VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Im Schatten von San Marco Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 19,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-21263-6

Erschienen:  16.04.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Venedig, kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs: Eines Nachts entdeckt der junge Fischer Cenzo in der Lagune eine junge Frau, die scheinbar leblos im Wasser treibt. Doch Giulia Silber ist nicht tot, sie schwimmt um ihr Leben, denn das Versteck, in das sich ihre Familie mit anderen Juden geflüchtet hatte, wurde verraten, und sie hat als einzige überlebt. Cenzo entscheidet sich, Giulia zu helfen. Doch nachdem er versucht hat, sie in Sicherheit zu bringen, verliert sich von ihr jede Spur. Cenzo macht sich auf die Suche, es ist ein Rennen gegen die Zeit, denn nicht nur er will das schöne eigenwillige Mädchen finden...

»Im Schatten von San Marco« ist ein spannender Liebesroman und eine mitreißende Schilderung der letzten Kriegstage in Norditalien.

Mehr über Martin Cruz Smith und seinen Ermittler Arkadi Renko

»Ein literarischer Zwitter aus Thriller, Liebes-, Kriegs- und ein wenig auch Spionageroman. Diese Uneindeutigkeit bezüglich des Genres bekommt nicht allen Romanen gut, bei Cruz Smith aber funktioniert es: spannende Unterhaltungsliteratur.«

Hamburger Abendblatt (24.05.2018)

Martin Cruz Smith (Autor)

Martin Cruz Smith, 1942 in Philadelphia geboren, gelang mit dem Thriller "Gorki Park" ein Welterfolg, der auch in der Verfilmung mit William Hurt und Lee Marvin ein Millionenpublikum begeisterte. Seither hat der russische Ermittler Arkadi Renko eine große Fan-Gemeinde. Martin Cruz Smiths Romane wurden bereits in 14 Sprachen übersetzt.

»Ein literarischer Zwitter aus Thriller, Liebes-, Kriegs- und ein wenig auch Spionageroman. Diese Uneindeutigkeit bezüglich des Genres bekommt nicht allen Romanen gut, bei Cruz Smith aber funktioniert es: spannende Unterhaltungsliteratur.«

Hamburger Abendblatt (24.05.2018)

»Dieser Roman hat alles: Spannung von der ersten Seite an, Romantik, historische Fakten und Figuren, und ganz viel Action. Der Altmeister Martin Cruz Smith hat es immer noch drauf!«

WDR 4 "Bücher" (26.06.2018)

»Martin Cruz Smith zeigt mit ›Im Schatten von San Marco‹, dass er noch immer im Konzert der großen Autoren mitspielen kann. Eine gelungene Mischung aus Romantik, Spionage und Action.«

krimi-couch.de (20.05.2018)

»Ein packendes und kurzweiliges Buch mit schnellen szenischen Wechseln, viel Action und Spannung. Großartig!«

Mokka (01.08.2018)

»Jüngere Geschichte trifft auf Liebesgeschichte, besser kann man die Wünsche anspruchsvoller Leser nicht bedienen.«

literatopia.de (21.05.2018)

Aus dem Englischen von Rainer Schmidt
Originaltitel: The Girl from Venice
Originalverlag: Simon & Schuster, New York 2016

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-21263-6

€ 15,99 [D] | CHF 19,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

Erschienen:  16.04.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Lagunenstadt Venedig

Von: Literaturwerkstatt-kreativ / Blog Datum: 25.06.2018

www.literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com

Literaturwerkstatt- kreativ / Blog stellt vor:
„ Im Schatten von San Marco“ von Martin Cruz Smith

Venedig - Januar 1945

Der Krieg ist fast zu Ende, aber die Lagunenstadt Venedig ist immer noch von den Deutschen besetzt. Der Fischer Innocenzo Vianello, genannt Cenzo, ist wie immer Nachts zum Fischen unterwegs. Da sieht er eine junge Frau, die scheinbar leblos im Wasser treibt. Er zieht sie heraus und stellt fest, dass sie noch lebt. Es handelt sich um Giulia Silber, einer Jüdin auf der Flucht. Sie stammt aus einer sehr wohlhabenden Familie und Diese hat sich mit anderen Juden auf San Clemente – einer Insel in der Lagune von Venedig – versteckt. Sie wurden jedoch von einem Mann, namens Da Costa verraten. Dieser weiß, dass Giulia auf der Flucht ist und sucht nach ihr.

Cenzo aber übergibt die junge Frau nicht den Nazis, sondern versucht ihr zu helfen. Ein langer gefährlicher Weg liegt nun vor ihnen.


Fazit:

Martin Cruz Smith wurde durch Gorki-Park (1981) weltweit bekannt und auch in seinem neuen Buch hat er einen logisch durchdachten Roman mit hervorragenden Krimi-Elementen kreiert. Schon der Auftakt des Buches zieht einen bereits auf den ersten Seiten in seinen Bann und macht absolut neugierig.

„Doch Giulia Silber ist nicht tot, sie schwimmt um ihr Leben“

Die flüssige Erzählweise des Autors ist sehr bildhaft, frei von Längen und Weitschweifigkeit. Der Roman ist spannend geschrieben und Cruz schafft es mühelos den Spannungsbogen konstant bis zum Schuss aufrecht zu erhalten. Der Roman an sich ist relativ einfach konstruiert und die Handlungen gut nachvollziehbar. Der Autor hat genaue geschichtliche Recherche betrieben und seine Ausführungen über Italien - explizit über Benito Mussolini und seinem Verhältnis zum Deutschen Reich – wurden sehr informativ und interessant beschrieben. Auf jeden Fall ein sehr fesselnder geschichtlicher Rückblick.
Die Protagonisten sind allesamt gelungen, haben ihre Ecken und Kanten, was mir persönlich immer besonders gut gefällt. Immens gefallen hat mir zudem, dass die Liebesgeschichte zwischen Cenzo und Giulia nicht zu trivial und kitschig ist - wie leider all zu oft.
Ach ja - und ganz nebenbei lernt man auch noch eine ganze Menge übers Fischen. Sehr interessant und aufschlussreich.

Ein interessanter Roman, gewürzt mit Krimi-Elementen und einem Hauch Romantik – sehr lesenswert !!!


Besten Dank an den Bertelsmann Verlag für das Rezensionsexemplar

Gut gemacht!

Von: Elke Heid-Paulus Datum: 05.06.2018

www.lovelybooks.de/mitglied/Havers/rezensionen/

Venedig in den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs. Die Menschen gehen ihren alltäglichen Beschäftigungen nach, denn anders als zahlreiche italienische Städte bleibt die „Serenissima“ bisher von den Bombenangriffen der Alliierten verschont. Dennoch sind die Deutschen präsent, ganz besonders in der Nacht, in der der Fischer Innocenzo „Cenzo“ Vianello auf einen guten Fang hofft. Aber es ist kein großer Fisch, der ihm ins Netz geht, sondern eine junge Frau, die er aus dem Wasser der Lagune zieht. Giulia ist die einzige Überlebende einer Razzia auf San Clemente, bei der die SS alle Juden, die sich dort versteckt gehalten hatten, töteten. Jemand hatte sie verraten.

Cenzo beschließt ihr zu helfen und schmuggelt sie gemeinsam mit einem ehemaligen Kriegskameraden an den Gardasee nach Salò. Dort verliert sich jede Spur von Giulia. Danach überschlagen sich die Ereignisse, was mit Sicherheit der Tatsache geschuldet ist, das plötzlich jede Menge Personen im Spiel sind, die man auf den ersten Blick nicht einordnen kann: der deutsche Oberst, der das Ende des Krieges herbeisehnt, die Gattin des argentinischen Konsuls, die ihre Möglichkeiten nutzt, um Nazis die Flucht zu ermöglichen, ein Partisanenführer, ein hochrangiger Faschist und ein undurchsichtiger Schweizer, der seine eigenen Pläne verfolgt. Und dann ist da ja auch noch der legendäre Schatz des Duce. Dreh- und Angelpunkt in diesem Spiel ist Giulia, denn sollte über die notwendigen Informationen verfügen, die Licht ins Dunkel bringen könnten.

Martin Cruz Smith, Autor der Arkadi Renko-Reihe, hat mit „Im Schatten von San Marco“ vertrautes Terrain verlassen, wobei dies allerdings in erster Linie unter geographischem Aspekt zu sehen ist. Denn auch in seinem neuen Roman sind die Zutaten vorhanden, die seinen früheren Erfolge ausmachen: jede Menge Action, undurchsichtige Personen und Spionage im weitesten Sinne. Dazu kommt hier aber auch noch in Form der Lovestory zwischen Giulia und Cenzo eine Prise Romantik.

Hervorzuheben ist der historische Hintergrund, den Cruz Smith stimmig und ohne das bei amerikanischen Autoren so beliebte Pathos und die vorbelegten Gut-oder-Böse Charakterisierungen kreiert. Er vermag seine Leser zum einen gut zu unterhalten, zum anderen aber auch zu überraschen. Und das betrifft nicht nur die Entwicklung der Story sondern auch die handelnden Personen. Gut gemacht!

Voransicht

  • Weitere E-Books des Autors