und ihre Geschwister zu durchschauen, zu hinterfragen.
Ebbas Vater verunglückte auf mysteriöse Weise mit seinem Auto. Doch was haben hier Ebba, ihr Bruder und ihre Schwester damit zu tun? Haben sie Schuld am Tod ihres Vaters? Haben die heutigen Vorfälle, diese mysteriösen Todesfälle mit dem Tod des Vaters zu tun? Aber das ist doch schon einige Jahre her. Und wenn doch, warum? Welches Familiengeheimnis verbergen Ebba, ihre Geschwister und die Mutter? Und wer weiß noch von dem Geheimnis?
Fragen über Fragen, die Ebba zu beantworten hat.

Für mich ist es ein spannender Psychothriller, sehr feinfühlig und einfühlsam, flüssig geschrieben und überraschend in der Auflösung. Ich kann es nur empfehlen.

Voransicht