VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Im Schatten unserer Wünsche Die Clifton Saga 4
Roman

Die Clifton-Saga (4)

Kundenrezensionen (16)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19822-0

NEU
Erschienen: 12.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Bristol 1957: Der Vorsitzende der Barrington Schifffahrtgesellschaft wird zum Rücktritt gezwungen – für Emma Clifton ist dies die Gelegenheit, den Posten zu übernehmen und Macht über die Gesellschaft zu gewinnen. Doch die tragischen Ereignisse um ihren Sohn Sebastian, der in einen Autounfall verwickelt wurde, legen einen Schatten über Emma und ihren Mann Harry …

ÜBERSICHT ZU JEFFREY ARCHER

Die Clifton-Saga

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Jeffrey Archer (Autor)

Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug eine bewegte Politiker-Karriere ein, die bis 2003 andauerte. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller. Archer verfasste zahlreiche Bestseller und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein historisches Familienepos Die Clifton-Saga stürmt auch die deutschen Bestsellerlisten und begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London und Cambridge.

Aus dem Englischen von Martin Ruf
Originaltitel: Be Careful For What You Wish For
Originalverlag: Pan Macmillan

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19822-0

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen: 12.09.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die Familiensaga geht spannend weiter!

Von: Nicoles Bücherwelt Datum: 15.09.2016

nicolesbuecherwelt.blogspot.de/

Band 4 der Clifton-Saga

Im Jahre 1957: Auch nach den vergangenen dramatischen Ereignissen kehrt bei der Familie Clifton keine Ruhe ein. Während Harry an einem neuen Buch arbeitet, konzentriert sich seine Frau Emma auf die Arbeit im Vorstand des Familienunternehmens, der Barrington Schifffahrtsgesellschaft. Dort steht eine große Entscheidung an, die gleichzeitig ein großes Wagnis für das Unternehmen bedeutet. Doch Emma hat kein gutes Gefühl und versucht alles, um die Mitglieder vom Gegenteil zu überzeugen.
Als sie die unerwartete Nachricht erreicht, dass der Vorstandvorsitzende zurücktreten wird, bietet sich ihr eine große Chance, das Familienunternehmen vielleicht doch noch zu retten...
Über allem steht bei den Cliftons noch die Sorge um ihren Sohn Sebastian, der zusammen mit seinem Freund Bruno in einen schweren Autounfall verwickelt war. Schon bald verhärtet sich der Verdacht, dass dieser Unfall kein Zufall war. Denn die Familie hat einen mächtigen Widersacher, der mit allen Mitteln versucht, sie zu vernichten...

"Er betrachtete so viele Dinge als selbstverständlich und verschwendete keinen Gedanken daran, wie das Leben anderer Menschen aussah oder wie privilegiert er in ihren Augen vielleicht war. Während der restlichen Fahrt schwieg er, denn ihm war schmerzlich bewusst geworden, dass die Geburt das erste Los in der Lebenslotterie darstellt." - Seite 127, eBook

Nach dem äußerst dramatischen Ende des 3. Bandes war ich natürlich mehr als gespannt, wie die Geschichte der Cliftons weitergeht. Der Prolog gibt nochmal kurz die letzten Geschehnisse des Vorgängers wieder, um dann nahtlos daran anzuknüpfen. Auf den ersten Seiten erwartet den Leser schon Einiges, sofort ist man wieder mitten in der großen Familien-Saga. Neben den Hauptcharakteren Harry, Emma und ihrem Sohn Sebastian erfährt man auch einiges über einen Feind der Familie, der unglaubliche Pläne verfolgt. Auch gibt es einen neuen Charakter, der hier eine ganz besondere Rolle spielt.
Wie schon bei den drei Vorgängern sind hier die einzelnen Abschnitte in Jahre und Personen aufgeteilt, um die es hauptsächlich geht. Langweilig wird es nicht, im Laufe der Geschichte kommt so manches Geheimnis und einige perfide Pläne ans Licht.

"Er drehte sich auf seine Seite und nahm an, dass der Schlaf innerhalb weniger Minuten kommen würde, doch obwohl seine Lider bleischwer waren und er sich völlig erschöpft fühlte, konnte er nicht einschlafen. Etwas stimmte nicht." - Seite 382, eBook

Mein Fazit: Auch der mittlerweile 4. Band der großen Familiensage ist sehr lesenswert. Die Handlung ist spannend und oft dramatisch. Es werden wieder einige große Intrigen geschmiedet, mit denen man so gar nicht rechnet. Auch wenn das Buch im Mittelteil mal einzelne Längen hat, wird es an anderen Stellen dagegen sehr packend. Es wartet ein großes Ende mit einigen Überraschungen - und natürlich der schon bekannte Cliffhanger. Eine sehr gute Fortsetzung.

[Buchmeinung] „Die Clifton Saga #4. Im Schatten unserer Wünsche“ von Jeffrey Archer

Von: Lalapeja Datum: 15.09.2016

https://lalapeja.wordpress.com/

Inhalt

(Klappentext von der Verlagsseite)

Bristol 1957: Der Vorsitzende der Barrington Schifffahrtgesellschaft wird zum Rücktritt gezwungen – für Emma Clifton ist dies die Gelegenheit, den Posten zu übernehmen und Macht über die Gesellschaft zu gewinnen. Doch die tragischen Ereignisse um ihren Sohn Sebastian, der in einen Autounfall verwickelt wurde, legen einen Schatten über Emma und ihren Mann Harry …

Meinung

Bitte nur lesen, wenn ihr die Vorgängerbände kennt! Kann S P O I L E R enthalten!

Die Clifton-Saga ist wirklich eine Buchreihe, bei der ich kontinuierlich am Ball bleibe. Ich mag den Schreibstil vom Autor, ich mag die Charaktere, es gibt Intrigen und viel Spannung und immer überraschende Wendungen. Nun ist bereits der 4. Band dieser Reihe erschienen. Ursprünglich dachte ich, dass es mal 6 werden sollen, aber es wurde noch ein 7. Band angekündigt.

"Erbe und Schicksal" endete mit dem fiesesten Cliffhanger aller Zeiten: dem Autounfall von Sebastian Clifton und Bruno Martinez, bei dem nur einer von beiden überlebt. Genau an dieser Stelle knüpft "Im Schatten unserer Wünsche" nun auch an und der Leser muss Gott sei Dank nicht lange warten und wird schnell von seiner Unwissenheit erlöst.

Generell bin ich jedoch schwieriger in den vierten Teil hineingekommen, als es bei den anderen Bänden der Fall war. "Im Schatten unserer Wünsche" beginnt gleich recht politisch und dabei bleibt es auch erstmal ne ganze Weile. Die Charaktere gehen alle ihre eigenen Wege, der Fokus liegt schon lange nicht mehr nur auf Harry Clifton und Giles Barrington, sondern eher auf der Generation, die nach ihnen folgt. Also Sebastian und Jessica rücken in den Mittelpunkt. Aber wir lernen auch jemand Neuen kennen, nämlich Cedric Hardcastle, den ich richtig ins Herz geschlossen habe! Er ist Direktor einer Bank und auch im Vorstand von Barrington Shipping und er ist ein bisschen wie ich. Ordentlich, pünktlich, penibel und geht niemals Risiken ein. Aber es gibt dann ein paar Szenen im späteren Verlauf, in denen er mal über seinen Schatten springt und die haben mir richtig gut gefallen! Weil es eben doch so unerwartet war!

Der Schreibstil ist gewöhnt flüssig und gut lesbar. Das Printbuch umfasst 544 Seiten (das Ebook 399), aber davon merkt man einfach nichts, weil der Autor so "süffig" schreibt. :D Ich sag immer "süffig" dazu, weil es runter geht, wie ein leckerer Wein. :D Das liegt unter anderem daran, dass Jeffrey Archer auf zu viele Beschreibungen und Details verzichtet. Er nutzt fast ausschließlich Dialoge und leitet Kapitel auch fast grundsätzlich nur mit einer wörtlichen Rede ein. Das ist super für den Lesefluss, allerdings weiß man nicht immer, wer genau nun spricht. Denn selbst ein "sagte Harry" gibt es dann selten. Das ist doof und ich fand es in diesem Teil der Reihe störender, als in den Vorgängern. Ich wünsche mir mehr Beschreibungen und etwas weniger wörtliche Rede, sonst gehen auch Zusammenhänge flöten und darum ist es doch schade!

Eine Zeitangabe zwischendurch wäre auch nicht schlecht gewesen. Zum Ende hin, wird es detaillierter, da steht dann vor jedem neuen Abschnitt beispielsweise "Freitagabend" oder "Sonntagmorgen", aber auch nie genau, um welchen Tag es sich nun handelt. Das wäre auch gut zu wissen gewesen! Streckenweise bin ich auch mit den Jahren durcheinander gekommen, in denen die Handlung nun spielt. Vor jedem neuen Erzähler-Abschnitt steht zwar "1963-1964" z.B., aber in den Kapitel selbst, hätte ich mir eine Jahresangabe gerne gewünscht.

Es gibt aber auch die üblichen Intrigen und Verbrechen, die man bereits von der Buchreihe kennt. Alex Fisher spielt natürlich wieder eine Rolle. Mein Gott, dieser Kerl ist ja fast fieser als Umbridge aus Harry Potter. :D Und Archer geht keineswegs zimperlich mit seinen Charakteren um. Sie erfahren Betrug und Leid und es ist immer wieder interessant und spannend zu lesen, wie sich die Familien Clifton und Barrington da rausschlagen wollen.

Natüüüürlich endet auch der 4. Teil der Clifton Saga mit einem mehr als gemeinen Cliffhanger! Und natüüüürlich kann ich es jetzt kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen. Leider muss ich mich ganz lange gedulden, nämlich bis zum 10.04.2017, und letztendlich wird das kommende Buch wieder in 3 Tagen ausgelesen sein. :)

Fazit

"Im Schatten unserer Wünsche" ist ein solider Mittelteil, der es gut mit den Vorgängern aufnehmen kann. Man bekommt das, was man von Jeffrey Archer gewohnt ist, aber auch leider nicht mehr. Ich gebe 3,5/5 Sternen - also aufgerundet 4.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors